Westerwald-Rhein-Radweg - Radtour - Romantischer Rhein

Start Touren Westerwald-Rhein-Radweg
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Radtour

Westerwald-Rhein-Radweg

Radtour • Romantischer Rhein
  • Logo Westerwald-Rhein-Radweg
    / Logo Westerwald-Rhein-Radweg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Westerwälder Seenplatte, Westerwald-Rhein-Radweg
    / Westerwälder Seenplatte, Westerwald-Rhein-Radweg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Westerwald-Rhein-Radweg
    / Westerwald-Rhein-Radweg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Schloss Sayn Bendorf, Westerwald-Rhein-Radweg
    / Schloss Sayn Bendorf, Westerwald-Rhein-Radweg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Westerwald-Rhein-Radweg
    / Westerwald-Rhein-Radweg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
Karte / Westerwald-Rhein-Radweg
0 150 300 450 600 m km 10 20 30 40 50 60 70
Wetter

Der Westerwald-Rhein-Radweg schlägt vom Rhein aus einen Bogen durch die Mitte des Westerwaldes. Aus dem Rheintal in Bendorf windet er sich auf die Limeshöhen südlich von Anhausen, gelangt in Dierdorf in die Region des Holzbaches und in die Seenlandschaft um den Dreifelder Weiher. Weiter nach Osten führt er in die Gegend des Elbbaches und nutzt dabei einen Abschnitt des Bahntrassenradweges nach Westerburg. Im Osten erreicht er über Gemünden zum Abschluss den hessischen Radfernweg „R8“ südlich von Langendernbach.

Romantischer Rhein: Radtour

mittel
71,7km
5:30
1.118 m
936 m
alle Details
Die Radtour, die Sie von West nach Ost durch den mittleren Westerwald führt, beginnt 8 km nördlich von Koblenz in Bendorf, das, direkt am Limes gelegen, einst das früheste rechtsrheinische Römerkastell beheimatete. Am Fuße des Sayner Burgberges liegt das Schloss Sayn, das im neugotischen Stil erbaut und in den 90er Jahren liebevoll restauriert wurde. Es beherbergt das Rheinische Eisenkunstguss Museum und zeugt von der ehemals großen Bedeutung des Eisengusses in der Region. Im fürstlichen Schlosspark ist der Garten der Schmetterlinge. Treten Sie ein und bestaunen Sie farbenprächtige Falter aus der ganzen Welt. In starkem Anstieg geht es dann hinauf auf die Limeshöhen und entlang des ehemaligen Limes mit anschaulich rekonstruierten Befestigungsresten. Über Anhausen und Thalhausen ist das tiefe Tal des kleinen Isenbaches hinauf nach Kleinmaischeid zu queren und bald ist Dierdorf im Holzbachtal erreicht. In Dierdorf selbst lädt der ehemalige Schlosspark dazu ein, eine kurze Rast einzulegen. Interessierte können sich hier auch das Mausoleum des Fürsten von Wied-Runkel anschauen. Durch kleine Ortschaften wie Wienau, Maroth und Freirachdorf wird die nördliche Saynbachregion mit Herschbach und dem kleinen See am Ortsrand erreicht. Von hier aus nehmen Sie über das weit ins Land weisende Hartenfels Kurs auf die Westerwälder Seenplatte, zu der insgesamt sieben größere und kleinere Weiher gehören. Nach einem kurzen Abstecher gelangen Sie zu dem mit 123 Hektar größten See der Region am Ortsrand von Dreifelden. Hier trifft der Westerwald-Rhein-Radweg auf den Westerwald-Lahn und den Wied-Radweg. Der nächste Streckenabschnitt führt ab Rothenbach entlang des Elbbachtales und erreicht in Kaden den Bahntrassenradweg von Wallmerod mit der Westerwaldschleife, der nach Westerburg führt. Hier laden Restaurants und Cafés zu einer Pause ein und die Oberstadt lockt mit dem Schloss und der Schlosskirche aus dem 16. Jahrhundert. Auch die letzten Kilometer geht’s weiter in östliche Richtung und über Gemünden wird der Zielort Langendernbach erreicht. Schon vorher schweift von der letzten Anhöhe der Blick weit übers Land in die Region von Dill und Lahn bis zum Taunus.

