Todtnauberg - Feldberg - Todtnauberg - Wanderung - Südschwarzwald

 
Ù Û
Merken
Ù È
Gemerkt
>
Tour drucken
& À
Diese Tour Freunden zeigen

Wanderung Todtnauberg - Feldberg - Todtnauberg

  • Autor: Heribert Wunderle, Quelle: Bergwelt Südschwarzwald
  • Autor: Heribert Wunderle, Quelle: Bergwelt Südschwarzwald
  • Autor: Heribert Wunderle, Quelle: Bergwelt Südschwarzwald
   
/
Tour / Karte / Wanderung
medium elevationprofile
1000 1200 1400 1600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18

Tourdaten

Wanderung

Strecke ä 19,2 km
Dauer P 4:30 - 7:00 h
Aufstieg â 699 m
Abstieg à 699 m
Schwierigkeit schwer
Kondition
Technik
Höhenlage
1487 m
984 m

Wetter Heute

powered by MetGIS

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Bewertungen

Autoren

Erlebnis
Landschaft

Community

Tour (0)
99999

Community

Service

Druck & Download

> PDF GPX KML

einbetten

¯ Tour einbetten

Fitness

Kalorienverbrauch berechnen

Mobil

Eigenschaften

aussichtsreich
Geheimtipp
Gipfel-Tour

Auszeichnungen (& Barrierefreiheit)

Rundtour Rundtour
mit Einkehrmöglichkeit mit Einkehrmöglichkeit
Diese Tour wird präsentiert von:
Bergwelt Südschwarzwald ö
mehr Touren ö

Autor: , zuletzt geändert am 23.02.2014
Eine mit 19,2 Kilometern relativ lange Rundwanderung, die aufgrund ihrer tollen Fernsichten vom Stübenwasen sowie vom Feldberggipfel für relativ gute Wanderer absolut zu empfehlen ist.

Südschwarzwald: Aussichtsreiche Rundwanderung


Vom Kurhaus in Todtnauberg geht es, vorbei an der Kirche in die Kreuzmattstraße. Dort gehen wir zur Sägebrugg und weiter in den Todtnauberger Ortsteil Ennerbach. Bereits nach etwa einhundertfünfig Meter biegen wir recht in einen breiten Feld- und Wanderweg ein. Über die Scheuermatt und den Scheuermattwald gelangen wir in wenigen Gehminuten zur Berger Höhe und der dortigen Fatima Kapelle. Von hier hat man einen tollen Blick über den ruhig gelegenen Ort, der sich auf über 1000 Metern befindet. Nach einem kurzen Stop gehen wir auf dem Hämmerleweg weiter in Richtung Stübenwasen. Auf dem 1386 Meter hohen Stübenwasen hat man bei schönem Wetter eine tolle Aussicht ins Wiesental bis hin zu den Alpen. Vom Stübenwasen machen wir uns auf den Weg in Richtung Feldberg. Wir laufen gut eineinhalb Kilometer bis wir an die Abzweigung in Richtung Todtnauer Hütte bzw. St. Wilhelmer Hütte gelangen. Dort halten wir uns links in Richtung St. Wilhelmer Hütte. Hier bietet sich uns die Möglichkeit für eine Rast. Nach einem Zwischenstopp geht es für uns weiter in Richtung Feldberggipfel. Der Weg führt uns hierbei an der Wetterwarte vorbei, in Richtung Seebuck zum Feldbergturm. Auch hier hat man besonders an schönen Tagen eine traumhafte Fernsicht. Daher ist ein kleiner Abstecher hinauf auf den Turm absolut empfehlenswert (Achtung: Gäste der Bergwelt Südschwarzwald dürfen den Turm ab drei Übernachtungen kostenlos besuchen!). Danach machen wir uns auf den Abstieg in Richtung Todtnauer Hütte. Auch hier bietet sich einem die Möglichkeit, eine kleine Stärkung zu sich zu nehmen. Über einen breiten Waldweg geht es das Feldbergsträßle hinab nach Todtnauberg. Unterwegs passieren wir auf der linken Seite die Hämmerlehüttte ehe wir wieder auf der Berger Höhe ankommen. Hier halten wir uns links und gehen, wie schon auf dem Hinweg, durch den Scheuermattwald zurück in Richtung Ennerbach. Vom Ennerbach führt uns der selbe Weg, den wir zu Beginn unserer Tour gelaufen sind, zurück an den Ausgangspunkt der Tour - das Kurhaus in Todtnauberg.

