Karzl-Tour von Neudorf nach Oberwiesenthal und zurück - Mountainbike - Erzgebirge

Start Touren Karzl-Tour von Neudorf nach Oberwiesenthal und zurück
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Mountainbike

Karzl-Tour von Neudorf nach Oberwiesenthal und zurück

Mountainbike • Erzgebirge
  • Ankunft in der Schauwerkstatt
    / Ankunft in der Schauwerkstatt
    Foto: Karzl vom Huss, Community
  • Prägegerät
    / Prägegerät
    Foto: Karzl vom Huss, Community
  • Start am Bahnhof der Fichtelbergbahn
    / Start am Bahnhof der Fichtelbergbahn
    Foto: Karzl vom Huss, Community
  • Fichtelberg
    / Fichtelberg
    Foto: Karzl vom Huss, Community
  • Fun auf der Strecke
    / Fun auf der Strecke
    Foto: Karzl vom Huss, Community
  • Kalkbergwerk in Hammerunterwiesenthal
    / Kalkbergwerk in Hammerunterwiesenthal
    Foto: Karzl vom Huss, Community
  • Stärkungspause
    / Stärkungspause
    Foto: Karzl vom Huss, Community
  • Altes Korbmacherhandwerk
    / Altes Korbmacherhandwerk
    Foto: Karzl vom Huss, Community
  • Strecke an der Bimmelbahn
    / Strecke an der Bimmelbahn
    Foto: Huss Karzl, Community
  • Entspannen bei einem kräftigen Imbiss
    / Entspannen bei einem kräftigen Imbiss
    Foto: Karzl vom Huss, Community
Karte / Karzl-Tour von Neudorf nach Oberwiesenthal und zurück
800 1000 1200 1400 m km 5 10 15 20 25 30
Wetter

Ohne Schweiß kein Preis – Das ist das Motto der Karzl –Tour.

Die Karzl – Tour ist eine Streckenempfehlung der Schauwerkstatt zum Weihrichkarzl mit dem Ziel eine Sammelkarte mit Prägungen zu füllen. Wer Prägungen eingesammelt hat, kann sich über eine kleine Überraschung und satte Rabatte beim Einkauf im Ladengeschäft der Schauwerkstatt freuen. Wer alle Prägungen hat verdient sich damit ein Karzl Kneten in der Adventszeit mit Jürgen Huß persönlich.

Die Sammlekarten gibt es in der Schauwerkstatt zum Weihrichkarzl, die Prägegeräte sind auf 6 Strecken und 9 Prägestationen verteilt.

Erzgebirge: Aussichtsreiche Mountainbike-Runde

mittel
32,8 km
3:00 Std
796 m
796 m

Die Tour nach Oberwiesenthal ist die erste Karzl-Tour und bietet wunderschöne Ausblicke aufs Obere Erzgebirge, außergewöhnliche fahrbare Untersätze und eindrucksvolle Handwerkskunst gepaart mit tollen Strecken entlang der Bimmelbahn, Abfahrten aber auch ordentlichen Anstiegen. Konditionell ist die Tour etwas anspruchsvoll, aber mit genügend Zeit durchaus auch mit Kindern zu meistern.

Auf dieser Tour können zwei Prägungen eingesammelt werden. Die Prägegeräte stehen in Oberwiesenthal im K1 Sporthotel und in Hammerunterwiesenthal beim Korbmacher Trinks.

Viel Spaß wünscht das Karzl

Autorentipp

Ein Besuch beim Korbmacher Trinks lohnt sich, vor allem wenn man gutes Handwerk liebt.
outdooractive.com User
Autor
Karzl vom Huss
Aktualisierung: 01.08.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1213 m
689 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour ist eine Streckenempfehlung der Firma Huss Schauwerkstatt zum Weihrichkarzl.

Achten Sie bitte auf folgende Regeln im Wald

  • Wer die Fairplay Regeln „Forst und Bike“ beachtet, sorgt dafür, dass alle den Wald genießen können und ist uns ein stets willkommener Waldbesucher.
  • Bleiben Sie auf den Wegen und sorgen Sie dafür, dass die Natur nicht unter die Räder kommt!
  • Verlassen Sie rechtzeitig zur Dämmerung den Wald, um die Tiere bei Ihrer Nahrungsaufnahme nicht zu stören.
  • Hinterlassen Sie keine Spuren. Bremsen Sie nicht mit blockierenden Rädern. Nicht jeder Weg verträgt jedes Bremsmanöver und jede auf unseren Wegen kann sonst begünstigt werden. Achtung, die Wegoberflächen aus Splitt führen auf Waldwegen zusätzlich zu längeren Bremswegen.
  • Fahren Sie vorsichtig, denn Waldwege sind private Forstbetriebswege! Waldwege haben immer mehrere Funktionen. Neben der Erholung dienen diese insbesondere dem Forstbetrieb. Das gesamtes Waldholz wird über diese Abfuhrwege zu den öffentlichen Straßen transportiert. Deshalb sollten Sie auf einer Tour durch den Wald stets mit Hindernissen, Wegeunebenheiten oder berechtigten Fahrzeugen rechnen und Ihre Geschwindigkeit entsprechend anpassen. Lokale Wegeabsperrungen müssen von Ihnen unbedingt beachtet werden.
  • Wie überall im Straßenverkehr haben auch im Wald die Fußgänger Vorrang vor den Radfahrern. Passen Sie deshalb Ihre Geschwindigkeit der jeweiligen Situation an. In nicht einsehbaren Passagen können jederzeit Fußgänger, Hindernisse oder andere Biker auftauchen.
  • Sie müssen in Sichtweite anhalten können. Nur bei gegenseitiger Rücksichtnahme gibt es Erholung für alle, die den Wald mit allen Sinnen erfahren und erleben Nehmen Sie besonders Rücksicht auf Wanderer, Jogger, Reiter, Skifahrer und andere
  • Wie für alle, die Erholung in unseren Wäldern suchen, gilt auch für Radfahrer: Müll muss wieder mitgenommen werden und den Weg in den Mülleimer finden!
  • Wussten Sie schon dass der Staatsbetrieb Sachsenforst gegenwärtig mehr als 3.600 km Forstwege unterhält, die für Radfahrer geeignet sind. Nach § 11 Absatz 1 des sächsischen Waldgesetz ist „...das Radfahren ... nur auf Straßen und Wegen Radfahren ist nicht gestattet auf Sport- und Lehrpfaden sowie auf Fußwegen.“
  • Helfen Sie beim Schutz unserer Wälder und der Natur. Sollten Sie Gefährdungen feststellen, informieren Sie bitte die zuständige Sachsenforst-Dienststelle oder die Untere Forstbehörde im jeweiligen Landratsamt.

