Wanderung Top Zwischen Castrop-Rauxel und der Zeche Zollern

  • Die Maschinenhalle der Zeche Zollern.
    Die Maschinenhalle der Zeche Zollern.
    Autor: Raymond-Raimond Spekking, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Quelle: outdooractive Redaktion
  • Der Förderturm der Zeche Zollern.
    Der Förderturm der Zeche Zollern.
    Autor: Tbachner, public domain, Quelle: outdooractive Redaktion
  • Das Werkstattgebäude der Zeche Zollern.
    Das Werkstattgebäude der Zeche Zollern.
    Autor: Mbdortmund, Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Quelle: outdooractive Redaktion
ó / ö
elevationprofile
0 200 400 m km 2 4 6 8 10 12 14 10,1 km Asphalt 5,4 km Weg Zeche Zollern Haus Goldschmieding Tempel der Ruhe Wanderparkplatz

Tourdaten

Wanderung

Strecke ä 15,6 km
Dauer P 4:30 h
Aufstieg â 231 m
Abstieg à 232 m
Schwierigkeit schwer
Kondition
Technik
Höhenlage
125 m
80 m

Wetter & Beste Jahreszeit

Wetter / Heute

Details ö
__data.text || ''__
__(function () { var low = data.temperature['low'] + ''; return low || '–'})()__° / __(function () { var high = data.temperature['high'] + ''; return high || '–'})()__° C
powered by MetGIS
   
Profi-Wetter bis ins Detail.

Zwischen Castrop-Rauxel und der Zeche Zollern

__(function () { return alp.x.weatherbox.renderOverview(data) })()__
 
 
 
Temperatur
Wind
Bewölkung
Niederschlag
Schneefallgrenze
Schneefall
__(function () { return alp.x.weatherbox.renderDetails(data) })()__
Präsentiert von: G ·
__data.label || ' '__
__data.text || ''__
__data.label || ' '__
__(function () { var temp = data.date; return temp ? ( alp.date2str( alp.str2date(data.date,"{YYYY}-{MM}-{DD}"), "{DD}.{MM}.{YYYY}") ) : ' '; })()__
__(function () { var temp = data.temperature['high'] + ''; return temp || '–'})()__ ° C
__(function () { var temp = data.temperature['low'] + ''; return temp || '–'})()__ ° C
__(function () { return alp.x.weatherbox.renderOverviewPeriods(data) })()__
Wind m/s
__data.windSpeed || '–'__
__data.windDirection || ''__
Niederschlag
__(function () { var temp = data.precipitation + ''; return temp || '–'})()__ mm
__(function () { var temp = data.dayDate; return temp ? ( alp.date2str( alp.str2date(data.dayDate,"{YYYY}-{MM}-{DD}"), "{DD}.{MM}.{YYYY}", { relativeDays: { '0': 'Heute', '1': 'Morgen' } }) ) : ' '; })()__
__(function () { var label = data.label; return label ? label : '' })()__ __(function () { return alp.date2str( alp.str2date(data.date,"{YYYY}-{MM}-{DD}T{hh}:{mm}"), "{hh}:{mm}") })()__ Uhr
__data.text || ''__
__(function () { return !alp.isNaN(parseInt( data.temperature )) ? data.temperature : '–'})()__ °
__data.windSpeed || '–'__ m/s
__data.windDirection || ''__
__data.cloudCoverage || '–'__ %
__(function () { return !alp.isNaN(parseFloat( data.precipitation )) ? data.precipitation : '–'})()__ mm
__(function () { return !alp.isNaN(parseInt( data.snowLine )) ? data.snowLine : '–'})()__ m
__(function () { return !alp.isNaN(parseFloat( data.snowFallTotal )) ? data.snowFallTotal : '–'})()__ cm

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Bewertungen

Autoren

Erlebnis
Landschaft

Community

Tour (0)
99999

Community

Service

Downloads

> PDF GPX KML

einbetten

¯ Tour einbetten

Fitness

Kalorienverbrauch berechnen

Mobil

Eigenschaften

aussichtsreich
kulturell / historisch

Auszeichnungen (& Barrierefreiheit)

Rundtour Rundtour
mit Einkehrmöglichkeit mit Einkehrmöglichkeit

Autor: , am 27.01.2010
Die architektonisch einmalige, schlossartige Zeche Zollern und die malerische Natur aus Parkanlagen,Wäldern und Wiesen sind die Höhepunkte dieser Wanderung.
Schon der Startpunkt dieser Tour ist ein absolutes Highlight. Die Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen wird zu Recht auch "Schloss der Arbeit" genannt, denn die zwischen 1898 und 1904 erbauten Gebäude mit ihren Backsteinfassaden und aufwändigen Ecktürmchen sowie die schöne Grünanlage erinnern sicher nicht an ein typisches Steinkohlebergwerk. Die Maschinenhalle steht seit 1979 sogar unter Denkmalschutz. 1955 wurde die Zeche stillgelegt, mittlerweile ist sie restauriert und beinhaltet das Museum der Sozial- und Kulturgeschichte des Ruhrbergbaus mit dem Schwerpunkt auf Arbeit und Alltag der Bergleute im 20. Jh.. Außerdem hat das Westfälische Industriemuseum hier seine zentrale Verwaltung. Die Wanderung führt durch schöne Siedlungen weiter zum Haus Goldschmieding, ein ehemaliger Adelssitz aus dem 16. Jh., zu dem auch ein schöner Landschaftspark gehört. Heutzutage beheimatet das Haus ein exklusives Restaurant und in dem jederzeit frei zugänglichen Park befindet sich eine Sammlung moderner Skulpturen. Über die Ortsteile Dingen, Frohlinde und Westrich geht es durch lichte Wälder zurück zur Zeche, wobei sich ein kleiner Abstecher zum sehenswerten Haus Dellwig, in dem sich das Heimatmuseum befindet, lohnt.

 



Wegbeschreibung


Zu Beginn dieser Tour erwartet uns mit der Zeche Zollern (1) gleich der Höhepunkt dieser Tour, denn die Architektur der um 1900 erbauten Gebäude entspricht nicht der üblichen Vorstellung eines Steinkohlebergwerkes. Die aufwändigen Backsteinfassaden, Ecktürmchen und Zinnenkränze bilden zusammen mit der Grünanlage ein beeindruckendes Ensemble. Nicht umsonst hat das Westfälische Industriemuseum hier seine zentrale Verwaltung. Außerdem befindet sich in den Gebäuden das Museum der Sozial- und Kulturgeschichte des Ruhrbergbaues. Zu unserer Tour starten wir rechts in den Rhaderweg, queren die Hauptstraße, folgen der Straße Brandheide geradeaus und wenden uns nach etwa 60 m nach links. Am Rand des Wohngebietes geht es zu einer T-Kreuzung, an der man sich rechts hält und entlang von Feldern weiter wandert. Nach rechts in die Merklinder Straße einbiegend, wandern wir wieder in den Ort hinein und wenden uns vor den Bahngleisen nach rechts in die Bockenfelder Straße. Kurz darauf geht es abermals nach rechts in den Hellweg, den wir nach einer Rechtskurve linker Hand in die Straße In der Recke verlassen. Die Straße führt uns durch eine Unterführung und weiter in ein ruhiges Wohngebiet, wo sie in die Straße Unterspredey übergeht. Nach einer langgezogenen Rechtskurve wenden wir uns nach links, wandern ein Stück am Waldrand entlang und erreichen ein kleines Teichbiotop, das wir geradeaus auf dem Weg durchqueren. An dessen Ende überquert man die Hauptstraße und steht direkt vor dem Haus Goldschmieding (2), einem früheren Adelssitz aus dem 16. Jh. mit dazugehörigem Park. Heute laden dort ein exklusives Restaurant zur Stärkung und der Park, in dem sich eine Skulpturensammlung befindet, zur Erholung ein. Weiter führt der Weg rechts an dem Haus vorbei und am Rand einer Kleingartenanlage entlang in ein kleines Wäldchen.
Dahinter treffen wir auf die Bodel­schwingher Straße im Ortsteil Schwerin und folgen dieser nach rechts zur Dorlohstraße, in die wir nach links einbiegen. Die Straße führt uns nun aus dem Ort heraus und über Felder und am Waldrand entlang zum Haus Dorloh. Hier nehmen wir den rechten Weg und queren bei der ersten Gelegenheit den kleinen Bach. Nun wenden wir uns nach links, am äußersten Rand von Dingen zweigen wir nach rechts ab und wandern zur nächsten Kreuzung. Kurz rechts und gleich wieder links gehend, kommt man in die Straße Am Dingerhof, die zur Hauptstraße hinunter führt. Eine Brücke bringt uns über die Straße, danach wandern wir geradewegs in einen herrlichen lichten Wald hinein, in dem wir uns rechts halten. Am so genannten „Tempel der Ruhe“ (3) geht es nach rechts und leicht ansteigend durch den Wald zu einem kleinen Wanderparkplatz an der Schlossstraße. Dieser folgt man wenige Meter nach rechts, um dann linker Hand in den Feldweg einzubiegen, den man knapp 200 m weiter nach rechts verlässt. Nach einer Weile führt uns der Weg in einer Rechtskurve am Waldrand und anschließend am Golfplatz entlang gen Süden. Man erreicht den Ortsrand von Frohlinde, folgt der ersten Straße nach rechts, kurz darauf geht es an der Schule vorbei nach links und weiter zur Hauptstraße. Hier zweigen wir rechts ab, wenden uns etwa 70 m weiter nach links in die Dorfstraße, um diese ebenfalls nach links in die Straße Mühlenkamp zu verlassen. Auf dieser geht man nördlich des kleinen Teiches durch den Park und folgt dem Uferweg zur Merk­linder Straße. Geradeaus weiter wandern wir auf dem Sträßchen Brandheide aus dem Ort heraus und über weite Wiesen. Linker Hand kommt man schließlich zum Dorf Westrich. An der Hauptstraße gehen wir wenige Meter nach rechts, um gleich links in die Straße Lüdge Vöhde einzubiegen. Anschließend nimmt man die erste Straße nach rechts, wandert an einer Kleingartenanlage vorbei und hinein in den lichten Wald. Am Ende des Waldes lohnt sich ein kleiner Abstecher zum sehenswerten Haus Dellwig (4), in dem das Heimatmuseum untergebracht ist. Danach folgen wir der Dellwiger Straße am Waldrand in westlicher Richtung und halten uns nach etwa 100 m schräg rechts. Mitten im Wald kommt man an einem kleinen Teich vorbei und zweigt ein Stück dahinter nach rechts ab. Der Weg verläuft nun wieder am Waldrand entlang in Richtung Bövinghausen. An der nächsten beiden Weggabelung entscheiden wir uns jeweils für den rechten Weg und erreichen so den Ausgangspunkt, die beeindrucken­de Zeche Zollern. Zum gemütlichen Ausklang der langen Wanderung laden mehrere Cafés und Restaurants in Bövinghausen ein. 

