Alpencross von Leutasch nach Riva del Garda X5 - Mountainbike Transalp - Tiroler Zugspitz Arena

Start Touren Alpencross von Leutasch nach Riva del Garda X5
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Mountainbike Transalp

Alpencross von Leutasch nach Riva del Garda X5

(1) Mountainbike Transalp • Tiroler Zugspitz Arena
  • Mountainbike-Tours.eu THE BIKING PEOPLE
    / Mountainbike-Tours.eu THE BIKING PEOPLE
    Foto: dieter obenhaus, Dieter Obenhaus
Karte / Alpencross von Leutasch nach Riva del Garda X5
500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 m km 50 100 150 200 250 300 350 400
Wetter

Diese Tour mit knapp 13000 Höhenmetern zählt zu den anspruchsvolleren Alpenüberquerungen durch dieZentralalpen. Faszinierende Landschaften und traumhafte Trails werden Euch begeistern. Fimbapass, passo da costainas, val mora, Gavia, Peio, Tremalzo und zum Einstieg das Dirstentrittkreuz reihen sich wie Perlen einer Kette aneinander. Knackige Anstiege sowie fahrtechnische anspruchsvolle bergab Trails sorgen für Bikevergnügen auf einer anderen Ebene

Tiroler Zugspitz Arena: Beliebte MTB-Transalp-Tour

mittel
425,8 km
50:00 Std
13000 m
15000 m
  • Fitness   **** **
  • Fahrtechnik   **** **   S0 S1 S2 teilweise S3
  • Gesamtkilometer 420 km
  • Gesamthöhenmeter 13000 hm
  • Kilometer pro Tag im Schnitt 66 km
  • Höhenmeter pro Tag im Schnitt 1800 hm
  • 7 Tourtage

Highlights: Dirstentrittkreuz(1850m) - Fimbapass(2600m) - Pass da Costainas(2250m) - Val Mora (2200m) -Gaviapass(2618m) - Lago di Pian Palu(1800m) - Passo Bregn Ors(1850m) - Passo Tremalzo (1850m)

Etappenorte: Imst/Landeck - Ischgl - S-Charl - Santa Catarina Valfurva - Dimaro - Roncone - Riva del Garda

Unterkünfte:

Leutasch - www.weidacherhof.at  www.bergfrieden.tirol

Ehrwald - www.woeberlerhof.at

Imst - www.stern-imst.at

Ischgl - www.bodenalpe.com

S-charl - www.gasthaus-mayor.ch  www.cruschalba.ch

Santa Catarina Valfurva - www.hotelsport.info

Dimaro - www.garnisottobosco.it

Condino - www.hoteldarita.it

Riva del Garda - www.villasperanza-rivadelgarda.it

outdooractive.com User
Autor
dieter obenhaus
Aktualisierung: 18.10.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
S2,
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2621 m
64 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Das trage ich am Körper  Helm verstellbarer Sitz, Lüftungsschlitze mit Gitter, keine zu grellen Farben (Moskitos stürzen sich drauf) Schweißband, Helmuntermütze Buff, Motorradsturmhaube Schutzbrille, Sonnenbrille guter Sitz, (Wind & Sonnenschutz) keine zu großen Ränder, Ideal unten u. an den Seiten Randlos Biketrikot Funktionsmaterial Bikehandschuhe Fingerlos oder Langfinger. Polster an den Handballen gegen Handkribbeln Bikehose mit Einsatz Asso, Campagnolo, Bioracer... Bikesocken Funktionsmaterial Bikeschuhe idealerweise Knöchelhoch, Kombination aus Bike u. Wanderschuh mit Klicksystem ggf. Herzfrequenzmesser zu Kontrolle der Schlagzahl

 Das kommt in den Rucksack20 bis 20+ Volumen (Deuter Alpin) mit Regenhülle. Der Rucks. sollte nicht an den Helm andrücken Windweste Funktionsmaterial Trikot zum wechseln Funktionsmaterial Regenjacke Funktionsmaterial Regenhose Funktionsmaterial Regenhandschuhe Funktionsmaterial Regenüberschuhe Funktionsmaterial Handy Regenschutz (Plastiktüte) Geldbörse   Energieriegel nach persönlichen Geschmack Magnesiumtabletten gegen Krämpfe Armlinge Funktionsmateriel Beinlinge Fumktionsmaterial Sonnenbrille   Trillerpfeife

Das kommt in die Reisetasche  max. 10 Kilo  Kopfbedeckung   2 Hemden   Fleecpulli   Leichte Hose (Jeans)   Unterhosen   Socken   Schuhe    Kulturtasche Z.B. Duschgel, Crems, Sonnenschutz abgepackt in kleinen Dosen Badeschlappen   Schlafshirt, leichter Schlafanzug

 Sonstiges   Radtacho ggf. mit Höhenmesser oder GPS Handgerät Aspirin, Magen Darmmittel   Sonnenschutz   Ohrenstopfen Bei Hüttenübernachtung Pflaster   Gesäßcreme   Rei in der Tube für die schnelle Wäsche am Abend Personalausweis   persönliche Dinge   Tagesverpflegung   mind. 4 Liter Wasser stilles Wasser oder nach Geschmack Energieriegel nach persönlichen Geschmack mid. 5 pro Tag

Weitere Infos und Links

Alpencross auf der X5 Route von

www.mountainbike-tours.eu

Start

Ehrwald Wöberlerhof (988 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.399280 N 10.918352 E
UTM
32T 644751 5251320

Ziel

Riva del Garda Villa Speranza

Wegbeschreibung

Tag 1: Ehrwald/Leutasch - Imst      Hotel Stern-Imst.at****

  • Kilometer: 68 km
  • Höhenmeter: 1900 hm
  • Zeit: ca. 7 Std.

(Der Tourstart ist auch ab Ehrwald zu empfehlen. Die GPS Daten für diese Tour beginnen in Ehrwald.)

In Leutasch starten wir zum Einrollen gemächlich durch das Leutascher Tal. Auf einem gut fahrbaren Schotterweg geht es an Leutasch vorbei ins Gaistal mit herrlichen Ausblicken auf das Wettersteingebirge und die Mieminger Berge. Der Schotterweg zieht sich hinauf bis zur Ehrwalder Alm und wird im letzten Abschnitt ein wenig steiler. In der Ehrwalder Alm gönnen wir uns eine Stärkungspause und freuen uns auf die erste Abfahrt, die uns unschwierig hinunter in den Lärchenwald bringt. Hier gilt es nun einige kurze Rampen zu meistern, während wir die Zugspitze im Rücken haben. Vorbei am Blindsee fahren wir auf einem Panoramaweg zur Fernpasshöhe. Nach einer kleinen Abfahrt überqueren wir die Fernpass Straße, um hier auf den alten Römerweg, die legendäre Via Claudia Augusta zu gelangen. Wir biken auf historischem Grund und können die alten Karrenspuren der Römer bewundern. Hinter Schloß Fernstein erwarten uns flowige Waldwege, welche uns zum Abzweig Dirtentrittkreuz begleiten. Moderat beginnt der Anstieg zum DTK aber keine Bange er wird irgendwann richtig knackig steil. Nach der zünftigen Abfahrt kommen wir via Obtarrenz  zu unserem ersten Etappenziel Imst.

Tag 2: Imst/Landeck - Ischgl-Bodenalpe      Berggasthof Bodenalpe

  • Kilometer: 60 km
  • Höhenmeter: 1800 hm
  • Zeit: ca. 7 Std.

Nach ausgiebigen Bikerfrühstück fahren wir auf dem Radweg via Claudia Augusta am Inn entlang in Richtung Landeck. Hier biken wir bergan auf den Perfuchsberg und erreichen oberhalb des Patznauer Tales den Ort Hintergiggl, die anschließende Abfahrt bringt uns ins Tal zum Örtchen Gries. Dem Forstweg folgend und immer leicht ansteigen radeln wir über Kappl nach Ischgl. Hier beginnt der kernige Anstieg hinauf zur Bodenalpe. Das schmale Sträßchen windet entlang saftiger Almwiesen bis zum Gasthof Bodenalpe unserem heutigen Etappenziel auf 1840 Höhe.

Tag 3. Ischgl - S-charl      Alpengasthof Crusch Alba  *** Gasthaus Mayor

  • Kilometer: 55 km
  • Höhenmeter: 1500 hm
  • Zeit: 5 -7 Std.

Heute fahren wir durch das herrliche Fimbatal, zunächst auf einem schmalen Asphaltsträschen dann auf Schotterweg hoch zur Heidelberger Hütte. Nach einer kurzen Rast geht es hinauf zum Fimbapass. Hier sind die Trailer am Zuge und haben jede Menge Spass auf den technisch schwierigen Trails am Fimbapass. Ab der Passhöhe auf 2600m fahren wir hinunter ins Unterengadin und erreichen via Sent den Ort Scuol im Talgrund. Hier machen wir eine kurze Rast und stärken uns für den kommenden Anstieg hinauf nach S-charl. S-charl , eine ehemalige Bergarbeiter Siedlung am Rande des Schweizer Nationalparks.Das schmale Sträßchen windet sich ca. 12 km dem Fluß Clengia entlang und führt uns nach S-Charl im Parc Naziunale Svizza auf 1800 Meter Höhe. Hier werden wir in einem rustikalen schweizer Alpengasthof eine fantastische Nacht mitten im Alpenpanorama erleben. 

Tag 4: S-charl - Santa Caterina Valfurva      Bikerhotel Sport   ***

  • Kilometer: 60 km
  • Höhenmeter: 1700 hm
  • Zeit: ca. 7 Std.

Wir verlassen das Unterengadin und fahren über den durchgehend fahrbaren Pass da Costainas auf 2250 Meter Höhe. Der Pass da Costainas ist einer der wenigen Alpenpässe, die ausschließlich zu Fuß oder mit dem Mountainbike überwunden werden können. Die anschließende Abfahrt ist ein absoluter Genuss. Im Val Müstair (1600 Meter Höhe) angekommen geht es auch gleich wieder den Berg hinauf in das faszinierende Hochtal   Val Mora   auf 2230 Meter Höhe und mit etwas Glück bekommen wir hier die Gämsen von Val Mora vor die Linse. Das   Val Mora   ist ein wundervolles, naturbelassenes Tal, das seine gleichen sucht. Ein absoluter Traumtrail erwartet uns hier. Am Ende des ca. 10 Kilometer langen Tales gelangen wir auf einem am Hang entlang führenden Trail, der uns zum Lago Fraele bringt. Hier passieren wir die grüne Grenze und sind in Bella Italia angekommen. Dem Lago Fraele und dem direkt angrenzenden Lago Cancano folgen wir auf Schotterwegen bis kurz vor dem Torri di Fraele,Türme einer alten Ruine hoch über dem Valdidentro mit Blick auf den 3500 Meter hohen Adamello mit seinem Gletscher. Von hier fahren wir von 1900m hinab auf 1200m nach Bormio. Die kommenden 500 Höhenmeter bringen uns in das am Fuße des Gaviapasses gelegene Dorf Santa Caterina Valfurva. 

Tag 5: Santa Caterina - Dimaro      Hotel Sottobosco  ***

  • Kilometer: 70 km
  • Höhenmeter: 2100 hm
  • Zeit: ca. 8 Std.

Wir starten heute mit der Hammeretappe zunächst hoch auf den Gaviapass. Der Gaviapass liegt in der Lombardei und wurde schon im Mittelalter von den Venezianern als Saumweg angelegt. 1400 Höhenmeter am Stück müssen wir überwinden um anschließend ab Passhöhe in rasanten Abfahrt hinunter nach Pezzo zu fahren. Ab Pezzo werden wir uns dann voller Elan in die Auffahrt zum Lago di Pian Palu stürzen. 1000 Höhenmeter später haben wir die Passhöhe erreicht und fahren hinab zum Lago Palu. Durch das Val di Pejo geht es weiter bergab dem Val di Sole entgegen. Die folgenden 10 Kilometer rollen wir entspannt immer leicht bergab unserem Etappenort Dimaro entgegen.

