Eine Runde um Hiddensee - Radtour - Insel Rügen

Start Touren Eine Runde um Hiddensee
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Radtour

Eine Runde um Hiddensee

Radtour • Insel Rügen
  • Im Jahre 1888 wurde das bedeutenste Wahrzeichen der Insel, der Leuchtturm, auf dem höchsten Hügel Hiddensees, dem Schluckswiekberg, erbaut.
    / Im Jahre 1888 wurde das bedeutenste Wahrzeichen der Insel, der Leuchtturm, auf dem höchsten Hügel Hiddensees, dem Schluckswiekberg, erbaut.
    Foto: Alpstein
Karte / Eine Runde um Hiddensee
0 150 300 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 20,8 km Länge Leuchtturm Inselkirche Gerhart-Hauptmann-Haus Henni-Lehmann-Haus Fährinsel
Wetter

Schon die gemütliche Anfahrt mit der Fähre ist etwas Besonderes. Auf der sonnenreichen Insel angekommen, erleben wir dann einen herrlichen Ausflug durch die naturbelassene und autofreie Landschaft. Das wussten auch schon zahlreiche Künstler zu schätzen und verbrachten immer wieder ihre Sommerferien auf dem Eiland.

Insel Rügen: Aussichtsreiche Radtour

leicht
20,8 km
1:30 Std
108 m
108 m
alle Details
Am Hafen von Neuendorf hält die Fähre zum ersten Mal und wir steigen aus, um möglichst viel Zeit auf der Ostseeinsel zu verbringen. Wer das Fährvergnügen noch etwas ausweiten möchte, kann auch zu den Häfen Vitte oder Kloster weiterschippern, denn unsere Tour führt an beiden Orten vorbei. Vom kleinen Hafenbecken aus sehen wir auf der gegenüberliegenden Boddenseite Rügen. Eine kurze Runde nach Süden um Plogshagen, führt uns das erste Mal an den Ostseestrand von Hiddensee. Die Wellen rauschen gegen die Buhnen, welche die Insel davor bewahren sollen nach und nach abgetragen zu werden. Es geht weiter in nördliche Richtung und wir radeln auf dem Weg über die schöne Wiesenlandschaft. Bis auf eine Handvoll Nutzfahrzeuge ist Hiddensee vollständig autofrei, was das Radfahren sehr angenehm macht. Bei ein paar einzeln stehenden Gebäuden sehen wir rechts die Fährinsel (1), wo sich bis 1992 eine Forschungseinrichtung für Mikrobiologie und experimentelle Therapie befand. Heute verstecken sich hier wilde Schafe zwischen den Wacholdersträuchern und wir fahren weiter in den Ort Vitte. Geradeaus geht es zum Hafen hinunter, kleine Gaststätten und Cafés laden zur Einkehr ein. Die vielen Handwagen haben auf der Insel Tradition und werden von Einheimischen sowie Urlaubern zum angenehmen Transport von Habseligkeiten aller Art verwendet. In gemütlicher Fahrt geht es auf dem Deichweg am Vitter Bodden entlang - höchstens der Wind könnte dabei für einige Anstrengung sorgen. Schon bald gelangen wir so nach Kloster, ältester Ort der Insel. Im Hafen herrscht reges Treiben: Die Schiffe haben in „vierter - “ oder gar „fünfter Reihe“ festgemacht und es wird frischer Räucherfisch verkauft. Nun radeln wir geradeaus aus dem Ort und auf einem Plattenweg bergan. Dabei passieren wir den Pferdehof Neubauer und sind bald mitten in der berühmten Heidelandschaft von Hiddensee. Links und rechts des stetig steiler werdenden Weges, wächst der orange leuchtende Sanddorn. Als Souvenir sehr beliebt, kann man diesen in fast allen Geschäften in unterschiedlichster Form erhalten. Es gibt Sanddornsaft, -honig, -seife, -kuchen und natürlich Sanddornschnaps zu kaufen. Wir lassen unsere Räder zurück und absolvieren die letzten Meter zum Leuchtturm (2) zu Fuß. Vom Wahrzeichen Hiddensees aus haben wir eine einmalige Panoramasicht auf die gesamte Insel, den Bodden sowie die Ostsee. Bei der Abfahrt nach Kloster ist besondere Rücksicht auf die vielen Wanderer zu nehmen. Am Wegkreuz halten wir uns rechts und sehen auf der rechten Seite schon bald die Inselkirche (3). Immer geradeaus radeln wir an der Station für Pferdekutschen sowie dem Gerhart-Hauptmann-Haus (4) vorbei zum Heimatmusem. Hiddensee hatte sich ab Anfang des 20. Jh. den Ruf einer Künstlerkolonie verdient, weil sich Künstler aller „Fachrichtungen“ gerne hier aufhielten und ihre Kreativität beflügeln ließen. Ein Blick zum Strand und eine kurze Badepause stehen als nächstes auf dem Programm - wer möchte, kann außerdem auf Bernsteinjagd gehen. Anschließend geht es auf dem Strandweg zurück nach Vitte, wo wir das Henni-Lehmann-Haus (5) passieren. Hinter dem Ort treffen wir auf die bereits vom Hinweg bekannte Strecke zum Hafen von Neuendorf, dem Zielpunkt unserer Tour.

Schwierigkeit leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
67 m
1 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
aussichtsreich
kulturell / historisch
botanische Highlights

Start

Hafen Neuendorf (Hiddensee) (1 m)
Koordinaten:
Geogr. 54.523770 N 13.091540 E
UTM 33U 376484 6043474

Wegbeschreibung

Neuendorf - Plogshagen - Neuendorf - Vitte - Kloster - Leuchtturm - Kloster - Vitte - Neuendorf

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug zum Bahnhof Stralsund und dann mit dem Rad zum Hafen, von dort mit der Fähre nach Hiddensee

Anfahrt:

A20 bis Ausfahrt 24 Stralsund, weiter auf der B96 in Richtung Fähre/Sassnitz. In Stralsund Ausfahrt Stralsund-Altstadt und dann weiter zum Hafen. Mit der Fähre nach Hiddensee.

Parken:

Parkmöglichkeiten an der Fähre

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit leicht
Strecke 20,8 km
Dauer 1:30 Std
Aufstieg 108 m
Abstieg 108 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne einen ORTOVOX ASCENT 32
Zum Gewinnspiel