Dachstein von Simonyhütte über Randkluftsteig (Normalweg) - Hochtour - Inneres Salzkammergut

Start Touren Dachstein von Simonyhütte über Randkluftsteig (Normalweg)
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Hochtour

Dachstein von Simonyhütte über Randkluftsteig (Normalweg)

(1) Hochtour • Inneres Salzkammergut
  • Topo Hoher Dachstein Normalweg - Route in Foto
    / Topo Hoher Dachstein Normalweg - Route in Foto
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Dachstein Randkluft Klettersteig Topo (Normalweg)
    / Dachstein Randkluft Klettersteig Topo (Normalweg)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Hüttenzustieg zur Simonyhütte - der Dachstein schon zu sehen
    / Hüttenzustieg zur Simonyhütte - der Dachstein schon zu sehen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Nachmittags auf der Sonnenterrasse an der Simonyhütte
    / Nachmittags auf der Sonnenterrasse an der Simonyhütte
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • die Sonne geht über dem Taubenkogel auf
    / die Sonne geht über dem Taubenkogel auf
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Hoher Dachstein (links) von Simonyhütte im Morgenlicht
    / Hoher Dachstein (links) von Simonyhütte im Morgenlicht
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Gedenkstätte kurz vor dem Gletscher
    / Gedenkstätte kurz vor dem Gletscher
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Die Seethalerhütte (=Dachsteinwarte) schon im Blickfeld
    / Die Seethalerhütte (=Dachsteinwarte) schon im Blickfeld
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • links der Einstieg zum Klettersteig über die Schulter
    / links der Einstieg zum Klettersteig über die Schulter
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • zwischen den Spalten zum Einstieg des Randkluftsteig (in Falllinie des Gipfel)
    / zwischen den Spalten zum Einstieg des Randkluftsteig (in Falllinie des Gipfel)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • kurz vor dem Gipfel
    / kurz vor dem Gipfel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • auf dem Hohen Dachstein - Gipfelkreuz
    / auf dem Hohen Dachstein - Gipfelkreuz
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Gipfelpanorama vom Hohen Dachstein
    / Gipfelpanorama vom Hohen Dachstein
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Aussicht vom Hohen Dachstein genießen
    / Aussicht vom Hohen Dachstein genießen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • Abstieg vom Gipfel
    / Abstieg vom Gipfel
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
Karte / Dachstein von Simonyhütte über Randkluftsteig (Normalweg)
2400 2700 3000 3300 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Simonyhütte Seethalerhütte Hoher Dachstein (2.995 m)
Wetter

Die Hochtour auf den Hohen Dachstein (2.996 m) führt von der Simonyhütte über den Hallstätter Gletscher, der bis zum Einstieg auf 30 Grad, oder mehr aufsteilt. Auf der gesamten Route, insbesondere auf den letzten Metern muss mit (verdeckten) Spalten gerechnet werden. Der Klettersteig in der Schwierigkeit B führt auf den Gipfel.

Nach der Schweizer Hochtourenskala ist die Tour als wenig schwierig (WS - PD) einzustufen.

Inneres Salzkammergut: Beliebte Hochtour

schwer
9,2 km
7:00 Std
900 m
900 m
alle Details
Hüttenübernachtung, Gletscher, Fels und natürlich eine prächtige Aussicht. Die Tour von der Simonyhütte auf den Hohen Dachstein bietet alles was eine ordentliche Hochtour ausmacht ohne sehr schwierig zu werden. Am Klettersteig ist oft sehr viel Betrieb. Deshalb ist es empfehlenswert ganz früh dran zu sein, dass man vor den Bergsteigern, die mit der Südwandbahn (ab 7 Uhr 50 in Betrieb) hochkommen am Einstieg ist.