Autorentipp!

Heribert Wunderle:  „Wandern Sie diese Tour bei schönem Wetter. Denn dann kommen sie auf dem Stübenwasen sowie auf dem Feldberg in den Genuss, die tollen Fernsichten genießen zu können!“



Wegbeschreibung der Wanderung mit Einkehrmöglichkeit


Die Tour führt Sie, mit einer kleinen Ausnahme, über breite und sehr gut zu begehnde Waldwege. Einzig das kurze Stückchen vom Hämmerleweg hinauf zum Stübenwasen führt über einen relativ schmalen Feldweg.

Startpunkt der Tour

Kurhausstr. 18, 79674 Todtnauberg

Zielpunkt der Tour

Kurhausstr. 18, 79674 Todtnauberg

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und ein kleines Vesper führ zwischendurch ist zum empfehlen.

Wegkennzeichen

Vom Stübenwasen bis zur St. Wilhelmer Hütte folgen sie bitte der roten Raute, von der Todtnauer Hütte bis zur Berger Höhe der blauen Raute. Ansonsten sind die nächsten Standpunkte immer angeschrieben.


Informationsmaterial


Karte

Die Wanderkarte zur Tour erhalten Sie in allen Tourist Informationen der Bergwelt Südschwarzwald (Todtnauberg, Todtnau, Muggenbrunn, Schönau und Wieden). Oder auch im Internet unter: www.bergwelt-suedschwarzwald.de/de/prospekt/

Weitere Infos / Links

Achten Sie auf die Ruhetage der St. Wilhelmer Hütte (Mittwoch) und der Todtnauer Hütte (Montag).



Anreise


Öffentliche Verkehrsmittel

Zum Startpunkt der Tour, dem Kurhaus in Todtnauberg, gelangen Sie mit der Buslinie 7215 ab Todtnau sowie Kirchzarten. Reisen Sie aus Richtung Titisee-Neustadt oder Lörrach an, so können Sie die Buslinie 7300 nehmen und in Todtnau auf die Linie 7215 umsteigen. Reisen Sie aus Freiburg an, so nehmen Sie den Zug bis nach Kirchzarten und steigen dort in die Linie 7215 in Richtung Todtnau um. An der Bushaltestelle Todtnauberg, Rathaus steigen Sie aus und machen sich auf den kurzen Weg in Richtung Kurhaus.

Anfahrt zur Rundwanderung nach Todtnau

Anfahrt aus Richtung Freiburg mit dem Auto:
Freiburg - Kirchzarten - Oberried - Notschrei - Muggenbrunn - Todtnauberg
Anfahrt aus Richtung Feldberg mit dem Auto:
Feldberg - Fahl - Brandenberg - Todtnau - Aftersteg - Todtnauberg
Anfahrt aus Richtung Lörrach mit dem Auto:
Lörrach - Schopfheim - Zell - Todtnau - Aftersteg - Todtnauberg

Parken

Parken können Sie entweder auf dem Parkplatz am Kurhaus oder aber auf dem Parkplatz direkt an der Sägebrugg.

weiterlesen ô
Kommentare & Bewertungen (0)
Aktuelle Bedingungen (0)
Direkt zur Tour eingegebene Bedingungen
Aktuelle Bedingungen in der Umgebung
Keine direkt eingegebenen aktuellen Bedingungen gefunden.
weiterlesen ô

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.

Schildere Deine Eindrücke!

Kommentar
Aktuelle Bedingung
R
Einfach und schnell: Je Upload bis zu 12 Bilder und 50 MB.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Ich finde die Tour ...
9 9 9 9 9
Vorschau ö
Heute
Findet die Tour .
99999

Hat die Tour am gemacht.
    Veröffentlichen ö
    ó Bearbeiten
    ó  Zurück zur Eingabe

    Aktuelle Bedingung erstellen

    R
    Einfach und schnell: Je Upload bis zu 12 Bilder und 50 MB.
    Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
    *Pflichtfeld
    Speichern ö
    Veröffentlichen ö
    Abbrechen X
    Löschen X
    Eingabe abgebrochen.
    Bitte einen Titel eingeben.
    Bitte einen Punkt auf die Karte setzen.
    Die neue aktuelle Bedingung wurde erfolgreich gespeichert! Danke fürs Eingeben.
    Das Speichern schlug fehl. Bitte später erneut versuchen.
    Die Änderung zur aktuellen Bedingung wurden erfolgreich gespeichert. Danke für die Arbeit.
    Das Speichern schlug fehl. Bitte später erneut versuchen.
    Die aktuelle Bedingung wurde gelöscht.
    Das Löschen der aktuellen Bedingung schlug fehl.
    Keine Änderung. Speichern ist nicht nötig.
    Schließen, ohne die Änderungen zu speichern?
    Die aktuelle Bedingung wird für immer gelöscht.
    neue aktuelle Bedingung anlegen
    Punkt auf Karte setzen
    (Klick auf Karte)
    oder
    Tipp
    Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
    Löschen X
    Bearbeiten ö
    Abbrechen X
    Bearbeiten ö

    Aktuelle Bedingung erstellen

    Punkt auf Karte ändern ö
    0
    Einfach und schnell: Je Upload bis zu 12 Bilder und 50 MB.
    Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
    R
    *Pflichtfeld
    Vorschau ö
    abbrechen X
       
      /

      !
      Wetter:

      ó Bearbeiten
      Veröffentlichen ö
      Wanderung
      !
      Wetter:
        Veröffentlichen ö
        ó Bearbeiten
        Bitte zumindest einen Titel eingeben.

        .KML-Datei


        .GPX-Track


        Das Gefahrenpotential einer Ski- oder Schneeschuhtour dient der besseren Planbarkeit einer Unternehmung und bietet eine Hilfestellung bei der Einschätzung der Risiken einer geplanten Tour. 1=niedrig bis 6=hoch.

        Das Gefahrenpotential wird von den Tourenautoren bewertet nach Kriterien wie "Hangneigung", "Hangexposition", "Schlüsselstellen", "Orientierung", "Gefahr von Wächten" oder "Spaltengefahr" ermittelt. Diese Kriterien beziehen sich auf das Gelände, das bei dem angegebenen Tourenverlauf im Aufstieg und während der Abfahrt/des Abstiegs begangen wird.

        Das Gefahrenpotential ist immer in Zusammenhang mit der aktuellen Lawinenwarnstufe zu bringen. Bei hoher Lawinengefahr kann auch eine Tour mit niedrigem Gefahrenpotential gefährlich sein. Eine Tour mit hohem Gefahrenpotential kann nur bei geringer Lawinenwarnstufe begangen werden.
        Die Exposition bezeichnet die Ausrichtung der Hänge/Flanken, die während einer Tour hauptsächlich befahren/begangen werden.
        Berechnen Sie Ihren Kalorienverbrauch bei dieser Tour.
        Geschlecht:
        Alter:
        Gewicht:

        Kalorienverbrauch:
        -- kcal

        Nutze das kostenlose Widget, um diese Tour auf Deiner Webseite anzuzeigen.

        1. Passende Größe wählen
        2. AGB zustimmen
        3. HTML-Code kopieren und einbetten
        Klein (256px x 437px)
        Groß (620px x 680px)
        Individuelle Größe
        (funktioniert am Besten ab einer Größe von 500px x 650px)  px   x    px
        Vorschau ö

        Ich habe die AGB gelesen und bin damit einverstanden.

        Vorschau

        P : Std.
        ä  km
        â  m
        à  m
        Höchster Punkt
         m
        Tiefster Punkt
         m
        Höhenprofil anzeigenò Höhenprofil verbergenô
        Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.

        Weitere Tourenvorschläge

        Jetzt am Gewinnspiel teilnehmen!

        Zum Gewinnspiel ö
        Nein Danke, ich möchte nicht teilnehmen.
        Weiter ö

        Outdooractive Gewinnspiel bis 30.11.2014

        Lawinenausrüstung von MAMMUT zu gewinnen!

        Werde Fan von uns auf Facebook
        Y