Skåneleden – Kust till Kustleden – Gesamtroute - Fernwanderweg

Start Touren Skåneleden – Kust till Kustleden – Gesamtroute
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Fernwanderweg Etappentour

Skåneleden – Kust till Kustleden – Gesamtroute

Fernwanderweg
  • Ryssberget
    / Ryssberget
    Foto: Jenny Brandt
  • Der Immeln-See
    / Der Immeln-See
    Foto: Jenny Brandt
  • Brotorpet - Vesslarp
    / Brotorpet - Vesslarp
    Foto: Jenny Brandt
  • Vesslarp - Strönhult
    / Vesslarp - Strönhult
    Foto: Jenny Brandt
  • Vesslarp - Strönhult
    / Vesslarp - Strönhult
    Foto: Jenny Brandt
  • Skåneleden
    / Skåneleden
    Foto: Jenny Brandt
  • Verum
    / Verum
    Foto: Jenny Brandt
  • Kust till Kustleden
    / Kust till Kustleden
    Foto: Jenny Brandt
  • Kust till Kustleden
    / Kust till Kustleden
    Foto: Jenny Brandt
  • Båstad Kallbadhus Skansen
    / Båstad Kallbadhus Skansen
    Foto: Jenny Brandt
  • Hovshallar
    / Hovshallar
    Foto: Mickael Tannus
  • Hovshallar
    / Hovshallar
    Foto: Mickael Tannus
  • Hovshallar
    / Hovshallar
    Foto: Mickael Tannus
  • Knösen - Torekov
    / Knösen - Torekov
    Foto: Jenny Brandt
  • Torekov
    / Torekov
    Foto: Jenny Brandt
  • Hålehall
    / Hålehall
    Foto: Jenny Brandt
  • Skepparkroken
    / Skepparkroken
    Foto: Jenny Brandt
Karte / Skåneleden – Kust till Kustleden – Gesamtroute
0 150 300 450 m km 50 100 150 200 250 Sölvesborg Grundsjön-See Raslången-See Immeln-See Glimåkra Vittsjön-See Vittsjö Värsjön-See Åsljunga Båstad
Wetter

Der Kust till Kustleden ist einer der fünf Fernwanderwege des Skåneleden. Er führt auf 283 km von Sölvesborg an der Ostküste bis nach Ängelholm an der Westküste.

mittel
274,9 km
71:55 Std
2034 m
2034 m

Durch die wunderschöne Landschaft Südschwedens wandern wir auf insgesamt 18 Etappen entlang des Kust till Kustledens. Unser Weg führt horizontal durch ganz Skåne. Der Startpunkt liegt in der Stadt Ängelholm im Westen, genauer gesagt auf der Bjäre-Halbinsel, die für ihre markante Küstenlinie und die schönen Fernblicke über den Kattegatt bekannt ist. Wir wandern Richtung Osten durch eine sich stetig wandelnde Landschaft. Unterwegs ist man dabei meist auf Forst- und Schotterstraßen zwischen Waldstücken und Feldern hindurch. Man kommt aber auch durch weitläufige Moorlandschaften und vorbei an idyllischen Ortschaften. Ausgedehnte, dunkle Wälder und viele Seen liegen ebenfalls auf unserem Weg. Unser Ziel ist die Stadt Sölvesborg an der Ostküste Skånes. 

outdooractive.com User
Autor
Svenja Rödig
Aktualisierung: 26.06.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
226 m
0 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Feste, gut eingelaufene Wanderschuhe; sportliche und praktische Kleidung; wind- und wasserdichte Überkleidung; Rucksack; Campingausrüstung (Zelt, Schlafsack, Matte, Kochgerät); ausreichend Getränke und Proviant; Erste-Hilfe-Set (Pflaster, Verbände, Mückenschutzmittel, Schmerztabletten, Blasenpflaster)

Weitere Infos und Links

http://de.skaneleden.se/ 

Start

Bahnhof von Sölvesborg (4 m)
Koordinaten:
Geographisch
56.050104 N 14.583215 E
UTM
33V 474039 6211734

