Burgen & Schlösser - Tour | Neckartal-Runde - Radtour - Schwäbische Alb

Start Touren Burgen & Schlösser - Tour | Neckartal-Runde
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Radtour

Burgen & Schlösser - Tour | Neckartal-Runde

Radtour • Schwäbische Alb
  • /
    Foto: Iris Becht, Landratsamt Tübingen
  • /
    Foto: Iris Becht, Landratsamt Tübingen
  • /
    Foto: Iris Becht, Landratsamt Tübingen
  • /
    Foto: Iris Becht, Landratsamt Tübingen
  • Unterwegs auf der Burgen & Schlösser - Tour
    / Unterwegs auf der Burgen & Schlösser - Tour
    Foto: Felix Frank, Landratsamt Tübingen
  • Pause im Rommelstal
    / Pause im Rommelstal
    Foto: Felix Frank, Landratsamt Tübingen
  • Vor dem Schloss Hemmendorf
    / Vor dem Schloss Hemmendorf
    Foto: Felix Frank, Landratsamt Tübingen
  • Schloss Hirrlingen vom Ortsausgang aus
    / Schloss Hirrlingen vom Ortsausgang aus
    Foto: Felix Frank, Landratsamt Tübingen
  • Bachlauf im Rommelstal
    / Bachlauf im Rommelstal
    Foto: Felix Frank, Landratsamt Tübingen
  • Abstecher zum Schloss Weitenburg
    / Abstecher zum Schloss Weitenburg
    Foto: Felix Frank, Landratsamt Tübingen
Karte / Burgen & Schlösser - Tour | Neckartal-Runde
150 300 450 600 750 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45 Weilerburg Schloss Hemmendorf Schloss Hirrlingen Schloss Wachendorf Schloss Neuhaus, Bierlingen Schloss Börstingen Schloss Weitenburg Schloss Obernau
Wetter

Diese Pedelec-Tour verbindet auf knapp 46 Kilometern Länge 9 Burgen und Schlösser im oberen Neckartal.

Schwäbische Alb: Aussichtsreiche Radtour

mittel
45,9 km
3:46 Std
634 m
634 m

Von Rottenburg aus führt die Tour über Weiler, Hemmendorf und Starzach nach Börstingen und von dort durch das obere Neckartal wieder zurürck. Auf dem Weg liegen insgesamt 9 Burgen und Schlösser, darunter das markante Schloss Weitenburg. Darüber hinaus verläuft die Tour durch das wildromantische Rommelstal, welches sich hervorragend für ein ausgiebiges Vesper am Bachrand eignet.

Autorentipp

Nach dem letzten großen Anstieg der Tour bietet sich oben angekommen die Möglichkeit, einen kurzen Abstecher über das flache Feld zum Schloss Weitenburg mit hervorragender Gastronomie einzulegen, ein Höhepunkt dieser Tour und ein Schloss wie aus dem Bilderbuch!

outdooractive.com User
Autor
Felix Frank
Aktualisierung: 08.06.2017

mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch TopTipps
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
532 m
338 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Café-Restaurant Biesinger
Eiscafé & Bistro Vivaldi
Schloss Weitenburg
Hotel Schloss Weitenburg
Hotel Restaurant Martinshof

Sicherheitshinweise

Das Tragen eines Helmes sollte für alle kleinen und großen Radfahrenden eine selbstverständliche Sache sein.

Ausrüstung

Keine besondere Kleidung erforderlich; ggf. Vesper und ausreichend Trinken für eine Pause an einem der vielen Rastplätze mitnehmen.

Weitere Infos und Links

Ein Tourenbuch mit allen Informationen zu dieser Tour erhalten Sie auf Anfrage kostenfrei bei der Tourismusförderung des Landkreises Tübingen. Kontakt über tourismus@kreis-tuebingen.de

Start

Bahnhof Rottenburg (347 m)
Koordinaten:
Geogr. 48.472686 N 8.935415 E
UTM 32U 495226 5368841

Ziel

Bahnhof Rottenburg

Wegbeschreibung

Die Runde durch das Obere Neckartal beginnt direkt vor dem Bahnhof in Rottenburg und verläuft zunächst circa 200 Meter auf der Poststraße in Richtung Westen bis zum beschrankten Bahnübergang. Ab dem Wegweiser hinter dem Bahnübergang folgt die Tour der offiziellen Radwegebeschilderung des Landkreises und ist durchgehend mit dem blauen Burgen & Schlösser –Einschub gekennzeichnet.

Durch den Rottenburger Stadtteil Kreuzerfeld geht es nach Weiler, einer kleinen Ortschaft, die eigens zur Versorgung der ehemaligen Weiler Burg errichtet wurde. Wer die knapp 80 Höhenmeter hinauf zum höchsten Punkt der Tour nicht scheut, kann einen kurzen Abstecher zum heutigen Aussichtsturm an der Stelle der alten Burgruine einlegen. Eine auf dem Turm wehende Fahne zeigt an, dass Turm und Gastronomie geöffnet sind.

Getrennt von der Landstraße verläuft der Radweg nach Dettingen und weiter über das freie Feld bis zum Schloss des Johanniterordens nach Hemmendorf. Bei guter Fernsicht bieten sich auf diesem Abschnitt beeindruckende Blicke bis zum Albtrauf und insbesondere zur Burg Hohenzollern.

Flach verlaufend über die Hochebene über dem Neckartal führt die Tour in den Nachbarort Hirrlingen und geradewegs zu auf das nahezu vollständig erhaltene Renaissance-Schloss inklusive Wassergraben und Nebengebäuden. Ein Besuch lohnt sich: Der Schlosshof ist frei zugänglich und bietet mit ein wenig Fantasie die Möglichkeit zu einer kurzen Zeitreise ins 16. Jahrhundert.

Kurz vor dem Ortsausgang von Hirrlingen bietet sich noch einmal ein großartiger seitlicher Blick auf das Schloss bevor der Radweg leicht abfallend den Ort verlässt. Am Steinbruch angelangt folgt ein kurzer knackiger Aufstieg in Richtung Wachendorf, der mit dem Pedelec  gut zu bewältigen ist.

In Wachendorf angekommen empfiehlt sich ein kurzer Blick ins Innere des Schlossportals. In dessen Torgewölbe erzählt eine aufwendige Deckenmalerei die Geschichte der Adelsfamilie.

Über Bierlingen und eine lange Gefällstrecke führt die Tour hinunter ins Neckartal und es eröffnen sich Blicke auf die 127 Meter hohe Neckartalbrücke Weitingen sowie – nach einigen hundert Metern weiter Richtung Börstingen – auf das Schloss Weitenburg, das stolz über dem engen Neckartal thront.

Nach dem letzten großen Anstieg der Runde bietet sich oben angekommen die Möglichkeit, einen kurzen Abstecher über das flache Feld zum Schloss Weitenburg mit hervorragender Gastronomie einzulegen, ein Höhepunkt dieser Tour und ein Schloss wie aus dem Bilderbuch!

Von den Feldern zwischen Weitingen und Eckenweiler bietet sich erneut ein fantastischer Blick über das Neckartal und den Rammert hinweg, bis auf den knapp 20 Kilometer entfernten Albtrauf. Mit guten Augen ist sogar die Burg Hohenzollern zu  erspähen!

Hinter Eckenweiler führt die Tour leicht abfallend an den Beginn des Rommelstales unterhalb der Liebfrauenhöhe. Die angenehme Fahrt durch das wildromantische Rommelstal bis hinab nach Obernau ist ein ganz besonderes Naturerlebnis.

Unten im Neckartal angekommen liegt der Obernauer Eselsturm direkt an der Tour und erzählt von der Geschichte des kleinen Ortes, die unter anderem durch die Mineralwasserproduktion geprägt wurde. Über die beiden Fernradwege Neckartal- und Hohenzollernradweg verläuft die Tour vorbei an Bad Niedernau zurück nach Rottenburg am Neckar.

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Der Bahnhof Rottenburg verfügt mit der Kulturbahn über eine regelmäßige Regionalzuganbindung von Horb sowie von Tübingen aus. Stadt- und Regionalbusse ergänzen das Angebot. Bitte ggf. Fahrradmitnahmeregelung beachten!

Anfahrt

Aus Norden und Süden kommend über die A81 bis zur Ausfahrt Rottenburg, dann der B28a Richtung Rottenburg folgen. Von Reutlingen kommend über die B28 nach Tübingen, dann weiter über Hirschau und Wurmlingen nach Rottenburg.

 

Innerorts Ausschilderung zum Bahnhof beachten. 

 

 

Parken

Direkt hinter dem Bahnhof (zu erreichen über den beschrankten Bahnübergang) befindet sich ein großer kostenfreier P+R Parkplatz.

Koordinaten

Geographisch
48.472686 N 8.935415 E
UTM
32U 495226 5368841
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Ein kostenfreies Tourenbuch erhalten Sie gerne auf Anfrage bei der Tourismusförderung des Landkreises Tübingen, Kontakt über tourismus@kreis-tuebingen.de

Darüber hinaus sind dort detaillierte Rad- und Wanderkarten gegen Entgelt erhältlich.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
45,9 km
Dauer
3:46 Std
Aufstieg
634 m
Abstieg
634 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch TopTipps

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel