Zum Pico de la Cruz - Wanderung - La Palma

 
Ù Û
Merken
Ù È
Gemerkt
>
Tour drucken
& À
Diese Tour Freunden zeigen

Wanderung Top Zum Pico de la Cruz

  • Ausblick in das Hinterland des Vulkanes.
    Ausblick in das Hinterland des Vulkanes.
    Autor: Andreas Wallner, Quelle: Graja-Tours
  • Ein unbezahlbarer Ausblick mit Nervenkitzel.
    Ein unbezahlbarer Ausblick mit Nervenkitzel.
    Autor: Andreas Wallner, Quelle: Graja-Tours
  • Bizzare Felsformationen auf dem Weg zur Spitze.
    Bizzare Felsformationen auf dem Weg zur Spitze.
    Autor: Andreas Wallner, Quelle: Graja-Tours
   
/
Tour / Karte / Wanderung
elevationprofile
1950 2100 2250 2400 2550 m km 2 4 6 8 10 6,0 km Weg 4,1 km Pfad Espigon del Roque Degollada de los Franceses Pico de La Cruz Pared de Roberto Fuente Nueva

Tourdaten

Wanderung

Strecke ä 10,1 km
Dauer P 3:45 h
Aufstieg â 1067 m
Abstieg à 1066 m
Schwierigkeit mittel
Kondition
Technik
Höhenlage
2415 m
2241 m

Wetter Heute

powered by MetGIS

Beste Jahreszeit

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Bewertungen

Autoren

Erlebnis
Landschaft

Community

Tour (0)
99999

Community

Service

Druck & Download

> PDF GPX KML

einbetten

¯ Tour einbetten

Fitness

Kalorienverbrauch berechnen

Mobil

Eigenschaften

Streckentour
aussichtsreich
geologische Highlights

Auszeichnungen (& Barrierefreiheit)

familiengerecht, Kinder familiengerecht, Kinder
Auf den Pico de la Cruz, das "Dach der Insel" La Palma und am größten Observatorium der Welt vorbei, geht es bei dieser Tour.

La Palma: Aussichtsreiche Wanderung


Diese Tour führt auf das Dach der Insel, am größten Observatorium der Welt vorbei. Dabei eröffnen sich einzigartige Blicken in die Caldera und zu den Nachbarinseln.

Autorentipp!

„TIPP: In diesen alpinen Höhen herrscht nicht selten ein kalter Wind. Selbst im Sommer sind die Temperaturen niedrig. Im Winter sinken sie sogar häufig bis zum Gefrierpunkt, während an der Küste die Menschen im Meer baden. Nehmen Sie warme, windundurchlässige Kleidung, eventuell sogar Mütze und Handschuhe mit.“



Wegbeschreibung: familienfreundlichen Wanderung


Am Parkplatz des Infohäuschens der Nationalparkverwaltung nahe des 2426 m hohen Roque de los Muchachos starten wir. Gleich zu Beginn bietet sich ein Abstecher auf dem mit Steinen gepflasterten Weg zu einem Aussichtspunkt (1) an, der uns mit einem grandiosen Ausblick in den Krater belohnt. Hin- und Rückweg dauern insgesamt etwa 20 Minuten. Auf der gegenüber liegenden Seite des Kraterrandes kann man auf einem der Gipfel ein kleines Steinhäuschen erkennen. Das ist unser Ziel, der Pico de la Cruz. Wieder am Infohäuschen der Nationalparkverwaltung angekommen folgt man dem weiß-rot markierten Wanderweg (LP-PR 131), der direkt auf die Sternwarten (2) zuführt. Bald darauf können wir links unterhalb des Weges die Reste von Ureinwohner-Hütten entdecken. Nachdem man den ersten Sattel, Cruz del Fraile (2325 m), überquert hat, steigt der gut markierte Weg wieder an und erreicht nach etwa 20 Minuten den 2366 m hohen Gipfel der „Fuente Nueva“ (3). Nach einer kurzen Pause orientieren wir uns am Kammverlauf. Links unter uns erscheinen das Isaac-Newon-Teleskop und das Jacobus-Kapteyn-Teleskop. Bald darauf gabelt sich der Weg. Nach links führt ein lohnender Abstecher zum Aussichtspunkt Mirador de los Andenes (4), den man schon nach 100 m erreicht. Wir gehen nach rechts weiter und passieren eine imposante Felswand. Es geht erst leicht bergauf (oder ab?), dann steigt der Weg wieder an. Nach einem weiteren Abstieg beschreibt unsere Route einen Bogen nach links. Unter einigen beeindruckenden Exemplaren von Wacholderbäumen hindurch wandernd, gelangt man wenig später an eine äußerst schmale, in der Mitte aufgebrochene Felswand, die „Pared de Roberto“ (5) oder Teufelswand, wie sie von den Palmeros genannt wird. Der Weg wird nun etwas schmaler und führt uns über rötlichen Lavakies auf die Degollada de los Franceses (6 TOP-TIPP) (2312m), einen Aussichtspunkt an der Höhenstraße. Auch dort genießen wir den grandiosen Blick in den Kraterkessel und auf der anderen Seite der Straße über die Nordküste bis hin zum Meer. Nachdem man der Straße einige Meter weiter in Richtung Süden gefolgt ist, findet man den Wanderweg wieder und steigt nach rechts ein kurzes Stück bergab, um sofort den nächsten Anstieg zu erklimmen. Wir durchschreiten eine kleine Hochebene mit Drüsenginster und queren bald darauf eine Basaltwand. 30 Minuten später passiert man den „Moro de la Cebolla“ (7) (bedeutet "Zwiebelmaul"), eine markante Felskuppe. Nun beginnt der letzte kleine Aufstieg zum 2356 m hohen Pico de la Cruz (8). Das Gipfelkreuz ist in etwa zehn Minuten erreicht. Wir genießen die Aussicht, ehe es auf dem bereits bekannten Weg zum Parkplatz zurückgeht. Alternativ kann man der Asphaltstraße zum Ausgangspunkt folgen (etwa 6 km).

Startpunkt der Tour

Parkplatz am Roque de los Muchachos

Wegkennzeichen

GR 131


Anreise


Öffentliche Verkehrsmittel

nicht möglich

Anfahrt zur Wanderung nach Garafía

Auf der Straße LP-1 von Santa Cruz in Richtung Norden. Nach etwa 1 km links auf die LP101 in Richtung Mirca. Ca. 2,5 km danach an der Kirche Nuestra Señora de Candelaria nach rechts in Richtung „Observatorien / Roque de los Muchachos, LP-4“. Nach ca. 39 ??? stimm diese Angabe? km erreichen wir den Gipfel des Roque de los Muchachos.

Parken

Parkplatz am Roque de los Muchachos

weiterlesen ô
Kommentare & Bewertungen (0)
Aktuelle Bedingungen (0)
Direkt zur Tour eingegebene Bedingungen
Aktuelle Bedingungen in der Umgebung
Keine direkt eingegebenen aktuellen Bedingungen gefunden.
Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.

Schildere Deine Eindrücke!

Kommentar
Aktuelle Bedingung
R
Einfach und schnell: Je Upload bis zu 12 Bilder und 50 MB. Die Reihenfolge kann anschließend durch Ziehen der grauen Balken am rechten Rand verändert werden.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Ich finde die Tour ...
9 9 9 9 9
Vorschau ö
Heute
Findet die Tour .
99999

Hat die Tour am gemacht.
    Veröffentlichen ö
    ó Bearbeiten
    ó  Zurück zur Eingabe

    Aktuelle Bedingung erstellen

    R
    Einfach und schnell: Je Upload bis zu 12 Bilder und 50 MB. Die Reihenfolge kann anschließend durch Ziehen der grauen Balken am rechten Rand verändert werden.
    Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
    *Pflichtfeld
    Speichern ö
    Veröffentlichen ö
    Abbrechen X
    Löschen X
    Eingabe abgebrochen.
    Bitte einen Titel eingeben.
    Bitte einen Punkt auf die Karte setzen.
    Die neue aktuelle Bedingung wurde erfolgreich gespeichert! Danke fürs Eingeben.
    Das Speichern schlug fehl. Bitte später erneut versuchen.
    Die Änderung zur aktuellen Bedingung wurden erfolgreich gespeichert. Danke für die Arbeit.
    Das Speichern schlug fehl. Bitte später erneut versuchen.
    Die aktuelle Bedingung wurde gelöscht.
    Das Löschen der aktuellen Bedingung schlug fehl.
    Keine Änderung. Speichern ist nicht nötig.
    Schließen, ohne die Änderungen zu speichern?
    Die aktuelle Bedingung wird für immer gelöscht.
    neue aktuelle Bedingung anlegen
    Punkt auf Karte setzen
    (Klick auf Karte)
    oder
    Tipp
    Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
    Löschen X
    Bearbeiten ö
    Abbrechen X
    Bearbeiten ö

    Aktuelle Bedingung erstellen

    Punkt auf Karte ändern ö
    0
    Einfach und schnell: Je Upload bis zu 12 Bilder und 50 MB. Die Reihenfolge kann anschließend durch Ziehen der grauen Balken am rechten Rand verändert werden.
    Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
    R
    *Pflichtfeld
    Vorschau ö
    abbrechen X
       
      /

      !
      Wetter:

      ó Bearbeiten
      Veröffentlichen ö
      Wanderung
      !
      Wetter:
        Veröffentlichen ö
        ó Bearbeiten
        Bitte zumindest einen Titel eingeben.

        .KML-Datei


        .GPX-Track

        Wegpunkte für diese Tour als Waypoints exportieren
        Das Gefahrenpotential einer Ski- oder Schneeschuhtour dient der besseren Planbarkeit einer Unternehmung und bietet eine Hilfestellung bei der Einschätzung der Risiken einer geplanten Tour. 1=niedrig bis 6=hoch.

        Das Gefahrenpotential wird von den Tourenautoren bewertet nach Kriterien wie "Hangneigung", "Hangexposition", "Schlüsselstellen", "Orientierung", "Gefahr von Wächten" oder "Spaltengefahr" ermittelt. Diese Kriterien beziehen sich auf das Gelände, das bei dem angegebenen Tourenverlauf im Aufstieg und während der Abfahrt/des Abstiegs begangen wird.

        Das Gefahrenpotential ist immer in Zusammenhang mit der aktuellen Lawinenwarnstufe zu bringen. Bei hoher Lawinengefahr kann auch eine Tour mit niedrigem Gefahrenpotential gefährlich sein. Eine Tour mit hohem Gefahrenpotential kann nur bei geringer Lawinenwarnstufe begangen werden.
        Die Exposition bezeichnet die Ausrichtung der Hänge/Flanken, die während einer Tour hauptsächlich befahren/begangen werden.
        Berechnen Sie Ihren Kalorienverbrauch bei dieser Tour.
        Geschlecht:
        Alter:
        Gewicht:

        Kalorienverbrauch:
        -- kcal
        Y

        Tour '###TOUR###' freigeben

        Einfach den Link kopieren und an Freunde verschicken. Sie können sich dann die komplette Tour anschauen.

        abbrechen X

        Nutze das kostenlose Widget, um diese Tour auf Deiner Webseite anzuzeigen.

        1. Passende Größe wählen
        2. AGB zustimmen
        3. HTML-Code kopieren und einbetten
        Klein (256px x 437px)
        Groß (620px x 680px)
        Individuelle Größe
        (funktioniert am Besten ab einer Größe von 500px x 650px)  px   x    px
        Vorschau ö

        Ich habe die AGB gelesen und bin damit einverstanden.

        Vorschau

        P : Std.
        ä  km
        â  m
        à  m
        Höchster Punkt
         m
        Tiefster Punkt
         m
        Höhenprofil anzeigenò Höhenprofil verbergenô
        Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.

        Weitere Tourenvorschläge

        Werde Fan von uns auf Facebook
        Y