Ziel

Bahnhof von Ängelholm

Wegbeschreibung

1. Etappe: Sölvesborg – Grundsjön

Wir starten unsere Tour am Bahnhof in Sölvesborg, verlassen die Stadt aber gleich in nördlicher Richtung. Dazu folgen wir den orangefarbenen Wegmarkierungen entlang der Järnvägsgatan/Köpmansgatan, halten uns an der Kreuzung links in die Nicolaigatan und kommen schließlich über den Yndevägen zum Blekingevägen, den wir geradeaus überqueren. Dahinter verläuft der Weg etwa 1 km durch den Wald, bevor er rechts abzweigt, durch ein kleines Wohngebiet und unter der Autobahn durchführt. Die nächsten 10 km bis zum See wandern wir leicht bergauf in Richtung der Rysseberget-Anhöhe (155 m). An einigen Stellen können wir den Ausblick über die Halbinsel Listerlandet genießen. Entlang des Forstweges finden wir immer wieder Geröllwälle – die Überreste der Uferlinie eines alten Gletschersees. Schließlich nähern wir uns dem Grundsjön-See, unserem ersten Etappenziel. Zum Übernachten gibt es einen kleinen Zeltplatz mit Wasseranschluss, sowie kostenloses Brennholz fürs Lagerfeuer. 

 

2. Etappe: Grundsjön – Östafors

Vom Zeltplatz am Grundsjön-See gehen wir ein kurzes Stück zurück zum Wanderweg, wo wir uns rechts halten. Auf schmalen, aber gut ausgetretenen Pfaden geht es über die hügelige Rysseberget-Hochebene. Durch ausgedehnte Waldstücke und über steinige Felder führt unser Weg nah an der Ortschaft Näsum vorbei, dort können wir bei Bedarf Proviant einkaufen. Kurze Zeit später sehen wir rechter Hand das kleine Dorf Drögsperyd, das hauptsächlich aus den typischen roten Holzhäusern besteht. Wir wandern weiter geradeaus und treffen bald auf einen asphaltierten Rad- und Wanderweg, dem wir für den Rest der Etappe bis zum Zeltplatz Östafors folgen. An den Stromschnellen des Holjeån-Flusses lagen früher ein Wasserkraftwerk und mehrere kleine Handwerksbetriebe.

 

3. Etappe: Östafors – Bökestad

Nahe des Zeltplatzes Östafors überqueren wir den Holjeån-Fluss auf einer schmalen, aber stabilen Holzbrücke und wandern über einen Waldpfad erst in flachem, dann in leicht ansteigendem Gelände. An einer Stelle muss ein Zaun überwunden werden, da der Weg hier über eine Weide führt. Bald ersetzt ein lichter Birkenwald das Fichtendickicht, leicht sumpfige Stellen überqueren wir mit Hilfe von Bohlenwegen. Der Zeltplatz Bökestad am Raslången-See, den wir nach insgesamt knapp 10 km erreichen, ist einer der schönsten und wohl auch der meistbesuchte Lagerplatz des Skåneleden, da er vom Wander- sowie vom Kanuweg angesteuert wird.

 

4. Etappe: Bökestad – Brotorpet

Vom Zeltplatz führt eine Holzbrücke zur anderen Seite des Raslången-Sees. Haben wir diese überquert, wandern wir – teils über Waldpfade, teils über besser ausgebaute Wirtschaftswege – nach Norden. Am Wegrand sehen wir immer wieder die Reste versteinerter Bäume. Auch lohnt es sich, hier nach Fossilien zu suchen, denn das Gebiet war lange Zeit vom Ozean überspült. Sogar Haizähne sind hier schon gefunden worden. Weiter führt unser Weg zwischen die Seen Filkesjön und Immeln, wo wir unser heutiges Nachtlager in Brotorpet aufschlagen. Am wunderschönen Sandstrand des Immeln lassen wir den Abend ausklingen.

 

5. Etappe: Brotorpet – Vesslarp

Der heutige Weg verläuft inmitten der idyllischen Seenlandschaft Schonens. Wir verlassen den Zeltplatz Brotorpet und folgen dem markierten Weg nach Norden. Nach etwa 4 km erreichen wir die Ansiedlung Lilla Nyteboda. Dort halten wir uns links, folgen ein kurzes Stück dem Nytebodavägen, biegen dann rechts ab und finden uns nach dem Überqueren der Straße wieder auf dem Wanderweg. Zu unserem Etappenziel, dem Zeltplatz Vesslarp, sind es noch 7 km. Wir überqueren mehrmals breitere Straßen, bleiben aber auf dem Wanderweg.

 

6. Etappe: Vesslarp – Trollabackarna

Auch auf dieser Etappe führt der Weg vom Zeltplatz aus zunächst über Waldpfade. Sumpfige Stellen überqueren wir mit Hilfe von Holzbohlen, im weiteren Verlauf werden die Wege langsam breiter und besser ausgetreten. Wir umrunden den Vesslarpssjön und kommen nun immer öfter an Häusern vorbei, kurze Wegstücke müssen sogar entlang der Straße zurückgelegt werden. Unser Etappenziel ist ein kleiner Rastplatz auf der Hochebene Trollabackarna, die unweit des Ortes Glimåkra liegt. Dort können wir bei Bedarf unsere Vorräte aufstocken.