Tag 6: Dimaro - Roncone              www.hoteldarita.it

  • Kilometer: 74 km
  • Höhenmeter: 2200 hm
  • Zeit: 6 - 8 Std.

Einen Kilometer fahren wir auf der Straße, um dann auf Wald und Schotterwegen hinauf zur Malga Mondifra zu biken, die kurz vor Madonna di Campiglio liegt. In Madonna di Campiglio kehren wir zur Rast ein und genießen grandiose Blicke in die Dolomiti di Brenta Berge. Am Ortsausgang fahren wir zunächst einige Kilometer Bergab um dann den Waldweg berauf zum Lago Agola zu folgen(1600m). Am Schluß des Lagos müssen wir unsere Bikes, für kurze Zeit, im Wald einen verblockten Weg hoch schieben und tragen um auf die Passhöhe des Bregn Ors zu kommen. Die folgende 16 Kilometer Abfahrt ist einfach ein Genuß und wir erreichen im Talschluß den Ort Bolbeno. Auf einem Waldweg fahren wir die nächsten 14 Kilometer bis zum Etappenziel Condino.

Tag 7 Roncone - Riva del Garda     www.villasperanza-rivadelgarda.it

  • Kilometer: 62 km
  • Höhenmeter: 1850 hm
  • Zeit: ca. 7 Std.

Der perfekte und krönende Abschluss unserer Alpenüberquerung steht auf dem Programmzettel. Wir biken über den legendären Tremalzopass hinunter zum Lago di Garda. Zunächst fahren wir auf Asphalt in Richtung Storo. Eine geeignete Streck zum einrollen und zur Einstimmung auf die folgende Auffahrt zum Passo Ampona. Die knapp 350 Höhenmeter zum Ampona bringen wir locker hinter uns und steigen hier in die Passtraße hoch zum Rifugio Tremalzo ein. Auf 12 Kilometer Länge schlängelt sich der Weg serpentinenartig hinauf zur Passhöhe, kurze Rast am Rifugio Tremalzo und wir biken auf einem Schotterweg hoch zum Tremalzo Tunnel. Ab hier geht es tendenziell bis nach Riva nur noch bergab auf den berühmten groben Schotterwegen und Gardaseetrails. Am Punta Larici angekommen genießen wir einen unbeschreibliche Aussicht! Wir können den Lago di Garda in seiner beindruckenden Schönheit sehen. Weiter geht es zum kleinen Bergdorf Pregasina hinunter und wir fahren die alte Ponalestrasse mit herrlichen Blick auf den See bis zum Hafen von Riva del Garda. Und dann lasst Euch überraschen.......... Am Abend treffen wir uns zum gemütlichen Abendessen Lieblingsitaliener zur Finishershirt-Übergabe.

Hinweis

Wildruhezone God San Jon: Das Betreten dieses Schutzgebietes ist vom 20.12. bis 20.04. verboten!

Anfahrt

Anreise nach Leutasch oder Ehrwald mit dem PKW
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Mehr Infos bei www.mountainbike-tours.eu

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
outdooractive.com User
Community
17.01.2013
Hallo Dieter, uns haben die Bilder und die Beschreibung Deiner Tour so gut gefallen, dass wir uns entschlossen haben sie als "Top-Tour" auszuzeichnen! Vielleicht kannst Du ja noch zusätzlich angeben, wie lange man ungefähr für die Tour braucht. Weiterhin viel Spaß auf unserem Portal, Niklas aus der outdooractive.com Redaktion.
Bewertung

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
S2 mittel
Strecke
425,8 km
Dauer
50:00 Std
Aufstieg
13000 m
Abstieg
15000 m
Etappentour

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne einen Osprey Transporter 95