Ausrüstung

Radfahrer mit Köpfchen fahren immer mit Helm und sind für unvorhersehbare Situationen ausgerüstet: Denken Sie an Werkzeug, Proviant und ein Erste Hilfe- Wir empfehlen für die Tour festes Schuhwerk, Regenjacke und Sonnenschutz. Nehmen Sie immer auch ein Reifenreparaturset mit.

Weitere Infos und Links

Die Stempelstationen

Ziel

Start

Schauwerkstatt zum Weihrichkarzl (688 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.479781 N 12.974098 E
UTM
33U 356265 5593937

Ziel

Schauwerkstatt zum Weihrichkarzl

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung auf Erzgebirgisch

Bei d`r Karzl-Tour gibts im Weihrichkarzl ne klaane Überrasching, wenn Ihr mit einer original Huss Prägung und mit eiorm Radl gefahren kummt.

Luus gieht´s im Weihrichkarzl in Neidorf. Mir fahrn ieb´r de Siemhaad quaar durng Wald, am schwarzn Teich vorbei Stick nauf bis of´n Fichtelbarg. Do kaa m`r noch emol die harrliche Aussicht genießn, wenn net grod Naab`l is. Neizu giehts dann am altn Grenziborgang vorbei, bis zum Bahnhuf in Wiesnthol. Na guckt ner emol, ob aa grod e Bahnl schnauft und zischt - de alt´n Dampfrösser fahr´n hier nahmlich jeden Tog. Von do fahr mor zum K1-Sporthotel zu de Monsterroller. War an dar Stell net wess was Monsterroller sei, des sei Roller mit fette Räd´r, do dormiet ka m´r aa emol vom Fichtbarg runn´r nooch Neidorf heizn. Des fetzt wie Sau. Aber nu weddor. Vun do gieht´s arrscht emol scheen gemietlich durch`n Wald nei nooch Hammer zum Korbmacher Trinks. Dar macht richtig schien´s Zeich aus Korb, muss m´r mol gesah hamm. Sullt´n de Bah´hammzu nimm´r wull’n, dann steigt doch aafach in Hammer ins Baahnl nooch Neidorf ei. De Raadle kennt Ihr bequam in Gepäckwogn nei stelln. Wenn de noch kast fährste an dor Bah entlang fast zerick bis noch Neidorf ins Weihrichkarzl.

Na dann viel Spaß! „Glick auf, eier Karzl“

Wegbeschreibung auf Hochdeutsch

Startpunkt ist die Schauwerkstatt zum Weihrichkazl, von hier aus geht’s zur Siebensäure, dann links auf die Pförtelstraße bis zum Abzweig Zschopauweg. Dort links abbiegen und dem Weg vorbei am Schwarzen Teich folgen. Links auf den Ausrückenweg abbiegen, anschließend rechts zum Ringweg bis zum Eckbauer. Hier erwartet dich der großartige Panoramablick zum Keilberg. Anschließend geht es über den Skihelmweg und der Fichtelbergstraße zum Gipfel.

Ab da geht’s nur noch bergab. Die Abfahrt beginnt auf der Wellenschaukel die in Höhe Sachsenbaude auf die Fichtelbergstraße mündet und am Ende links auf die Tellerhäuser Straße führt. Nach der Linkskurve rechts zum ehemaligen Grenzübergang abbiegen und nach ein paar Metern links auf die Alte Poststraße fahren. Am Ende der Alten Poststraße die B95 überqueren und nach links abbiegen zur Karlsbader Straße. Von da weiter ins Stadtzentrum Oberwiesenthal, vorbei am Bahnhof der Schmalspurbahn in Oberwiesenthal zur ersten Stempelstelle im K1-Sporthotel. Die Strecke führt von hier aus weiter über die Vierenstraße und dem Stümpelweg bis Hammer. Vorbei am Steinbruch geht es dann auf die Bärenlohe bis zum „Korbmacher Trinks“. Der Parallelweg entlang der Bimmelbahnstrecke  führt zum Abzweig rechts zur Toskabank. An der Kreuzung Sternweg links biegen und den Weg bis nach Neudorf zur Schauwerkstatt folgen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
32,8 km
Dauer
3:00 Std
Aufstieg
796 m
Abstieg
796 m
Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne Ausrüstung von RaidLight