 

7. Etappe: Trollabackarna – Klinten

Das erste Stück dieser Etappe führt auf einem Pfad vom Zeltplatz durch den Wald auf der Trollabackarna-Erhebung. Bald folgen wir einem breiteren Weg, die Gegend ist teilweise besiedelt. An der ersten Kreuzung halten wir uns rechts, dann biegen wir zweimal links ab und kommen wieder an ein dichteres Waldstück. Nach etwa 3,5 km überqueren wir die Straße, dann geht es am Waldrand entlang zum Eskilstorpasjön. Von dort geht unser Weg weiter über Felder und schließlich an einem schmalen Flusslauf entlang nach Osby, dem früheren Hauptsitz des Spielzeugfabrikanten BRIO, der vor allem für seine Holzeisenbahnen bekannt ist. Unser Ziel ist der Zeltplatz Klinten, der etwas südlich der Ortschaft am Osbysjön liegt.

 

8. Etappe: Klinten – Verum

Vom Zeltplatz folgen wir dem Ebbarpsvägen in den Ort Osby hinein. Dort halten wir uns an der ersten Kreuzung links auf die Kristianstadsgatan und folgen dann einem Pfad am Ufer des Osbysjön entlang. Auf der Södra Portgatan überqueren wir die Bahnlinie und kommen vorbei am Lekoseum, dem Museum des Spielzeugherstellers BRIO. Hier bietet sich eine kleine Pause inklusive Besichtigungstour an, dann gehen wir weiter geradeaus bis die Straße in einen Wanderpfad übergeht. Vorbei an einigen letzten Häusern kommen wir in ein Moor, welches wir auf einem Wegdamm durchqueren. In den 1940er Jahren wurde hier Brenntorf getrocknet, davon zeugen noch heute die Gräben am Wegrand. Schließlich überqueren wir den Fluss Helge å. Noch ist der Wald dicht, er wird aber lichter je näher wir unserem Ziel kommen. Im Ort Verum ist die Kirche aus dem 13. Jahrhundert sehenswert, zum Zeltplatz kommen wir, wenn wir noch ein kurzes Stück weiter nach Westen gehen. 

 

9. Etappe: Verum – Hårsjön

Vom Zeltplatz aus wandern wir ein kurzes Stück auf einem befestigten Weg, dann zweigt ein Wanderpfad nach rechts in den Wald ab. An der ersten Gabelung halten wir uns rechts, an der nächsten links. Nach einem langen Feld biegen wir erneut zweimal links ab und umrunden ein Anwesen. Weiter geht es zwischen Äckern und kurzen Waldstücken vorbei an den Seen Skärsjön und Malmsjön. Bald darauf treffen wir auf eine größere Straße, der wir ein Stück nach Süden folgen bevor wir sie in einer Kurve nach rechts auf einen schmaleren Weg verlassen, der zum Ufer des Vittsjön-Sees hinabführt. Über den Ubbaltsvägen kommen wir in den Ort Vittsjö hinein, halten uns erst zweimal links, dann rechts und gehen entlang der Straße nach Südwesten. Bis zum Zeltplatz in Hårsjö wandern wir teilweise über einen Kieswall, der in der letzten Eiszeit hier abgelagert wurde.  Überlieferungen zufolge befanden sich hier die Verstecke der Schnapphähne, einer Verbrecherbande, die im 17. Jahrhundert  Reisenden am Wegrand auflauerte.

 

10. Etappe: Hårsjön – Lärkesholm 

Vom Zeltplatz wandern wir etwa 1 km am Seeufer entlang, dann biegen wir links ab und kommen durch Felder und kleinere Waldstücke zu einem Anwesen. Der Weg zweigt dort erneut links ab und führt dann in einem großen Bogen zum Gårdsjön-See. An mehreren Katen und Bauernhäusern vorbei kommen wir schließlich zu einer Forststraße, der wir bis zum Värsjön-See folgen. Der Värsjön gilt als eines der saubersten Angelgewässer Schwedens, eignet sich aber auch hervorragend zum Schwimmen. Von hier gehen wir weiter, zunächst am Seeufer, dann durch Nadel- und Laubwaldabschnitte nach Lärkesholm.  