 



Startpunkt der Tour

Parkplatz am Westfälischen Industriemuseum Zeche Zollern



Anreise


Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Dortmund-Bövinghausen

Anfahrt

A40 bis zur Ausfahrt Dortmund-Lütgen­dortmund, weiter auf der B235 nach Bövinghausen

Parken

Am Westfälischen Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen

 



mehr zeigen ô
Kommentare & Bewertungen (0)
Aktuelle Bedingungen (0)
Direkt zur Tour eingegebene Bedingungen
Aktuelle Bedingungen in der Umgebung
Keine direkt eingegebenen aktuellen Bedingungen gefunden.
Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.

Ich möchte hinzufügen

kommentieren
Aktuelle Bedingung
R
Einfach und schnell: Je Upload sind bis zu 12 Bilder und 50 MB möglich. Die Reihenfolge kann anschließend durch Ziehen der grauen Balken am rechten Rand verändert werden.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Ich finde die Tour ...
9 9 9 9 9
Vorschau ö
Heute
Findet die Tour .
99999

Hat die Tour am gemacht.
    Veröffentlichen ö
    ó Bearbeiten
    ó  Zurück zur Eingabe
    neue Aktuelle Bedingung anlegen
    Punkt auf Karte setzen
    (Klick auf Karte)
    oder
    Tipp
    Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
    Löschen X
    Bearbeiten ö
    Abbrechen X
    Bearbeiten ö
    Y

    Aktuelle Bedingung erstellen

    Punkt auf Karte ändern ö
    0
    Einfach und schnell: Je Upload sind bis zu 12 Bilder und 50 MB möglich. Die Reihenfolge kann anschließend durch Ziehen der grauen Balken am rechten Rand verändert werden.
    Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
    R
    *Pflichtfeld
    Vorschau ö
    abbrechen X
       
      /

      !
      Wetter:

      ó Bearbeiten
      Veröffentlichen ö
      Ruhrgebiet
      Wanderung
      !
      Wetter:
        Veröffentlichen ö
        ó Bearbeiten
        Bitte zumindest einen Titel eingeben.

        Zu den Empfehlungen ö

        Bewertungen und Empfehlungen der ADAC-Ski-Experten im schnellen Überblick

        Eine Region kann maximal fünf ADAC-Schneesterne in jeder Kategorie erreichen - je nach Größe, Ausstattung und Angeboten.

         

        Ski Alpin 

        Großes, alle Schwierigkeitsgrade umfassendes Pistenangebot, schneesicher und mit hoher Beförderungskapazität des modernen Liftnetzes, lange Saison aufgrund der Höhenlage oder Gletscherskigebiet. 

        Snowparks (Snowboard)

        Abwechslungsreiches, großes Angebot mit eigenem Funpark/Snowpark, mit Halfpipe, Quarter, Kicker, Rails, Boardercross-Strecke, Events/Contests, mit Lines für Einsteiger bis Profis. 

        Nordic 

        Großes Langlaufgebiet mit vielseitigem, anspruchsvollem Loipennetz, Höhen- und Gletscherloipen, Langlaufzentren mit Servicestation (Umkleide, Depot, etc.).

        Wanderwege 

        Vielzahl an geräumten Winterwanderwegen, in Höhenlagen und im Tal, Panoramarouten. 

        Familien 

        Umfangreiche Kinderbetreuung, kindergerechte Lifte und Seilbahnen, kurzweilige Skischulübungsgelände, attraktive Skipasspreise für Kinder bzw. Familien, viele leichte Pisten zur Auswahl. 

        Après 

        Abwechslungsreiches, unterhaltsames, gastronomisches Angebot an Pisten und im Tal, Veranstaltungen, Freizeitmöglichkeiten und Entertainment für den Spaß am Rande des Skibetriebs.

         

         

        .

        .KML-Datei


        .GPX-Track

        Ausflugsziele für diese Tour als Waypoints exportieren (falls vorhanden)


        Das Gefahrenpotential einer Ski- oder Schneeschuhtour dient der besseren Planbarkeit einer Unternehmung und bietet eine Hilfestellung bei der Einschätzung der Risiken einer geplanten Tour. 1=niedrig bis 6=hoch.

        Das Gefahrenpotential wird von den Tourenautoren bewertet nach Kriterien wie "Hangneigung", "Hangexposition", "Schlüsselstellen", "Orientierung", "Gefahr von Wächten" oder "Spaltengefahr" ermittelt. Diese Kriterien beziehen sich auf das Gelände, das bei dem angegebenen Tourenverlauf im Aufstieg und während der Abfahrt/des Abstiegs begangen wird.

        Das Gefahrenpotential ist immer in Zusammenhang mit der aktuellen Lawinenwarnstufe zu bringen. Bei hoher Lawinengefahr kann auch eine Tour mit niedrigem Gefahrenpotential gefährlich sein. Eine Tour mit hohem Gefahrenpotential kann nur bei geringer Lawinenwarnstufe begangen werden.
        Die Exposition bezeichnet die Ausrichtung der Hänge/Flanken, die während einer Tour hauptsächlich befahren/begangen werden.
        Berechnen Sie Ihren Kalorienverbrauch bei dieser Tour.
        Geschlecht:
        Alter:
        Gewicht:

        Kalorienverbrauch:
        -- kcal

        Tour-Download als PDF

        Optionen


        Maßstab auswählen:

        Optionen

        Seite(n)

        BITTE NOCH EINEN MOMENT GEDULD ...





        Die PDF-Datei für den Ausdruck wird gerade mit den aktuellen Kartografiedaten erstellt.
        Der Vorgang kann aufgrund der komplexen Datenmenge einige Zeit dauern.

        Vielen Dank für die Nutzung dieses Dienstes.
        Die .PDF-Datei für den Ausdruck wurde erstellt und sollte bald vom Browser geöffnet werden.

        Sollte dies zum Beispiel wegen Popup-Blockern nicht geschehen, bitte hier klicken.

        Vielen Dank für die Nutzung dieses Dienstes.

        Nutze das kostenlose Widget, um diese Tour auf Deiner Webseite anzuzeigen.

        1. Passende Größe wählen
        2. AGB zustimmen
        3. HTML-Code kopieren und einbetten
        Klein (256px x 437px)
        Groß (620px x 680px)
        Individuelle Größe
        (funktioniert am Besten ab einer Größe von 500px x 650px)  px   x    px
        Vorschau ö

        Ich habe die AGB gelesen und bin damit einverstanden.

        Vorschau

        • 5 Wegpunkte
        • ü

        Autor: 
        Quelle:  outdooractive Redaktion


        Autor: 
        Quelle:  outdooractive Redaktion


        Autor: 
        Quelle:  outdooractive Redaktion


        Autor: 
        Quelle:  outdooractive Redaktion


        Autor: 
        Quelle:  outdooractive Redaktion

        • 5 Wegpunkte
        • ¢
        P : Std.
        ä  km
        â  m
        à  m
        Höchster Punkt
         m
        Niedrigster Punkt
         m
        Höhenprofil anzeigenò Höhenprofil verbergenô
        Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.

        Weitere Empfehlungen