Rund um den Starnberger See - Radtour - Starnberger Fünf-Seen-Land

Start Touren Rund um den Starnberger See
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Radtour

Rund um den Starnberger See

(6) Radtour • Starnberger Fünf-Seen-Land
  • Die Klosteranlage der Missionsbenediktinerinnen in Bernried.
    / Die Klosteranlage der Missionsbenediktinerinnen in Bernried.
    Foto: Alpstein, Alpstein
  • Der Radweg rund um den Starnberger See ist gut beschildert und mit zusätzlichen Infotafeln versehen.
    / Der Radweg rund um den Starnberger See ist gut beschildert und mit zusätzlichen Infotafeln versehen.
    Foto: Alpstein
  • Im Schloss Garatshausen ist das Café für Radler geöffnet.
    / Im Schloss Garatshausen ist das Café für Radler geöffnet.
    Foto: Alpstein
  • Viele historische Gemäuer sehen wir auf unserer Tour. Dieses Schloss steht für kirchliche Freizeiten zur Verfügung.
    / Viele historische Gemäuer sehen wir auf unserer Tour. Dieses Schloss steht für kirchliche Freizeiten zur Verfügung.
    Foto: Alpstein
  • Das Buchheim Museum beherbergt expressionistische Werke.
    / Das Buchheim Museum beherbergt expressionistische Werke.
    Foto: Alpstein
  • Die Roseninsel wird mit einem Elektroboot angefahren und ist einen Besuch wert.
    / Die Roseninsel wird mit einem Elektroboot angefahren und ist einen Besuch wert.
    Foto: Alpstein, Alpstein
  • Der Starnberger See bietet uns herrliche Ausblicke.
    / Der Starnberger See bietet uns herrliche Ausblicke.
    Foto: Alpstein, Alpstein
  • König Ludwig II. war oft zu Gast auf der Roseninsel.
    / König Ludwig II. war oft zu Gast auf der Roseninsel.
    Foto: Alpstein, Alpstein
  • Touristeninformation, Bioladen und Schaugarten sind in dieser eindrucksvollen Anlage untergebracht.
    / Touristeninformation, Bioladen und Schaugarten sind in dieser eindrucksvollen Anlage untergebracht.
    Foto: Alpstein, Alpstein
  • Das Schloss in Seeseiten.
    / Das Schloss in Seeseiten.
    Foto: Alpstein, Alpstein
  • Kulturzentrum Alte Post in Seeshaupt.
    / Kulturzentrum Alte Post in Seeshaupt.
    Foto: Alpstein
  • Ein Blick auf Seeshaupt.
    / Ein Blick auf Seeshaupt.
    Foto: Alpstein
  • Die Giraffen kündigen das Buchheim Museum an.
    / Die Giraffen kündigen das Buchheim Museum an.
    Foto: Alpstein, Alpstein
  • Ein Blick auf den Starnberger See.
    / Ein Blick auf den Starnberger See.
    Foto: Alpstein
Karte / Rund um den Starnberger See
300 450 600 750 900 m km 10 20 30 40 50 Freibad Starnberg Schloss Berg Votivkapelle Bernrieder Park Kloster Bernried Buchheim Museum Schloss Garatshausen Glockensteg
Wetter

Gut 50 km lang radeln wir um den Starnberger See und lassen uns von den verschiedenen Kirchen überraschen.

Starnberger Fünf-Seen-Land: Beliebte Radrunde

mittel
50,3 km
4:00 Std
318 m
318 m
Eine sehr abwechslungsreiche Tour rund um den Starnberger See erwartet uns. Sowohl der Streckenverlauf als auch die Einkehrmöglichkeiten und die Sehenswürdigkeiten sind vielfältig Wir werden stets begleitet vom herrlichen Blick auf den See.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
627 m
584 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof Starnberg (587 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.997036 N 11.345792 E
UTM
32T 674990 5318633

Wegbeschreibung

Wir starten diese Tour am Bahnhof in Starnberg. Bereits hier können wir den Radwegeschildern folgen, die um den ganzen See herum gut zu finden sind. Zunächst verläuft unsere Fahrt am Wasserpark in Starnberg vorbei. Durch ein Waldstück, entlang des öffentlichen Badestrandes, gelangen wir nach Berg. Hier geht es steil die Straße bergan bis zum Schlosspark. Im Park steht die Votivkapelle, die zum Gedenken an König Ludwig II. errichtet wurde, der wenige Meter entfernt im Starnberger See ertrank. Wenn wir Assenhausen erreichen, können wir einen Abstecher zum imposanten Bismarckturm unternehmen. Nun wird die Fahrt etwas beschaulicher und der Weg führt direkt am Ufer entlang. Kurz vor Ammerland fahren wir an schönen Villen vorbei und haben auch wieder die Möglichkeit, uns vor der Weiterfahrt zu stärken. Über eine Brücke gelangen wir nach Ambach, wo wir rechts abbiegen müssen, um wieder zum Uferradweg zu gelangen. Bis St. Heinrich radeln wir an Campingplätzen vorbei. Im Erholungsgebiet Ambach finden wir flache Sandstrände, während von Starnberg bis hierher meist Kieselstrände vorherrschten. In Seeshaupt wird es städtisch und der Radweg verläuft parallel zur Straße. Bald stossen wir auf den Gasthof Seeseiten. Hinter dem Gasthof befindet sich ein Parkplatz nach dem wir uns scharf rechts halten. Wir kommen an einer kleinen Kapelle und dem Schloss Seeseiten vorbei. Durch Schilf und Wald gelangen wir zum Bernrieder Park. Dieser wurde 1950 von Wilhelmina Busch-Woods gestiftet. Bei einer Rast auf einer der zahlreichen Parkbänke haben wir einen ausgezeichneten Blick über den See. Im Park gibt es verschiedene Wege, die aber alle nach Bernried führen. Bernried ist ein sehr schöner Ort und nicht nur wegen seiner großen Klosteranlage und seiner Kirchen einen ausgiebigen Zwischenstopp wert. Auf dem Radweg, der direkt neben der Straße verläuft, gelangen wir zum Buchheimmuseum. Neben einer ständigen Sammlung expressionistischer Werke kann man zahlreiche Nebenausstellungen bewundern, die Kunsthandwerk aus aller Welt zeigen. Bis Unterzeismering verläuft der Radweg parallel zur Straße. Nun durchfahren wir den Ort, steigen ab und lassen das Rad neben einem Fußweg mit rund 50 Stufen den Berg hinunter rollen, ehe wir auf schönen schattigen Wegen nach Tutzing gelangen, das wir auf und entlang der Ortsstraßen durchfahren. Hinter dem Gymnasium in Tutzing fahren wir rechts und kommen dann auch wieder auf einen Radweg. In Garatshausen können wir im Schlosscafé einkehren. Das Schloss befindet sich im Besitz der Familie Thurn und Taxis. Im vorderen Teil ist ein Altenheim untergebracht und im hinteren Teil die Schlosskapelle, die zu besichtigen ist. In Feldafing können wir mit dem Boot auf die Roseninsel übersetzen wie einst König Ludwig II. und Kaiserin "Sissi". In Feldafing ist auch das Hotel Kaiserin Elisabeth zu finden, im S-Bahnhof Possenhofen können wir im Königssalon eine "Sissi"-Ausstellung besichtigen und am Schloss Possenhofen, dem Elternhaus von "Sissi", radeln wir auch vorbei. Hinter Possenhofen überqueren wir die Straße und den Parkplatz auf der anderen Straßenseite. Am Ende des Parkplatzes führt uns ein Waldweg parallel zu den Bahnlinien nach Starnberg. Im Wohngebiet fahren wir auf dem Moritz-von-Schwind-Weg nach links über die Bahnlinie. Dann radeln wir rechts in den Wilhelmshöhenweg, bis wir durch eine Unterführung zum Undosa Restaurant kommen. An der Seepromenade entlang gelangen wir zur Unterführung. Durch sie hindurch kommen wir wieder zu unserem Ausgangpunkt, dem Bahnhof Starnberg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der S-Bahn 6 von München nach Starnberg

Anfahrt

A95 und A 952 oder B2 bis Starnberg

Parken

Bahnhof Starnberg, Park and Ride
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Kurt Posadowsky
01.09.2017
Wir sind gestern von Percha (gleich hinter Starnberg) aus losgefahren. Die ersten dunklen Wolken konnten wir schon kommen sehen. Dennoch war die Ostseite des Sees sehr abwechslungsreich, da es viele Häuser und Villen zu bestaunen gab. Auf den Fahrzeugverkehr der engen Straße sollte man achten. Bei dem tollen Laubmischwald, konnte man herrlich durchatmen und entspannen. Die Qualität der Wege war gut. Dank dieser gpx.Datei kamen wir prima am See weiter, obwohl einige Anwohner vor einer Treppe warnten und der Weg mindestens zwei Mal nur für Fussgänger ausgewiesen war, fanden wir unseren Track auf dem Garmin Navi. Beim "Kini" machten wir Stop, allerdings wird der Turm gerade renoviert. Sissis Schlößchen haben wir auch bestaunt. Nach 4,5 Stunden waren wir - inkl. Pausen - wieder in Percha, ein gelungener Tagesausflug, obwohl uns am Ende doch das Schlechtwettergebiet mit Regen eingeholt hat.
Bewertung
Gemacht am
31.08.2017
Radweg am Westufer
Radweg am Westufer
Foto: Kurt Posadowsky, Community
Das Wetter wird schlechter
Das Wetter wird schlechter
Foto: Kurt Posadowsky, Community
Hinweistafel auf die Gedenkstätte König Ludwig des II
Hinweistafel auf die Gedenkstätte König Ludwig des II
Foto: Kurt Posadowsky, Community
Der König Ludwig II, der hier starb
Der König Ludwig II, der hier starb
Foto: Kurt Posadowsky, Community
Votivkapelle
Votivkapelle
Foto: Kurt Posadowsky, Community
Zur Erinnerung an den 10. Todestag von König Ludwig II. erfolgte von 1896 bis 1900 der Bau der Votivkapelle oberhalb der Stelle an der der Regent tot geborgen wurde. Ein Holzkreuz markiert die Stelle im See.
Zur Erinnerung an den 10. Todestag von König Ludwig II. erfolgte von 1896 bis 1900 der Bau der Votivkapelle oberhalb der Stelle an der der Regent tot geborgen wurde. Ein Holzkreuz markiert die Stelle im See.
Foto: Kurt Posadowsky, Community
Eingang Votivkapelle
Eingang Votivkapelle
Foto: Kurt Posadowsky, Community
Die Roseninsel - ja, man kann auch hinschwimmen
Die Roseninsel - ja, man kann auch hinschwimmen
Foto: Kurt Posadowsky, Community
Sisis Schloss Possenhofen
Sisis Schloss Possenhofen
Foto: Kurt Posadowsky, Community

Roland Schmid
23.08.2017
Sehr schöne Radtour um den Starnberger See. Insbesondere am östlichen Ufer auch mit vielen Liegewiesen und Bademöglichkeiten. Was ich auch etwas bemängeln muss ist die schlechte Ausschilderung des Weges. Insbesondere am westlichen Ufer haben wir uns oftmals schwer getan den Weg zu finden. Auf den öffentlichen Verkehrsstrassen gibt es praktisch keine auf der Fahrbahn gekennzeichneten Radwege/-spuren. Ich hatte den Eindruck, sämtliche Gemeinden rund um den See sind auf Radfahrer nicht sonderlich gut eingestellt.
Bewertung
Gemacht am
22.08.2017

Bernd Minge
14.08.2016
Sehr schön Leider oft schlecht ausgeschildert, speziell zwischen Bernried und Tutzing. 4 Std für 50km sind aber unrealistisch lange.
Bewertung
Bernried
Bernried
Foto: Bernd Minge, Community
Ambach
Ambach
Foto: Bernd Minge, Community

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
50,3 km
Dauer
4:00 Std
Aufstieg
318 m
Abstieg
318 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel