Landstuhl Tour 6 - Mountainbike - Pfalz

Start Touren Landstuhl Tour 6
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Mountainbike

Landstuhl Tour 6

(2) Mountainbike • Pfalz
  • Blick auf Felsmassiv bei Heidenfels
    / Blick auf Felsmassiv bei Heidenfels
    Foto: Andrea Spannowsky, Pfalz Touristik e.V.
  • Blick auf Landstuhl
    / Blick auf Landstuhl
    Foto: Andrea Spannowsky, Pfalz Touristik e.V.
  •  Burg Nanstein in Landstuhl
    / Burg Nanstein in Landstuhl
    Foto: Andrea Spannowsky, Pfalz Touristik e.V.
  • Bärenlochweiher
    / Bärenlochweiher
    Foto: Andrea Spannowsky, Pfalz Touristik e.V.
Karte / Landstuhl Tour 6
0 150 300 450 600 m km 10 20 30 40 50 Heidenfels - ein gallorömisches Quellheiligtum Kahnhaus am Bärenlochweiher Landhotel Zum Storchennest Gaststätte "Zum Bärenloch" Am Herrengärtchen Burg Nanstein Krämerstein
Wetter

Die Landstuhler Mountainbike Tour 6 besticht durch den Wechsel der Landschaften und durch phänomenale Aussichten. Legendäre Trails und verschlungene Pfade, die wir insbesondere rund um die Burg Nanstein finden, lassen dabei jedes Bikerherz höherschlagen. Ca. 50 km ist die gesamte Tour lang und dabei wollen etwa 1100 Höhenmeter vernichtet werden. 

Sportlichkeit kombiniert mit Genussorientierung, das sind die besten Voraussetzungen, um hier auf seine Kosten zu kommen.

 

Pfalz: Beliebte Mountainbike-Runde

50,4 km
3:30 Std
1105 m
1105 m

Auf der Strecke gibt es am Start-und Zielort auf der Burg Nanstein, dem Bärenlochweiher in Kindsbach und in Bann am Sportplatz Einkehrmöglichkeiten. Zudem bieten sich in der Stadt Landstuhl verschiedene Restaurantangebote an.

Autorentipp

Die Tour 6 schließt zwischen Queidersbach und Bann an die Tour 3 an, die bis nach Johanniskreuz führt. Hard-Core-Bikern stehen also ca. 110 km (Kombination von Tour 6 und Tour 3) Mountainbike-Strecken zum Auspowern zur Verfügung.

 

Wer mit der Bahn anreist, steigt in der Friedhofstraße in die Tour 6 ein.

 

Unser Tipp für danach: Ein Saunabesuch im CUBO: https://www.cubo-sauna.de//

 

outdooractive.com User
Autor
Mountainbikepark Pfälzerwald
Aktualisierung: 06.09.2017

Höhenlage
471 m
248 m

Einkehrmöglichkeit

Burg Nanstein
Seehotel Gelterswoog
Kahnhaus am Bärenlochweiher
Krämerstein
Landhotel Zum Storchennest
Schlosshotel Landstuhl
Gaststätte "Zum Bärenloch"

Sicherheitshinweise

Uniformierte und bewaffnete Soldaten sowie Schießlärm sind im Bereich der Gastrasse (westlich von Landstuhl) aufgrund der Durchquerung von militärisch genutztem Gebiet möglich. Die entsprechenden Hinweisschilder sind zu beachten.

Ausrüstung

Aufgrund des naturnahen Untergrundes (Wurzeln, Felsen, Waldwege u.Ä.) wird die Nutzung eines Fahrradhelms empfohlen.

Weitere Infos und Links

Weitere Infos:

Tourist-Information der Verbandsgemeinde Landstuhl

Hauptstraße 3a

66849 Landstuhl

Tel. +49 (0) 6371 - 13 000 12

Email: tourismus@vglandstuhl.de

Internet; www.landstuhl.de

Facebook 

Start

Landstuhl, Burg Nanstein; markierte Zuwegung ab S-Bahn-Station Landstuhl (326 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.409884 N 7.573786 E
UTM
32U 396543 5474000

Ziel

Landstuhl, Burg Nanstein

Wegbeschreibung

Die Landstuhler Mountainbiketour startet an der Burg Nanstein, dem weithin sichtbaren Wahrzeichen der Sickingenstadt Landstuhl.

 

Teilstrecke: Landstuhl Osten (Landstuhl-Kindsbach-Bann)

Ein Mix aus knackigen Singletrails und leicht fahrbaren Wegen, auf denen man Kilometer machen kann, dazu umwerfende Ausichten, Burgruinen und die Ruhe des Waldes. Eine Supertour!

Weite Ausblicke ins Nordpfälzer Bergland oder auf die US-Airbase Ramstein sind die ersten Eindrücke, die wir sammeln. Ab der Burg führt die Strecke in Richtung Kindsbach. Die ersten Pfade warten auf uns und führen an einem römisch-keltischen Quellheiligtum, dem Heidenfels vorbei. Am Kindsbacher Hörnchen heißt es die Zähne zusammenbeißen, denn die Strecke führt links abbiegend auf einem kniffligen Trail hinab zum Bärenlochweiher, wo der erste Stopp eingelegt werden könnte. Der kleine Badesee, ein kühles Bier. Einfach sensationell. Achtung! Badegäste an heißen Sommertagen!

