Malurch (1899 m) - Bergtour - Nassfeld-Lesachtal-Weissensee

Start Touren Malurch (1899 m)
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Bergtour

Malurch (1899 m)

Bergtour • Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
  • Malurch, im Vordergrund der Nassfeld-Almsee
    / Malurch, im Vordergrund der Nassfeld-Almsee
    Foto: Manuel Mörtl, ÖAV Sektion Hermagor
  • Blick auf den Rosskofel
    / Blick auf den Rosskofel
    Foto: Manuel Mörtl, ÖAV Sektion Hermagor
  • Der Weg führt durch Latschen zum Malurch-Gipfel
    / Der Weg führt durch Latschen zum Malurch-Gipfel
    Foto: Walter Mörtl, ÖAV Sektion Hermagor
  • Vom Gipfels des Malurch blicken wir auf Ross- und Trogkofel
    / Vom Gipfels des Malurch blicken wir auf Ross- und Trogkofel
    Foto: Manuel Mörtl, ÖAV Sektion Hermagor
Karte / Malurch (1899 m)
1350 1500 1650 1800 1950 m km 2 4 6 8 10
Wetter

Der Malurch (Monte Malvueric Alto) ist ein geschichtsträchtiger Berg. Während des Ersten Weltkrieg im Frontgebiet gelegen, zeugen bis heute noch viele Stellungen am Malurch-Sattel von der strategischen Bedeutung des Berges. Auf alten Kriegssteigen wandern wir auf diesen schönen Aussichtsberg.

Nassfeld-Lesachtal-Weissensee: Aussichtsreiche Bergtour

mittel
10,1 km
5:00 Std
814 m
814 m

Autorentipp

Bei dieser Tour kann man eine wunderschöne Vegetation sowie Stellungen aus dem 1. Weltkrieg beobachten.
outdooractive.com User
Autor
Manuel Mörtl
Aktualisierung: 29.06.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
1885 m
1471 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe werden empfohlen.

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten: Gasthöfe auf beiden Seiten der Grenze;

Start

Nassfeldpass (1530 m) (1530 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.560783 N 13.275700 E
UTM
33T 367839 5157801

Ziel

Nassfeldpass (1530 m)

Wegbeschreibung

Vom Nassfeldpass wandern wir auf dem Promenadeweg westlich des Nassfeldsees Richtung Süden. Ein kurzes Stück nach links und dann geht es dem Wegweiser „Winkelalm“ folgend über Feuchtbiotope und Bergsturzwald – sehr romantisch bergab, kleine Bachläufe querend, Richtung SW. Nach Erreichen des Forstweges über leichte Steigung nach rechts, an markanten Felsen vorbei, erreichen wir die auf einer Lichtung liegende Winkelalm, 1470 m. (Der Zuweg kann auch von der aufgelassenen Kaserne an der Straße erfolgen, Zeitersparnis ca. 20 min, Weg 433). Hier Abzweigung Richtung Süden, den Wegweisern „Malvueric - Malurch“ folgend, steigen wir durch Bergwald auf einem Weg aus dem 1. Weltkrieg, der teilweise im Felsen verläuft, entlang von Gedenktafeln und Stellungsresten zum Pridola-Sattel/Sella della Pridola. Wir bleiben auf Weg 433 ( nicht Richtung Westgrat gehen  – das Gelände ist dort z. T. sehr rutschig und ausgesetzt) und durchqueren entlang der Südseite des Berges eindrucksvolle Stollenbauten, bis wir zum Ostgrat gelangen und dann zum Gipfel Richtung NW aufsteigen. Prächtige Vegetation. Rückweg gleich wie Aufstieg.

 

Hinweis:  Für trittsichere Bergsteiger kann der Rückweg über die Alta via CAI Pontebba erfolgen, die vom Ostgrat über eine markante Scharte mit steilem, durch Leiter gesicherten Abstieg Richtung Trattenalm führt. Nach Erreichen der Bundesstraße auf dieser nach links zum Ausgangspunkt zurück. Diese Variante ist aber besser in umgekehrter Richtung zu begehen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus oder Zug, kommend von Richtung Villach oder Kötschach-Mauthen bis zur Haltestelle Tröpolach fahren. Fahrpläne finden sie auf  www.oebb.at .
Dann mit dem Bus von Tröpolach - siehe Fahrplan Mobilbüro/Tourismusbüro Hermagor „Karnischer Höhenweg“.

Anfahrt

Von der Südautobahn A2, Abfahrt Hermagor weiter auf der B111 bis Hermagor. Bei dem Kreisverkehr die 2 Ausfahrt nehmen und Hermagor in Richtung Kötschach Mauthen durchqueren. Der Bundesstraße folgen bis Tröpolach, bei der Brücke rechts abbiegen und nach Tröpolach fahren und es Richtung Nassfeld durchqueren. Auf das Nassfeld fahren und am Grenzübergang parken.

Parken

Direkt am Grenzübergang parken.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,1 km
Dauer
5:00 Std
Aufstieg
814 m
Abstieg
814 m
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Gipfel-Tour

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.