 

11. Etappe: Lärkesholm – Bjärabygget

Unsere Etappe startet am Rastplatz Lärkesholm und verläuft zunächst auf dem Uferweg in einem Buchenwald. Durch einen Tunnel gehen wir unter der E4 durch, dann halten wir uns an einen breiten Wanderweg, bis wir das Ufer des Åsljungasjön-Sees erreichen. Wir umrunden den See auf der südwestlichen Seite und machen einen kurzen Abstecher in die Ortschaft Åsljunga, wo wir bei Bedarf einige Vorräte einkaufen können. Über die Bundesstraße verlassen wir den Ort und biegen dann gleich rechts ab, wo ein Wanderweg zur Anhöhe Åsljungaklint (162 m) hinaufführt. Vorbei an einem Hotel und Konferenzzentrum wandern wir weiter durch Felder und bewaldete Flächen. Wirklich fern ist die Zivilisation nie – immer wieder passieren wir Häuser und Katen. Nach einem kurzen Stück entlang der Straße führt der Weg auf einem Bohlenpfad durch sumpfiges Weideland. Nach einem kleinen Bogen haben wir unser Etappenziel, den Zeltplatz Bjärabygget erreicht.

 

12. Etappe: Bjärabygget – Koarp

Vom Zeltplatz wandern wir ein Stück Richtung Westen und überqueren dann die Bundesstraße 24. Über schmale, steinige Pfade wandern wir die nächsten 15 km über die Hügellandschaft an der ehemaligen schwedisch-dänischen Grenze. Die letzten Meter legen wir auf einem gut ausgebauten Forstweg zurück und kommen schließlich zum Zeltplatz Koarp, wo für die Übernachtenden Feuerholz, frisches Wasser und eine Schutzhütte gibt.

 

13. Etappe: Koarp – Brammarp

Vom Zeltplatz folgen wir den Wegmarkierungen des Skåneleden oder des Hallandleden, der hier weggleich verläuft, durch Wälder und Moorgebiete. Die heutige Etappe ist 17 km lang, die Wald- und Bohlenpfade durchgängig leicht begehbar. Der Zeltplatz Brammarp ist ein kleines Areal in der Nähe der Autobahn E20. 

 

14. Etappe: Brammarp – Körröd

Vom Zeltplatz gehen wir zurück zur Autobahn E20, durch einen Tunnel gelangen wir auf die andere Seite. Wir folgen der Straße auf dem Seitenstreifen ein Stück nach Norden, bis linker Hand der Lannamärkesvägen abzweigt. Nach wenigen Metern halten wir uns erneut links und erreichen so einen Wanderweg, der uns in mehreren Bogen über offene Heide- und Moorlandschaften führt. Bemerkenswert ist die artenreiche Flora und Fauna und die schöne Aussicht über die Bucht von Laholm. Unser Ziel ist der kleine Lagerplatz Körröd am Ortsrand von Båstad.  

 

15. Etappe: Körröd – Knösen

Von Zeltplatz aus überqueren wir die Bahnlinie und kommen so nach Båstad. Über den Lyavägen, den Vretvägen und den Kungsbergsvägen gehen wir Richtung Stadtmitte. Weiter geht es über den Galters Väg, die Stationsterrassen und den Havsbadsvägen zum Strand. Direkt an der Uferlinie laufen wir bis zum Hafen und kommen zu der großen Tennisanlage, wo jedes Jahr ein ATP-Turnier mit bekannten, internationalen Tennisgrößen stattfindet. Die Anlage umfasst auch ein großes Hotel und ein Tennismuseum. Weiter gehen wir in nordwestlicher Richtung aus der Stadt hinaus. Wir orientieren uns auf den nächsten 3 km immer am Strand entlang, dann biegen wir einmal links und bald wieder rechts ab, wo wir auf einen Wanderweg treffen, der uns in mehreren Kurven zum Zeltplatz Knösen hinaufbringt. Von hier haben wir eine wunderschöne Aussicht über den Strand und den Kattegat, sowie das Naturschutzgebiet Englandsdal. 

 

16. Etappe: Knösen – Torekov

Wir verlassen die Anhöhe beim Zeltplatz Knösen und steigen wieder hinunter zum Strand. Dort halten wir uns links und wandern die nächsten 9,5 km stets in Ufernähe zum Zeltplatz Torekov.

 

17. Etappe: Torekov – Gryteskär

Auf leichten Strandpfaden führt unser Weg vom Zeltplatz durch das Fischerdorf Torekov, und weiter in sündlicher Richtung bis zum Zeltplatz Gryteskär.