Weiter nun auf breiteren Wald- und Forstwegen vorbei an der Perlenburg in Richtung Gelterswoog. Kurz vor dem Gelterswoog leitet die Strecke einen Richtungswechsel ein und führt zurück in Richtung Bann. Hier schließt die Landstuhler Tour 6 an die Tour 3 des Mountainbikeparks. Kurz nach Bann sind noch einige Höhenmeter zu bewältigen. Perfekt für Biker mit guten Beinen! Wir erreichen den großen Hausberg, den höchsten Punkt der Tour. Die Pfade haben uns wieder und vorbei am Sportplatz mit gastronomischen Angebot (ab 16 Uhr) geht es wieder zurück in Richtung Landstuhl.

 

Teilstrecke: Landstuhl Westen

Die Westschlaufe der Tour 6 ist eine Tour voller spannender Gegensätze. Sie führt nicht nur im Pfälzerwald sondern auch in Teilstücken über die Sickinger Höhe. Nomen est Omen! Wer diesen Anstieg hinter sich hat, den belohnt die weite Aussicht über die hügelige Landschaft, die ihren Namen dem letzten Ritter Franz von Sickingen verdankt, der einst hier herrschte. Vorbei am Bildschacherhof, dann ein kurzes Stück über die L 474, links abbiegend und vorbei beim Sportplatz geht es über die Gastrasse in Richtung Nord-Nord-West. Die Gastrasse führt durch ein Gebiet, das für militärische Übungszwecke genutzt wird. Uniformierte und bewaffnete Soldaten, sowie Schießlärm können folglich in diesem Bereich auftreten. Am Ende der Trasse sollte noch ein kleiner Stopp eingelegt werden, um einen Blick auf die Landstuhler Bruchlandschaft zu genießen, die sich vor uns ausbreitet. Die letzten Kilometer rollen wir auf Waldwegen und teilweise wieder auf federnden Waldpfaden zum Ausgangspunkt zurück.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Mit dem Zug bis zur S-Bahn-Haltestelle Landstuhl. Ab Bahnhof ist die Zuwegung zur Mountainbikestrecke Landstuhl Tour 6 gut markiert.

 

Anfahrt

Von der A 6 an der Ausfahrt "Ramstein-Miesenbach" in Richtung "Landstuhl" abfahren und der innerörtlich der Beschilderung zur Burg Nanstein folgen.

Von der A 62 an der Ausfahrt "Landstuhl-Atzel" in Richtung "Landstuhl" abfahren und der Beschilderung zur Burg Nanstein folgen.

Parken

Parkmöglichkeiten an der Burg Nanstein.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Thomas Frisch
03.01.2017
Und ewig rauscht die Autobahn ... Insgesamt eine nette Runde, die zwar landschaftlich mit den übrigen MTB-Park-Routen nicht mithalten kann, aber dessen Streckennetz trotzdem ganz hübsch ergänzt. Zu den Anforderungen hat mein Vor-Kommentator fast alles gesagt. Wirklich ausgesetzt empfand ich keine Passage der Strecke, vorallem im Vergleich zu den Touren im "echten" Pfälzerwald. Ein bißchen genervt haben mich gewisse Abschnitte in der Streckenführung, insbesondere zwischen der A 62-Brücke, dem Fleischackerloch und Landstuhl sowie bei Kindsbach. Man lernt die Peripherie dieser Orte wirklich ausgiebigst kennen ... ständiger Wechsel von ruppig-fiesen Anstiegen mit kurzen Abfahrten, jede Menge Spaziergänger mit vierbeiniger Begleitung (und ihrer Hinterlassenschaften), immer in Sichtweite der Bebauung und unter der Geräuschkulisse der wenig malerischen Ebene. Hier wäre die Konzentration auf ein paar markante Punkte (wie z. B. den Bismarckturm) mehr gewesen als krampfhaft ein paar 100 m Trail aneinander zu knödeln. Warum man zweimal am Nanstein vorbei muss oder nach dem schönen Pfad unterhalb der Heidenfelsen nochmal ganz hoch zur Hochfläche soll, nur um dann sofort wieder runter zu fahren, erschließt sich mir einfach nicht. Aber das ist vermutlich Geschmacksache! Die rückwärtigen Teile der Route zwischen Einsiedlerhof, Gelterswoog und Bann sowie um den Hörnchenberg sind dann herrlich ruhig und haben mir, obwohl weitgehend trailfrei, am besten gefallen.
Bewertung
Gemacht am
03.01.2017

Volker Saar
01.11.2016
MTB Tour meist auf breiten Waldwegen. Trails die auf der Tour eingebaut sind in der Regel leicht(S0). Der Trail von Landstuhl nach Kindsbach ist teilweise ausgesetzt, aber sehr gut zu befahren. Die Bärenlochabfahrt nach Kindsbach zum Bärenlochweiher ist im oberen Bereich ein kurzes Stück mit S1 zu versehen. Die sonstigen Trails auf der Tour sind wiegesagt sehr leicht bis leicht .Eine längerer Anstieg ist in Bann zu höchsten Punkt der Tour, aber auf Asphalt. Die duchschnittliche Steigung beträgt 5%-6%. Die maximale Steigung 15%-16%. Auf Grund der Länge der Tour und der Höhenmeter ist die Strecke aber für wenig trainierte Radsportler eine Herausforderung. Für ambitionierte MTB Sportler eher langweilig. Nach meiner Erfahrung ist die Kiometerangabe korrekt, die Höhenmeter war nach meiner Aufzeichnung mit ca 950hm unter den angegebenen 1100hm. Alles in allem eine konditionell mittlere, fahrtechnisch eine eher leichte Tour.
Bewertung
Gemacht am
31.10.2016

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
Strecke
50,4 km
Dauer
3:30 Std
Aufstieg
1105 m
Abstieg
1105 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne 2x2 WinterCARDs des Skigebiets Saas-Fee
Zum Gewinnspiel