Autorentipp

Guten Alpinisten können auch über die Steiner Scharte auf den Großen Gosaugletscher wechseln, dann über den Westgrat (Klettersteig B) auf den Gipfel gehen und so den Hohen Dachstein überschreiten. Diese Variante hat auch den Vorteil, dass hier nur sehr wenige Bergsteiger unterwegs sind!
outdooractive.com User
Autor
Stefan Stadler
Aktualisierung: 26.10.2016

Schwierigkeit schwer
Technik II, 30°, PD
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2995 m
2205 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
mit Bahn und Bus erreichbar
aussichtsreich
geologische Highlights
Bergbahnauf-/-abstieg
Gipfel-Tour
Grat

Einkehrmöglichkeit


Exposition

NOSW
Ausrichtung der Tour

Absicherung

Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken

Sicherheitshinweise

Am Einstieg des Randkluftsteiges ist oft wenig Platz, deshalb frühzeitig noch auf dem ebenen Gletscher schon das Klettersteigset anlegen und den Helm aufsetzen!

Ausrüstung

vollständige Klettersteig- und Hochtourenausrüstung mit Seil, Steigeisen, Pickel, Spaltenbergungsset...

Weitere Infos und Links

Start

Simonyhütte (2204 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.500935 N 13.623559 E
UTM 33T 396338 5261751

Ziel

Simonyhütte

Wegbeschreibung

Hüttenzustieg: Von Obertraun (Hallstadt) die drei Sektoren der Dachsteinbahn über den Großen Krippenstein zur Station Gjaid fahren. Von hier den Weg Nr. 615 nehmen und vorbei an der ehemaligen Kaserne auf das Oberfeld. Weiter in einer Latschengasse erreicht man die Karstfläche mit tollen Felsstrukturen. Hier an der Abzweigung am besten auf den Trägerweg (Nr. 657) immer an den Nord und dann Westabbrüchen des Taubenkogl zum Unteren Eissee. Immer auf dem bezeichneten Weg jetzt ansteigend weiter am Oberen Eissee vorbei zur schön an einer Hangkante gelegenen Simonyhütte.

Aufstieg: Von der Simonyhütte auf dem bezeichneten Weg in südlicher Richtung in die Mulde absteigen. Jetzt in südwestlicher Richtung in den Weg Nr. 601 (rechts) einbiegen und vorbei an einem Gedenkstätte erreicht man den Hallstädter Gletscher. Auf dem Gletscher angeseilt weiter in südwestlicher Richtung (rechts haltend - großer Linksbogen) am Niederen Dachstein vorbei bis kurz vor die Seethalerhütte. Auf der schönen Hüttenterrasse kurz stärken (natürlich auch beim Abstieg möglich) oder direkt in westlicher Richtung (rechts) bis zum höchsten Punkt des Gletschers, wo sich in Falllinie des Gipfels der Einstieg zum Klettersteig (B) befindet. Achtung Spalten! Eine Umgehungsmöglichkeit besteht indem man unweit der Seethalerhütte den Einstieg des Klettersteiges über die Schulter nimmt. Nun auf dem Klettersteig, welcher meist rechts der markanten Schlucht führt zum Gipfel. Berg Heil!

Abstieg: Der Abstieg entspricht dem Aufstieg bzw. einer der beschriebenen Varianten.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Auf der Bahnverbindung Salzburg - Wien steigt man in Attnang Puchheim in die Lokalbahn nach Obertraun um. Hier weiter mit dem Bus Nr. 543 zur Talstation der Dachstein-Krippensteinbahn.

Anfahrt:

Von Westen anreisend verlässt man die Tauernautobahn A10 in Golling und fährt über Abtenau, den Pass Gschütt und Goßau nach Hallstatt.

Von Osten auf Westautobahn A1 kommend fahren wir an der Anschlussstelle Laakirchen West ab und weiter über Gmunden, am Traunsee vorbei, Bad Ischl ebenfalls nach Hallstatt.

In Hallstatt durch die Umfahrung durch den Tunnel nehmen und nach einem kurzem Stück am See entlang rechts zur Krippensteinbahn abbiegen. Nach kurzem erreicht man den Ausgangspunkt.

Parken:

Der sehr große und kostenlose Parkplatz an der Talstation der Krippensteinbahn reicht meist für die vielen Touristen aus.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Klettersteigführer Österreich erschienen im Alpinverlag - erhältlich auf bergsteigen.com

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Blatt 14 Dachsteingebirge 1:25000 www.dav-shop.de

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Sabine Handlechner
18.07.2017
Dgg
Bewertung

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit II, 30°, PD schwer
Strecke 9,2 km
Dauer 7:00 Std
Aufstieg 900 m
Abstieg 900 m

Eigenschaften

mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.