 

18. Etappe: Gryteskär – Ängelholm

Auf leichten Spazierpfaden entlang der Küste laufen wir vom Zeltplatz nach Süden und kommen bald in den Bade- und Kurort Vejbystrand. Hier wurde Schwedens erste Erholungsklinik für Tuberkulosepatienten geründet. Über die Fischersiedlung Skrepparkroken gelangen wir zum Hafen von Skälderviken. Im Süden schließt sich unser finales Etappenziel Ängelholm an. Zunächst folgen wir noch ein Stück dem Küstenpfad, dann biegen wir links ab und kommen durch ein kleines Waldstück direkt zum Bahnhof. Interessant ist das ortsansässige Eisenbahnmuseum und der Flugplatz, der im Zweiten Weltkrieg Stützpunkt der schwedischen Luftwaffe war.

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Mit dem Zug von Malmö oder Karlskrona zum Bahnhof Sölvesborg

Anfahrt

Von Malmö über die E22 bis Sölvesborg (Ausfahrt 45/46)

Parken

Parkplatz am Bahnhof von Sölvesborg
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Zum Reiseführer: Schweden Skåne

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Thomas Baum
22.08.2017 • Fernwanderweg • Skåneleden – Kust till Kustleden – Gesamtroute
Auf Grund niedrigen Grundwasserspiegels sind nicht alle markierten Trinkwasser stellen funktional. Wasserfilter mitnehmen zum filtern von See oder Flusswasser. aber auch das klopfen an Haustüren(wenn verfügbar) hilft. Die Regenschutzhütten sind alle super in Schuß und sehr gut zum übernachten.
Wetter
Super Wetter Sonnencream war Pflicht ... ein wenig Regen aber nur Nachts

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
274,9 km
Dauer
71:55 Std
Aufstieg
2034 m
Abstieg
2034 m
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Wetter Heute

Statistik

  • 18 Etappen

Wanderung Kust till Kustleden – von Sölvesborg zum Grundsjön-See

Ryssberget
19.03.2015
Wanderung Wanderung
mittel Etappe 1
13,6 km
3:37 Std
203 m
70 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – vom Grundsjön-See nach Östafors

Rote Holzhäuser
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 2
15,3 km
4:15 Std
200 m
300 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Östafors nach Bökestad

Kanufahrt
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 3
9,3 km
2:30 Std
147 m
92 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Bökestad zum Immeln-See

Schwimmen im See
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 4
13 km
3:26 Std
91 m
83 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – vom Immeln-See nach Vesslarp

Traditionelles Bauernhaus
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 5
12,9 km
3:20 Std
50 m
29 m
von Svenja Rödig,  Visit Sweden GmbH

Wanderung Kust till Kustleden – von Vesslarp nach Trollabackarna

Vesslarp - Strönhult
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 6
18,8 km
4:51 Std
55 m
52 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Trollabackarna nach Klinten

Kust till Kustleden
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 7
16,4 km
4:12 Std
85 m
104 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Klinten nach Verum

Verum
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 8
23,5 km
6:03 Std
70 m
67 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Verum nach Hårsjö

Angler bei Mitternachtssonne
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 9
19,4 km
4:59 Std
50 m
18 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Hårsjö nach Lärkesholm

Wald im Nebel
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 10
19,8 km
5:03 Std
38 m
58 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Lärkesholm nach Bjärabygget

Rotes Bauernhaus
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 11
12,9 km
3:22 Std
133 m
77 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Bjärabygget nach Koarp

Kust till Kustleden
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 12
16,5 km
4:24 Std
176 m
152 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Koarp nach Brammarp

Landschaft bei Mitternachtssonne
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Schweden
mittel Etappe 13
16,8 km
4:19 Std
53 m
57 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Brammarp nach Körröd

Schwedische Natur
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 14
12 km
3:02 Std
34 m
132 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Körröd nach Knösen

Camping im Wald
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 15
13,4 km
3:36 Std
179 m
129 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Knösen nach Torekov

Hovshallar
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
leicht Etappe 16
10,5 km
2:43 Std
30 m
146 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Torekov nach Gryteskär

Strand an der Westküste
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 17
16,7 km
4:06 Std
11 m
15 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion

Wanderung Kust till Kustleden – von Gryteskär nach Ängelholm

Strand an der Westküste
19.03.2015
Wanderung Wanderung • Skåne
mittel Etappe 18
16,4 km
4:03 Std
17 m
13 m
von Svenja Rödig,  Outdooractive Redaktion
: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Eine Casio PRO TREK WSD-F20X Smartwatch gewinnen