Hohe Wand - Waldeggerhaus von Waldegg über Große Klause - Bergtour - Wiener Alpen

Start Touren Hohe Wand - Waldeggerhaus von Waldegg über Große Klause
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Bergtour

Hohe Wand - Waldeggerhaus von Waldegg über Große Klause

Bergtour • Wiener Alpen
  • Erste Leiter
    / Erste Leiter
    Foto: Danja Stiegler, Danja Stiegler
  • Leiter
    / Leiter
    Foto: Danja Stiegler, Danja Stiegler
  • In der Großen Klause
    / In der Großen Klause
    Foto: Danja Stiegler, Danja Stiegler
  • Wildromantische Felsen
    / Wildromantische Felsen
    Foto: Danja Stiegler, Danja Stiegler
  • Felsformationen Große Klause
    / Felsformationen Große Klause
    Foto: Danja Stiegler, Danja Stiegler
  • Große Klause
    / Große Klause
    Foto: Danja Stiegler, Danja Stiegler
  • Teilweise recht hohe Leitern
    / Teilweise recht hohe Leitern
    Foto: Danja Stiegler, Danja Stiegler
  • Große Klause - zwischendurch richtig lieblich
    / Große Klause - zwischendurch richtig lieblich
    Foto: Danja Stiegler, Danja Stiegler
  • Blick ins Windloch
    / Blick ins Windloch
    Foto: Danja Stiegler, Danja Stiegler
  • Abstieg am Stangelsteinweg
    / Abstieg am Stangelsteinweg
    Foto: Danja Stiegler, Danja Stiegler
Karte / Hohe Wand - Waldeggerhaus von Waldegg über Große Klause
600 800 1000 1200 m km 1 2 3 4 5 6 Waldeggerhaus
Wetter

Rundwanderung durch die Große Klause (versicherter Steig) auf der Hinteren Hohen Wand über Saugraben, vorbei am Windloch (Schachthöhle), zum Waldeggerhaus und Abstieg über Stangelsteinweg.

Wiener Alpen: Aussichtsreiche Bergtour

mittel
6,9 km
2:15 Std
547 m
547 m
Der Aufstieg führt auf einem leichten versicherten Steig (mit A bewertet) durch die wildromantische, klammartige Große Klause. Über einige teilweise relativ hohe Leitern überwindet man eindrucksvolle Felsstellen. Danach geht es einfach mit geringer Steigung weiter durch den Saugraben bis zum Windloch, einer tiefen Schachthöhle links vom Weg. Die beschriebene Wegvariante auf unmarkierten Wald- und Forstwegen bis zum blau markierten Wanderweg ist einfach zu gehen, landschaftlich schön und sehr ruhig. Allerdings erfordert sie einen gewissen Orientierungssinn. Der alternative Weg über Saugraben und Mautstraße ist nicht zu verfehlen, hat dafür hohen Asphaltanteil.

Der Abstieg über den hübschen, teilweise recht felsigen Stangelsteinweg ist nie schwierig, stellenweise aber etwas ausgesetzt, v.a. bei einigen Hangquerungen, an denen der Steig aber nie unter 50 cm breit ist.

Autorentipp

Der Abstieg kann auch über die Krumme Ries erfolgen - landschaftlich ebenfalls sehr schön, aber wesentlich steiler und bei Schnee oder Nässe recht rutschig.
outdooractive.com User
Autor
Danja Stiegler
Aktualisierung: 07.09.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
996 m
477 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Für die Leitern in der Großen Klause ist Schwindelfreiheit Voraussetzung. Sie sind zwar geneigt, daher relativ leicht zu steigen, dafür aber teilweise relativ hoch.

Die Große Klause ist auch mit berggeübten Kindern machbar.

Ausrüstung

Feste Bergschuhe, eventuell Wanderstöcke (v.a. für den Abstieg)

In jeden Bergtouren-Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region

Start

Waldegg/Dürnbach, 477 m (542 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.853708 N 16.031916 E
UTM
33T 577193 5300556

Ziel

Waldeggerhaus, 1.000 m

Wegbeschreibung

Aufstieg von Waldegg/Dürnbach (477 m) über Große Klause (versicherter Steig, mit A bewertet), dann weiter im Saugraben bis zum Windloch (ca. 800 m). Gegenüber befindet sich ein unmarkierter Steig Richtung Gipsloch, den wir nehmen. Ab nun wird die Orientierung etwas schwierig, da wir einem Netz aus unmarkierten Waldwegen und Forstwegen immer in nordwestlicher Richtung folgen, bis wir auf einen querenden blau markierten Wanderweg stoßen, auf dem wir (vorbei an der Abzweigung des Stangelsteinwegs) zum GH Waldeggerhaus (1.000 m) kommen. Alternativ kann man auch dem Saugraben bis zu seinem Ende folgen und dann rechtshaltend auf der Mautstraße bis zum Waldeggerhaus gehen.

Abstieg zuerst wieder über den blauen Wanderweg und dann über den Stangelsteinweg direkt zum Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Wiener Neustadt entweder mit dem Zug weiter Richtung Gutenstein bis zur Bahnhaltestelle Waldegg-Dürnbach oder mit dem Bus 7843 zur Bushalteste Waldegg/Piesting Abzw Dürnbach

Anfahrt

Südautobahn Abfahrt Wöllersdorf, von dort weiter Richtung Waldegg, in Waldegg links abbiegen und bis Dürnbach fahren

Parken

Kleiner, kostenloser Parkplatz ein paar Hundert Meter nach dem Einstieg zur Großen Klause in Dürnbach auf der rechten Straßenseite direkt am Beginn des Stangelsteigweges
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

"Führer auf die Hohe Wand", Thomas Behm (Ausgabe 2007/2008)

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Wiener Hausberge, Wander-, Rad- und Schitourenkarte Nr. 210 (1:50.000); "Wanderatlas Wiener Hausberge", freytag & berndt , S. 22

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Danja Stiegler
22.02.2015 · Bergtour · Hohe Wand - Waldeggerhaus von Waldegg über Große Klause, Gutensteiner Alpen
Schnee auf der gesamten Tour (zwischen 10 und 25 cm), weich und feucht => man kann gute Stufen treten. Alle Leitern und Stahlseile schnee/eisfrei.
Gefahrenhinweis
stellenweise etwas rutschig - Trittsicherheit nötig
Leiter mit Höhle (links)
Leiter mit Höhle (links)
Foto: Danja Stiegler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
Beeindruckende Eisstalagmiten in Höhle
Beeindruckende Eisstalagmiten in Höhle
Foto: Danja Stiegler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
10-25 cm Schnee auf der gesamten Tour
10-25 cm Schnee auf der gesamten Tour
Foto: Danja Stiegler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
Lichtung im Abstieg über den Stangelsteinweg
Lichtung im Abstieg über den Stangelsteinweg
Foto: Danja Stiegler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,9 km
Dauer
2:15 Std
Aufstieg
547 m
Abstieg
547 m
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.