 

Autorentipp

MOVELO E-Bike Verleihstationen am Westerwald-Rhein-Radweg

Campingpark Hofgut-Schönerlen
Hofgut-Schönerlen 2
56244 Steinen
Tel.: +49 (0)2666 207
Fax: +49 (0)2666 8429
E-Mail: camping-kopper@t-online.de
www.camping-westerwald.de


MOVELO E-Bike Akkuwechselstationen am Westerwald-Rhein-Radweg

Tourist-Information Wällerland am Wiesensee
Winner Ufer 9
56459 Stahlhofen am Wiesensee
Tel.: +49 (0)2663 291494
E-Mail: info@waellerland.de
www.waellerland.de

outdooractive.com User
Autor
Westerwald Touristik-Service
Aktualisierung: 23.10.2015

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
452 m
73 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
Streckentour
Etappentour
geologische Highlights
kulturell / historisch
botanische Highlights

Weitere Infos und Links

Westerwald Touristik-Service
Kirchstr. 48 a
56410 Montabaur
Tel.: +49 (0)2602 - 30 01 - 0
Fax: +49 (0)2602 - 94 73 25
E-Mail: mail@westerwald.info
www.westerwald.info


Tourist-Informationen

Tourist-Information Rengsdorf
Westerwaldstr. 32-34
56579 Rengsdorf
Tel.: +49 (0)2634 - 61 13
Fax: +49 (0)2634 - 61 79
E-Mail: tourist@rengsdorfer-land.de
www.rengsdorfer-land,de


Tourist-Information Dierdorf
Poststr. 5
56269 Dierdorf
Tel.: +49 (0)2689 - 29113
Fax: +49 (0)2689 - 291713
E-Mail: tourismus@vg-dierdorf.de
www.vg-dierdorf.de

Tourist-Information Selters
Am Saynbach 5 - 7
56242 Selters
Tel.: +49 (0)2626 76458
Fax: +49 (0)2626 76420
E-Mail: touristik@selters-ww.de
www.selters-ww.de

Tourist-Information Hachenburg
Perlengasse 2
57627 Hachenburg
Tel.: +49 (0)2662 958339
Fax: +49 (0)2662 958357
E-Mail: touristeninformation@hachenburg.de
www.hachenburger-westerwald.de

Tourist-Information Westerburger Land
Neumarkt 1
56457 Westerburg
Tel.: +49 (0)2663 291490
Fax: +49 (0)2663 291888
E-Mail: info@westerburgerland.de
www.westerburgerland.de

Start

Bendorf am Rhein-Radweg (78 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.420231 N 7.576449 E
UTM 32U 398872 5586324

Ziel

Langendernbach, Anschluss zum Radfernweg R8 in Hessen (Dillenburg - Limburg)

Wegbeschreibung

Wegeführung:
  • 43 km Wirtschafts- und Forstwege
  • 4,5 km Radwege
  • 15 km innerorts auf Straßen ohne Radwege
  • 10,5 km außerorts auf Straßen ohne Radwege

Belagsqualitäten:

  • 63 km Asphalt
  • 10 km wassergebundene Beläge

Anforderung:
Für geübte Radfahrer. Als Radroute quer übers Land sind neben dem starken Aufstieg auf die Rheinhöhen weitere, wenn auch deutlich kürzere Anstiege zu bewältigen. Da der Westerwald-Rhein-Radweg überwiegend auf Forst- und Wirtschaftswegen verläuft, können alle Anstiege in Ruhe angegangen werden.

Öffentliche Verkehrsmittel:

  • Hessische Landesbahn (Limburg - Au/Sieg): Westerburg
  • Rechte Rheinstrecke (Köln - Bonn - Vallendar - Koblenz - Rüdesheim - Wiesbaden): Vallendar

Anfahrt:

Über A48 bis Ausfahrt 11-Bendorf/Neuwied. Weiter auf B42 Richtung Neuwied bis Ausfahrt Dierdorf/Bendorf-Nord/Sayn

Von Westen über A3 kommend: Ausfahrt 37-Dierdorf, L266 bis B413 in Kleinmaischeid nehmen, weiter auf B413


Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Radwander- und Mountainbikekarte Westerwald Süd Kompass Verlag Maßstab 1:50.000 7,95 Euro zzgl. Versand Setpreis Radwander- und Mountainbikekarten Westerwald Nord + Westerwald Süd: 15,00 Euro zzgl. Versand Erhältlich beim Westerwald Touristik-Service

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 71,7 km
Dauer 5:30 Std.
Aufstieg 1.118 m
Abstieg 936 m

Eigenschaften

Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.