Start Geschichten Der Drache vom Drachenfels
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Reportage

Der Drache vom Drachenfels

von Cathrina Maria Beckers • 19.04.2018 • Reportage • Region Köln-Bonn
  • Der Drache und der Drachenfels
    Der Drache und der Drachenfels
    Foto: Matthäus Merian [Public domain], CC0, via Wikimedia Commons

Er ist das unumstrittene Wahrzeichen des Siebengebirges – der Drachenfels. Hoch über dem Rhein und dem malerischen Städtchen Königswinter bei Bonn thront die markante Ruine der Burg Drachenfels. Von hier aus hat man einen grandiosen Blick über das Rheintal und die Weiten des Siebengebirges. Der mythische Anblick von Berg, Burgruine und dem darunterliegenden Schloss Drachenburg fasziniert die Rheinländer schon seit geraumer Zeit. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich zahlreiche Mythen und Sagen um den Berg mit dem furchteinflößenden Namen ranken.



Die Schauergeschichten vom Drachenfels

Die wohl bekannteste Sage, die mit dem Fels in Verbindung gebracht wird, ist das mittelalterliche Heldenepos über Siegfried den Drachentöter im Nibelungenlied. Der Sage nach hauste auf dem Drachenfels einst ein Drache in einer Höhle. Die Bewohner des Rheintals hatten große Angst vor dem Ungeheuer und weil sie ihm schutzlos ausgeliefert waren, ehrten sie es und opferten ihm jedes Jahr eine Jungfrau. Eines Tages kam der junge Siegfried den Rhein heraufgeritten. Mutig kletterte er den Fels hinauf, lockte den Drachen aus seiner Höhle und tötete ihn. Das Blut des Drachen, in dem der junge Held badete, soll ihn unverwundbar gemacht haben.

Andere Legenden erzählen, dass der Drache vom Felsen aus Ausschau nach Schiffen hielt, die den Rhein heraufkamen. Sobald ein Schiff nah genug war, spie er Feuer und schaute freudig dabei zu, wie die Menschen auf dem Schiff verbrannten oder im Fluss ertranken. Eines Tages schipperte ein Schiff den Rhein entlang, das die Menschen randvoll mit Pulver beladen hatten. Als der Drache das Schiff in Brand steckte, gab es eine wuchtige Explosion, die das Untier so sehr erschreckte, dass es nie wieder gesehen ward.

Burgruine Drachenfels und Schloss Drachenburg

Burgruine und Schloss Drachenburg

Schloss · Region Köln-Bonn

Schloss Drachenburg

Schloss Schloss Drachenburg in der Dämmerung
Region Köln-Bonn
Der Grundstein wurde 1882 gelegt und innerhalb von 2 Jahren für den wohlhabenden ...
von Cathrina Maria Beckers,  Outdooractive Redaktion

Noch heute thront oben auf dem Felsen die Burgruine Drachenfels, die aus dem 12. Jahrhundert stammt. Die Burggrafen waren reiche Leute, denn der Trachyt - aus dem der Fels besteht - war damals sehr wertvoll und ein Hauptmaterial für den Bau des Kölner Doms. Nach der geläufigsten Etymologie soll sich der Name „Drachenfels“ vom Trachyt ableiten. Allerdings wurde schon Jahrhunderte vor der Einführung dieser Bezeichnung in die Geologie der Drachenfels in Dokumenten als „in monte dracu“ (also „auf dem Drachenberg“) bezeichnet.

Unterhalb der Burgruine erfüllte sich Baron Stephan von Sarter um 1880 einen Traum und baute das märchenhafte Schloss Drachenburg. Nach dem Tod des kinderlosen Barons, der das Anwesen selbst nie bewohnte, war das Märchenschloss mehreren Nutzungswandeln ausgesetzt. Mal Touristenattraktion, mal Internat, mal Reichsbahnzentralschule – die Geschichte des Schlosses ist geprägt von Besitzerwechseln. Erst 1986 wurde das Schloss unter Denkmalschutz gestellt und gehört nun dem Land Nordrhein-Westfalen. Noch heute zieht der Prunkbau, dessen Zimmer nach den Figuren aus Richard Wagners Opernzyklus „Der Ring der Nibelungen“ benannt sind, zahlreiche Besucher an.

