Westerwälder Klassiker-Runde - Rennrad - Westerwald

Start Touren Westerwälder Klassiker-Runde
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Rennrad

Westerwälder Klassiker-Runde

(1) Rennrad • Westerwald
  • Basaltpark Bad Marienberg
    / Basaltpark Bad Marienberg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Dominik Ketz im Auftrag des Westerwald Touristik-Service
Karte / Westerwälder Klassiker-Runde
0 150 300 450 600 m km 20 40 60 80 100 120 140
Wetter

Attribute: Rheinland-Pfalz Rundfahrt, Profisport, Radklassiker

Westerwald: Beliebte Rennradrunde

schwer
152,5 km
9:28 Std
2369 m
2381 m
Von Grenzau führt die Strecke über einen ersten Hügel nach Nauort und über eine Serpentinenabfahrt ins malerische Sayntal. Vorsicht ist auf der Abfahrt von Stromberg nach Isenburg geboten. (Oben ist die Strecke neu asphaltiert, im unteren Bereich aber befinden sich einige Schlaglöcher.)

Der weitere Streckenverlauf führt zunächst mitten durchs „Naherholungsgebiet“, d.h. an der Westerwälder Seenplatte vorbei. Etwas später passiert der Sportler den „Stöffel-Park“, in dem jährlich ein 24h Mountainbike Wettebewerb ausgetragen wird. Für einen Museumsbesuch bleibt keine Zeit, denn es geht auf die originale Streckenführung der Zielrunde der Rheinland-Pfalz-Rundfahrt in Bad Marienberg. Fühlen Sie sich wie ein Profi! In Bad Marienberg laden die Eisdielen in der Bismarckstraße zum Kaffee-Stop ein und Marcel Wüst kann von den Sprints erzählen, die er früher auf dieser Straße ausgefochten hat. Die Ziellinie befand sich seinerzeit ungefähr auf Höhe der Sparkasse, wo eine Fahrradfahrer-Figur aus Metall daran erinnert und für ein Erinnerungsfoto zur Verfügung steht. Frisch gestärkt geht es nun – vorbei am Basaltpark - in Richtung Wiesensee (erneut tolles Panorama), bevor Westerburg - mit seinem charakteristischen Schlossberg - erreicht wird. Die Route verläuft nun in Richtung Wallmerod weiter und es wird auch ein Stück des schönen Radweges (ehemalige Bahntrasse) mitgenommen. Nächstes Highlight ist die Abfahrt von Heilberscheid ins Gelbachtal. Dem Gelbachtal – Hotspot der einheimischen Rennradfahrer - wird ein Stück gefolgt und dann das hügelige Finale eingeläutet. Herauszuheben ist hier besonders die Nähe zum ehemaligen (Römer-)Limes-Wall und die Steigung „Bierhaus nach Eitelborn“. Erst wunderbar durch grüne Serpentinen verlaufend, gipfelt diese Kletterpartie in einer steilen Ortsdurchfahrt von Eitelborn (Heimat des Profi-Triathleten Boris Stein). Denkt man sich die Fans am Wegesrand dazu, wähnt man sich gleich im Finale eines der berühmten belgischen Rennrad-Klassiker. Über Neuhäusel und Hillscheid geht es anschließend etwas entspannter nach Höhr-Grenzhausen. Dort passiert man die schöne, neu gestaltete Fußgängerzone mit Rennrad-tauglichem Kopfsteinpflaster, bevor man sich nach Grenzau ausrollen lassen kann.

Autorentipp

Die Strecke zwischen Westerburg und Guckheim ist von 30.06.2016 bis voraussichtlich 31.08.2016 gesperrt.

Hier wird eine Umfahrung über Bahnhof Westerburg und Sainscheid nach Guckheim empfohlen.

 

Möglichkeiten zum Auffüllen der Flaschen:

ARAL Tankstelle in Steinen

Rossmann Drogeriemarkt, Bismarckstraße, Bad Marienberg

Q1 Tankstelle, Wallmerod

 

Möglichkeiten zum „Kaffee-Stop“:

Restaurant „Haus am See“ (Dreifelder Weiher), Seeburger Str.1, 57629 Steinebach

Eiscafé(s) und Konditorei Wäller in der Bismarckstraße, Bad Marienberg

outdooractive.com User
Autor
Westerwald Touristik-Service
Aktualisierung: 03.08.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
512 m
136 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Westerwald Touristik-Service

Kirchstr. 48 a

56410 Montabaur

Tel.: +49 (0)2602 - 30 01 - 0

Fax: +49 (0)2602 - 94 73 25

E-Mail: mail@westerwald.info

www.westerwald.info

 

Kannenbäckerland-Touristik-Service

Lindenstr. 13 (im Keramikmuseum Westerwald)

56203 Höhr-Grenzhausen

Tel.: +49 (0)2624 - 19 43 3

Fax: +49 (0)2624 - 95 23 56

E-Mail: hg@kannenbaeckerland.de

www.kannenbaeckerland.de

Start

Grenzau (225 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.452724 N 7.661604 E
UTM
32U 404986 5589824

Ziel

Grenzau

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Anfahrt

Grenzau liegt im rheinischen Westerwald, 15 Kilometer von Koblenz entfernt, zentral zwischen den Ballungszentren Rhein-Ruhr und Rhein-Main. Dank der guten Autobahnverbindung ist es zu jeder Jahreszeit schnell und einfach zu erreichen. Grenzau ist ein Stadtteil von Höhr-Grenzhausen, der "Hauptstadt" des Kannenbäckerlandes, liegt mitten im Brexbachtal und ist von Wald und Wiesen umgeben.

 

Autobahn:

Von der A 48, Ausfahrt Höhr-Grenzhausen, unweit des Dernbacher Dreiecks (A3) und des Koblenzer Kreuzes (A 61), erreichen Sie Grenzau in weniger als fünf Minuten. Der Stadtteil ist beschildert.

Bundesbahn:

Koblenz Hbf, ICE-Bahnhof Montabaur(je 15 km). Regelmäßige Busverbindung (Linie 7/7A) von Koblenz Hbf nach Höhr-Grenzhausen.

Parken

Im Ort Grenzau, 56203 Höhr-Grenzhausen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Christoph Heidrich
25.08.2016
Diese Tour ist ganz besonders etwas für Kletterfreunde! Zusammen mit einem Freund haben wir am 24.08.2016 bei herrlichsten Sommerwetter die Westerwälder-Klasssiker-Runde befahren. Die Runde ist absolut empfehlenswert und hervorragend ausgesucht. Sie geizt nicht mit landschaftlicher Schönheit und ist vorwiegend auf Straßen ausgelegt, die nicht übermäßig mit Kraftverkehr belastet sind. Das Streckenprofil hat es in sich! Um die Strecke zu bewältigen sollte man trainiert sein. Die angegebene Fahrtzeit ist bei den zahlreichen Steigungen und Abfahrten realsitisch. Tipp: Bei heißem Wetter viel Trinken! Hinweis: Wir sind die Rund-Tour entgegen den Uhrzeigersinn gefahren. Dies hat sich als richtige Entscheidung erwiesen, da die meisten schweren Anstiege dadurch auf den ersten 100 km lagen. Die restlichen rund 60 km waren dann nicht mehr so fordernd, was nach den vorhergehenden Anstrengungen auch gut so war. Highlights: Der Anstieg von Isenburg nach Stromberg mit toller Aussicht; der Anstieg in Richtung Kemmenau (Arzbach - Welschneudorf); daneben natürlich der Wiesensee und der Dreifelder Weiher usw. Fazit: eine landschaftlich ausgesucht schöne Strecke, die auch körperlich alles abverlangt! C. Heidrich
Bewertung
Gemacht am
24.08.2016

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
152,5 km
Dauer
9:28 Std
Aufstieg
2369 m
Abstieg
2381 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel