Zur Meilerhütte über Partnachklamm und Schachen - Bergtour - Zugspitz-Region

Start Touren Zur Meilerhütte über Partnachklamm und Schachen
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Bergtour

Zur Meilerhütte über Partnachklamm und Schachen

(8) Bergtour • Zugspitz-Region
  • Die Meilerhütte.
    / Die Meilerhütte.
    Foto: By Heinrich Stürzl (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
  • Jagdschloss Schachen
    / Jagdschloss Schachen
    Foto: Markt Garmisch-Partenkirchen, Garmisch-Partenkichen Tourismus
  • /
    Foto: Garmisch-Partenkichen Tourismus
  • Der versteckt liegende Schachensee
    / Der versteckt liegende Schachensee
    Foto: By Sebastian Grünwald (Own work) [CC-BY-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons
Karte / Zur Meilerhütte über Partnachklamm und Schachen
1000 1500 2000 2500 3000 m km 5 10 15 20 25 Eingang zur Partnachklamm Partnachklamm Schachensee Schachenhaus Meilerhütte Königshaus am Schachen Botanischer Alpengarten Kälber-Hütte
Wetter

Diese Tour führt dich zunächst durch die Partnachklamm, weiter auf königlichen Pfaden zum Jagdschloss Schachen von König Ludwig II. bis zur hochalpin gelegenen Meilerhütte.

 

Zugspitz-Region: Beliebte Bergtour

schwer
27,4 km
6:00 Std
2378 m
2377 m
Auf dieser Tour gibt es eine unglaubliche Vielfalt an Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Gleich zu Beginn deiner Wanderung bietet sich mit der neuen Skisprungschanze ein architektonisches Meisterwerk. Hier findet jährlich das Neujahrsskispringen der Vierschanzentournee statt. Die wildromantische Partnachklamm und das Jagdschloss Schachen sowie der Alpengarten sind echte Highlights auf deinem Weg zur Meilerhütte. Oberhalb des Schachens tauchst du dann in hochalpine Natur ein und die Meilerhütte erwartet dich hoch oben thronend auf ihrem Felssattel. Hier ist man wahrlich weg von allem Alltag unten im Tal.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

 

 

 

 

Autorentipp

Abstecher von der Meilerhütte über den Klettersteig zur Dreitorspitze (Klettersteigausrüstung mit Helm und am besten mit einem unserer erfahrenen Bergführer).
outdooractive.com User
Autor
Garmisch-Partenkirchen Tourismus
Aktualisierung: 04.08.2015

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2370 m
730 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Lenz'n-Hütte
Schachenhaus
Meilerhütte

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition.

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht)

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79

Ausrüstung

Knöchelhohe Schuhe, wetterfeste Kleidung.

Weitere Infos und Links

www.gapa.de

www.schachenhaus.de

www.alpenverein-ga-pa.de

Start

Olympia Skistadion (729 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.481510 N 11.116330 E
UTM
32T 659441 5260845

Wegbeschreibung

Deine Wanderung beginnt am Olympia Skistadion. Orientiere dich am besten zunächst an der großen Infotafel, bevor du die Straße entlang der Partnach flussaufwärts gehst. Rechts am Wegrand stehen Kreuze, die zum Gedenken an Verunglückten aufgestellt wurden. Auf dem weiteren Weg passierst du bald die Talstation der Seilbahn zum Graseck. Kurz dahinter führt nun ein asphaltierter Pfad bis zum Eingang der Partnachklamm. Direkt am Wasser liegt der Steig, der durch die Partnachklamm führt. 1912 wurde die Klamm zum Naturdenkmal erklärt. Sie zieht mit ihren wilden tosenden Wasserfällen, Stromschnellen und Gumpen Urlauber und Wanderer in ihren Bann. Auf rund 800 m hat sich der Wildbach Partnach ein bis zu 80 m tiefes Bett in den Fels gegraben und so eine der schönsten Klammen im Alpenraum geschaffen. Direkt am Wasser liegt der Steig, der durch die Partnachklamm führt. Einst waren hier nur trittsichere Holzarbeiter, Jäger und Forstleute unterwegs, doch als Anfang des 20. Jhd. immer mehr Touristen in die Region kamen, wurde dieser Durchgang ausgebaut und vor allem sicherer gemacht.

Am Ende der Klamm öffnet sich dann die Partnach zu einem breiten Tal, folge dem Bach noch ein Stück flussaufwärts, bis du an eine Weggabelung kommst. Hier gehst du geradeaus in den Wald Richtung "Schachen / Kälbersteig". Der "Kälbersteig" führt dich noch ca. 3 h bergan. Auf halber Strecke kreuzt der Königsweg, auf dem einst König Ludwig per Kutsche zu seinem Schloss gelang, der Wanderweg ist stets gut ausgeschildert.

 

 

Aber das wohl beeindruckenste erwartet dich jetzt: das J agdschloss Schachen. Es wurde 1869 von König Ludwig II. von Bayern in Auftrag gegeben und 1870 in 1866 Metern Höhe fertiggestellt. Die Fassade des Schlosses ist in überraschender Schlichtheit gehalten und im Typus eines sogenannten „Schweizerhauses“ erbaut. In großem Kontrast zum schlichten Äußeren des Holzhauses steht der luxuriöse „Maurische Saal“, der das gesamte Obergeschoss einnimmt. Dort erwartet dich ein fantastisches Farbenspiel in Gold, Rot und Blau. In dem türkischen Saal, ausgestattet mit Diwanen und einem Springbrunnen in der Mitte, feierte der König jedes Jahr seinen Geburtstag am 25. August in der Abgeschiedenheit der Bergwelt. Nicht weit vom Schloss liegt ein um 1900 angelegter botanischer Garten. Auch hier gedeiht "exotisches". Neben bayerischen Alpenblumen finden sich Gewächse aus Nordamerika, Asien, aus den Karpaten und dem Kaukasus.

Hinter dem Jagdschloss führt dich der Pfad weiter bergan Richtung Dreitorspitze. Die Meilerhütte ist ausgeschildert. Du steigst erst etwas steiler in Serpentinen hinauf, bis du auf einem Grasrücken mit einer traumhaften Aussicht angelangt bist. Hier geht es fast eben gemütlich dahin, bis du unterhalb der Dreitorspitze und der Meilerhütte noch einmal den letzten steilen Anstieg durch Fels und Geröll bis hinauf zur Meilerhütte hinauf wanderst.

 

Empfehlung: Übernachtung im Schachenhaus oder der DAV Meilerhütte und am zweiten Tag Abstieg in das Oberreintal und Wanderung zurück nach Garmisch-Partenkirchen über Oberreintalhütte, Bockhütte, Partnachalm bis zum Skistadion.

Öffentliche Verkehrsmittel

Stündliche Bahnverbindung zwischen München Hbf und Garmisch-Partenkirchen, weiter mit dem Ortsbus (Linien 1 und 2) bis Skistadion.

Anfahrt

A95 bis Eschenlohe, weiter über die B2 bis Garmisch-Partenkirchen, nach dem Tunnel Richtung Ortsteil Partenkirchen, der Hauptstraße folgen, nahe Ortsausgang Beschilderung zum Olympia Skistadion beachten

.Von Mittenwald auf B2 bis Garmisch-Partenkirchen, erste Abzweigung links, Beschilderung zum Olympia Skistadion folgen.

Über B23 bis Garmisch-Partenkirchen, an der zweiten Ampel rechts in die Gernackerstraße abbiegen und dem Straßenverlauf folgen (St.-Martin-Straße, Bahnhofstraße). An der Rathaus-Kreuzung rechts abbiegen und auf der Hauptstraße bleiben, nahe Ortsausgang Beschilderung zum Olympia Skistadion folgen.

Parken

Am Olympia Skistadion (P13), zum Teil kostenpflichtig

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000), erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000). Die Tourist Information verleiht kostenlos einen digitalen Wanderführer mit interessanten Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Pflanzen und Tierwelt sowie Einkehrmöglichkeiten. Weitere Infos unter +49 8821 180 700 oder auf www.gapa.de

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Hubert Penzenstadler
13.09.2017
Bewertung
Gemacht am
25.08.2017

Denny Kluge
05.08.2017
Ein herrlicher, aber auch kräftezehrender Aufstieg. Besonders der Kälbersteig und dann der Abschnitt vom Schachenhaus zur Meilerhütte haben es in sich. Zur Belohnung gibt's aber tolle Aussichten.
Bewertung
Gemacht am
22.07.2017
Foto: Denny Kluge, Community
Foto: Denny Kluge, Community
Foto: Denny Kluge, Community

Veronika Leikam
05.08.2017
Die Zwei-Tages-Tour zur Meilerhütte hat sowohl aus landschaftlicher als auch aus sportlicher Sicht extrem viel zu bieten. Ob Wanderprofi oder --neuling, bei dieser Tour kommt angesichts des vielseitigen Panoramas garantiert jeder ins Staunen. Voraussetzung ist aber in jedem Fall eine sehr gute Grundkondition und die passende Ausrüstung. Die Meilerhütte selbst ist sehr rustikal, aber doch ausreichend ausgestattet. Das Angebot der Küche dort ist relativ groß, sodass kulinarisch jeder auf seine Kosten kommen dürfte.
Bewertung
Gemacht am
16.06.2017
Foto: Veronika Leikam, Outdooractive Redaktion
Foto: Veronika Leikam, Outdooractive Redaktion
Foto: Veronika Leikam, Outdooractive Redaktion
Foto: Veronika Leikam, Outdooractive Redaktion
Foto: Veronika Leikam, Outdooractive Redaktion
Foto: Veronika Leikam, Outdooractive Redaktion

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
27,4 km
Dauer
6:00 Std
Aufstieg
2378 m
Abstieg
2377 m
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Gewinne einen Osprey Transporter 95