Rauf zum Drachenfels

Die Tour zur Burgruine Drachenfels und einen Abstecher zum nahegelegenen Schloss Drachenburg ist ein Klassiker unter den Wandertouren im Siebengebirge. Der grandiose Ausblick von der Ruine über das Rheintal ist die Mühe des steilen Anstiegs definitiv wert. Wer sich die schweißtreibende Wanderung sparen möchte, der nimmt die Drachenfelsbahn – Deutschlands älteste noch betriebene Zahnradbahn.

Bergbahnstation · Region Köln-Bonn

Die Drachenfelsbahn

Bergbahnstation Drachenfelsbahn
Region Köln-Bonn
Der Anstieg zum Gipfel des Drachenfels ist kein Zuckerschlecken. Wer den tollen Panoramablick ...
von Cathrina Maria Beckers,  Outdooractive Redaktion

Besonders viel Spaß macht auch der Ritt mit den bekannten Drachenfels-Eseln. Die Tiere wurden früher für den Transport der Steine aus dem Bruch verwendet. Als immer mehr Touristen die Ruine besuchten, wurden die treuen Grautiere den Besuchern als Hilfsmittel zur Verfügung gestellt. Die Einführung der Drachenfelsbahn hatte nur geringen Einfluss auf die Popularität der Esel und noch heute gibt es einen Reittierhalter an der Talstation der Bahn, dessen Esel vor allem die kleinen Besucher begeistern. Von hier aus ist der Gipfel des Drachenfels nur einen Eselsritt entfernt.


outdooractive.com User
Autor
Cathrina Maria Beckers
Aktualisierung: 19.04.2018

Community

 Kommentar
outdooractive.com User
Veröffentlichen

Geschichte auf Karte entdecken

Karte / Der Drache vom Drachenfels

Schlagwörter

Ausflugsziel Foto Top-Story
  • 8 Verknüpfte Inhalte
Bergbahnstation · Region Köln-Bonn

Die Drachenfelsbahn

Bergbahnstation Drachenfelsbahn
Region Köln-Bonn
Der Anstieg zum Gipfel des Drachenfels ist kein Zuckerschlecken. Wer den tollen Panoramablick ...
von Cathrina Maria Beckers,  Outdooractive Redaktion
Burg · Region Köln-Bonn

Burgruine Drachenfels

Burg Burgruine Drachenfels
Region Köln-Bonn
Der imposante Berg, die gleichnamige Ruine und das darunterliegende Schloss Drachenfels bieten einen ...
von Cathrina Maria Beckers,  Outdooractive Redaktion
Wanderung · Region Köln-Bonn

Drachenfelstour

Wanderung Drachenfels-Ruine
26.05.2014
leicht
10,5 km
3:28 Std
291 m
291 m
1
von Heinrich Lurz,  Community
Wanderung · Region Köln-Bonn

Löwenburg und Drachenfels mit Hunden (GPS)

Wanderung Auf der Ruine Drachenfels
26.11.2013
mittel
15,6 km
3:30 Std
880 m
894 m
4
von Mungo Mungenast,  Community
Fernwanderweg Aussicht Drachenfels
19.03.2012
mittel Etappe 2
14,1 km
5:00 Std
565 m
628 m
8
von Romantischer Rhein Tourismus GmbH,  Romantischer Rhein Tourismus GmbH
Wanderung · Region Köln-Bonn

Traumrunde

Wanderung Auf dem Rheinsteig erleben wir herrliche Ausblicke.
15.06.2009
mittel
13,2 km
4:30 Std
543 m
543 m
39
von Vierkötter,  Wandermagazin
Wanderung · Region Köln-Bonn

Über den Gipfeln des Siebengebirges

Wanderung Die Hirschburg
03.04.2016
schwer
32,5 km
9:00 Std
1200 m
1200 m
von Urs L,  Community
Schloss · Region Köln-Bonn

Schloss Drachenburg

Schloss Schloss Drachenburg in der Dämmerung
Region Köln-Bonn
Der Grundstein wurde 1882 gelegt und innerhalb von 2 Jahren für den wohlhabenden ...
von Cathrina Maria Beckers,  Outdooractive Redaktion
  • 8 Verknüpfte Inhalte
Gewinne Ausrüstung von RaidLight