Von Schlüchtern zur Burg Brandenstein - Wanderung - Rhön

Start Touren Von Schlüchtern zur Burg Brandenstein
GPX
Zu Liste hinzufügen gemerkt
 Teilen
Wanderung Top

Von Schlüchtern zur Burg Brandenstein

Wanderung • Rhön
  • Blick auf die Burg Schlüchtern.
    / Blick auf die Burg Schlüchtern.
    Foto: Luftkurort Schlüchtern, Outdooractive Redaktion
Karte / Von Schlüchtern zur Burg Brandenstein
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 Kirche Elm Brandenstein
Wetter

Das Mittelalter lebt nicht nur im alten Stadtkern von Schlüchtern, sondern auch auf Burg Brandenstein wieder auf.

Rhön: Aussichtsreicher Rundwanderweg

mittel
10,1 km
3:30
241 m
241 m
alle Details
Diese Rundtour führt uns aus Schlüchterns historischen Gässchen zwischen Feldern und Streuobstwiesen nach Elm und zur Burg Brandenstein. Hier kann man einen längeren Aufenthalt und eine ausführliche Rast einplanen. Wieder in Schlüchtern können wir das, über die Jahrhunderte immer wieder umgebaute, ehemalige Benediktinerkloster besuchen.
outdooractive.com User
Autor
Lisa Kügel
Aktualisierung: 02.02.2016

Schwierigkeit mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
328 m
202 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
aussichtsreich
kulturell / historisch

Weitere Infos und Links

Eine Burgführung in Brandenstein kann unter 0 66 61 / 38 88 angefragt werden.

Start

Ehemaliges Benediktinerkloster in Schlüchtern (202 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.346820 N 9.526730 E
UTM 32U 537476 5577325

Wegbeschreibung der Wanderung

Unsere Tour beginnt am ehemaligen Benediktinerkloster in Schlüchtern. Von der Kirchstraße biegen wir nach rechts in die Wassergasse ein und wenden uns dann erneut nach rechts in die Krämerstraße. Anschließend halten wir uns links und gehen die Weitzelstraße entlang zur T-Kreuzung. Man biegt nun nach links ab und die Straße beschreibt bald eine Rechtskurve der man folgt. Immer geradeaus wandern wir auf der Kurfürstenstraße aus dem Ort. Wir umgehen das Gewerbegebiet und wandern nach rechts auf dem Reithweg zwischen Feldern weiter in Richtung Elm. Bald sieht man das Dörfchen vor sich liegen. Am Ortseingang biegt man nach links und bei der zweiten Möglichkeit nach rechts auf einen Fußweg ab. Etwas später, auf der Brückenstraße, wenden wir uns nach links und passieren die evangelische Kirche, die links von uns liegt. An der zweiten Abzweigung orientiert man sich wieder nach rechts in die Gundelheimer Straße. Wir gehen zum Ende der Brandensteiner Straße in Richtung zur Burg, die wir nach links bergauf durch den Wald erreichen. Die hochmittelalterliche Burg Brandenstein gewährt uns einen großartigen Ausblick in das Kinzigtal. Das Innere der Burg ist teilweise frei zugänglich, wer Interesse an einer Führung zur Burggeschichte oder der Besichtigung des Holzgerätemuseums hat, sollte sich allerdings vorher anmelden. Zudem können Besucher verschiedene Apfelprodukte, die auf der Burg hergestellt werden, erwerben. Das Obst für Apfelsaft oder Äppelwoi stammt von den regionalen Streuobstwiesen, einer traditionellen Form der Kulturlandschaft, die heute ein bedeutsames Rückzugsgebiet für Tiere und Pflanzen darstellt. Von der Burg wenden wir uns nach rechts, steigen abwärts und treffen am Fuß des Brandensteins auf den bekannten Weg. Es geht nun nach links über eine Wiese weiter. Man quert die Landstraße, biegt danach ebenfalls nach links ab und wählt rechter Hand den zweiten Weg, der uns auf den Giebel (321 m ) bringt. Vom diesem Berg haben wir einen herrlichen Blick auf die Umgebung. Anschließend wandern wir bergab in Richtung Schlüchtern und erreichen auf der Brückenauer Straße die Ortsmitte. Auf der Krämerstraße geht man ein Stück nach links, wendet sich dann abermals nach links und der Sackgasse sowie dem ehemaligen Benediktinerkloster zu. Die Gebäude, in denen sich heute ein Gymnasium und ein Musikschule befinden, sind vor allem baugeschichtlich interessant - vom 11. bis ins 19. Jh. wurde die Kirche ständig umgebaut. Sehenswert ist auch der mittelalterliche Stadtkern von Schlüchtern. Mit einer Besichtigung der Altstadt schließen wir die Wanderung ab.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit der Regionalbahn nach Schlüchtern.

Anfahrt:

A66, Ausfahrt Schlüchtern-Nord/Süd, weiter nach Schlüchtern.

Parken:

Parkplatz am Bahnhof

Buchempfehlungen für diese Region:

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte zumindest einen Titel eingeben.

Schwierigkeit mittel
Strecke 10,1 km
Dauer 3:30 Std.
Aufstieg 241 m
Abstieg 241 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Outdooractive folgen
Geheimtipps und Inspiration für Dein nächstes Outdoor-Abenteuer!
Outdooractive folgen

Folge uns und wir schenken Dir Geheimtipps, Träume und Inspiration für Dein nächstes Abenteuer!

 auf Facebook folgen  auf Twitter folgen  auf Google+ folgen