Birnhorn (2.634 m) - Skitour auf den höchsten der Leoganger Steinberge - Skitour - Salzburger Saalachtal

Start Touren Birnhorn (2.634 m) - Skitour auf den höchsten der Leoganger Steinberge
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Skitour

Birnhorn (2.634 m) - Skitour auf den höchsten der Leoganger Steinberge

(2) Skitour • Salzburger Saalachtal
  • Birnhorn - Leoganger Steinberge - Übersichtsbild Skitour - Topo
    / Birnhorn - Leoganger Steinberge - Übersichtsbild Skitour - Topo
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • hinter dem Hackerbauer wird entlang der Forststraße geparkt
    / hinter dem Hackerbauer wird entlang der Forststraße geparkt
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • im dichten Jungwald entlang des Sommerweges ansteigen
    / im dichten Jungwald entlang des Sommerweges ansteigen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • mit jedem Schritt lichtet sich der Wald und auch die Aussicht wird besser
    / mit jedem Schritt lichtet sich der Wald und auch die Aussicht wird besser
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • im Ebersbergkar hält man sich an deren südöstlicher Begrenzung (links)
    / im Ebersbergkar hält man sich an deren südöstlicher Begrenzung (links)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • schon während des Aufstiegs wird die Abfahrtsroute besprochen und ausgewählt
    / schon während des Aufstiegs wird die Abfahrtsroute besprochen und ausgewählt
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Windfahnen am Horizont
    / Windfahnen am Horizont
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • im oberen Teil des Ebersbergkar
    / im oberen Teil des Ebersbergkar
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • das Gipfelkreuz schon in Sicht
    / das Gipfelkreuz schon in Sicht
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • die letzten Meter zum Kuchelnieder (Wegweiser)
    / die letzten Meter zum Kuchelnieder (Wegweiser)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • zu Fuß auf den Bändern ansteigen
    / zu Fuß auf den Bändern ansteigen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • hier sind gute Verhältnisse - aber bei Vereisung und eingeschneiten Drahtseilen ist der Gipfelanstieg heikel
    / hier sind gute Verhältnisse - aber bei Vereisung und eingeschneiten Drahtseilen ist der Gipfelanstieg heikel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • die letzten Meter am Grat zum Gipfel des Birnhorn
    / die letzten Meter am Grat zum Gipfel des Birnhorn
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • 360 Grad Panorama vom Birnhorn
    / 360 Grad Panorama vom Birnhorn
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • gemütliche Rast an windgeschützter Stelle im Bereich des Kuchelnieder
    / gemütliche Rast an windgeschützter Stelle im Bereich des Kuchelnieder
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • die ersten Meter der Abfahrt
    / die ersten Meter der Abfahrt
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • das weite Ebersbergkar von oben
    / das weite Ebersbergkar von oben
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • für die Abfahrtsvariante fährt man Stück für Stück ganz links zur Rosskarwand
    / für die Abfahrtsvariante fährt man Stück für Stück ganz links zur Rosskarwand
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
Karte / Birnhorn (2.634 m) - Skitour auf den höchsten der Leoganger Steinberge
1000 1500 2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 14 Parkplatz beim Hackerbauer Kuchelnieder (2.437 m) Birnhorn (2.634 m)
Wetter

Die Skitour auf das Birnhorn (2.634 m) führt durch einen dichten Waldgürtel in das Ebersbergkar. Im Kar steigt man über schöne Hänge an und erreicht das Skidepot am Kuchelnieder. Der Gipfelaufbau wird in leichter Kletterei (Klettersteig A) überwunden.

Nach der Schweizer Skitourenskala ist die Tour als wenig schwierig WS bis 35 Grad  einzustufen.

 

Salzburger Saalachtal: Beliebte Skitourenrunde

schwer
14,2 km
8:00 Std
2000 m
2000 m

Während des Aufstiegs hält man die Augen offen, um sich im Ebersbergkar die schönsten, noch unverspurten Hänge einzuprägen. Aber die Freude auf die Abfahrt könnte nicht so groß sein, dass man nicht wenigsten die Verhältnisse am Gipfelaufbau checkt. Die Kletterei entlang der Drahtseile ist das große Finale der Tour, bevor man die grandiose Aussicht auf dem höchsten Gipfel der Leoganger Steinberge genießen kann!

Autorentipp

Eine Variantenabfahrt besteht darin, dass man auf ca. 2.000 m unter einer Felswand nach Westen quert und so mit Glück noch unverspurte Hänge erreichen kann. Mit kleinen Schiebepassagen/Gegenanstiegen hält man sich immer wenn möglich nach Westen (links) bis man an der Waldgrenze die Rosskarwand, welches das Ebersbergkar begrenzt erreicht. Leider muss man sich zuletzt durch den sehr dichten Jungwald kämpfen.

outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler
Aktualisierung: 05.02.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2634 m
680 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Sollte der Gipfelanstieg vereist und die Stahlseile eingeschneit sein, besser auf den Gipfel verzichten!

Ausrüstung

komplette Skitouren- und Lawinenausrüstung, bei schlechten Bedingungen können für den Gipfelanstieg Steigeisen erforderlich sein

Weitere Infos und Links

Touristinfo St. Martin bei Lofer ; Lawinenlagebericht ; aktuelles vom Autor auf Facebook

Start

Hackerbauer (674 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.509245 N 12.756751 E
UTM
33T 331086 5264196

Ziel

Hackerbauer

Wegbeschreibung

Aufstieg: Los geht es die Forststraße eine Kehre aufwärts und dann rechts in den Sommerweg einbiegen. Immer den Markierungen folgen, kann man am besten durch das dichte Jungholz gehen. Auf 1.424 m geht man an der Ebersberg Jagdhütte vorbei. Der Wald wird immer lichter und man hält sich jetzt mehr nach Süden (leicht links) auf die Felswände zu. Man erreicht das Ebersbergkar in welchem man einige Stufen überwindet und sich immer in linken Bereich hält. Vorbei am Kuchelhorn ist der Gipfel des Birnhorn bereits sichtbar und steigt dann nach Osten zum Kuchelnieder (Scharte 2.437 m) auf, wo auch das Skidepot eingerichtet wird. Nun steigt man zu Fuß auf Bändern unter den Westabbrüchen des Birnhorn weiter an. Mehrere male müssen steilere Kletterstellen überwunden werden, um auf das nächst höhere Band zu gelangen. Der Gipfelanstieg ist zu großen Teilen mit Stahlseilen abgesichert (Klettersteig Schwierigkeit A). Die letzten Meter dreht der Weg nach Norden über einen unschwierigen Grat auf das Gipfelkreuz zu. Berg Heil!

Abstieg/Abfahrt: Auf gleichem Weg wie der Anstieg zurück zum Skidepot. Die Abfahrt erfolgt im Bereich der Anstiegsroute.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom HBF Salzburg mit dem Bus Nr 260 nach Weißbach Haltestelle Frohnwies.

Anfahrt

Von Norden kommend fahren wir an der Ausfahrt Bad Reichenhall von der A8 (München-Salzburg) ab und fahren über Bad Reichenhall, Unken, Lofer nach Weißbach (B21 und B311). Direkt nach Weißbach geht es rechts eine schmale Straße hinein die über eine Brücke zum Hackerbauer führt. Man fährt durch das Gehöft und nach der Kehre parkt man. Von Süden kommend verlässt man die Tauernautobahn A10 in Bischofshofen und fährt über Mühlbach, Dienten und Saalfelden nach Weißbah.

Parken

Entlang der etwas breiter geräumten Forststraße können die Autos kostenlos abgestellt werden.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Meine 1. Spur – Skitourenführer Salzburg - Skitourenbuch für Einsteiger von Christine Scherer; Meine Spur – Skitourenführer Salzburg und Berchtesgadener Land für Fortgeschrittene von Christian Heugl, beide erschienen im RUPERTUS Verlag, erhältlich unter anderem auf www.freytagberndt.com

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 9 Loferer und Leoganger Steinberge im Maßstab 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Johann Obermüller
29.01.2017
Bewertung

Kilian Müller
26.01.2017
Super Gipfelpanorama!
Bewertung

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,2 km
Dauer
8:00 Std
Aufstieg
2000 m
Abstieg
2000 m
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour

Wetter Heute

Lawinenlage 

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel