Ù Û
Merken
Ù È
Gemerkt
>
Unterwegs lesen
& À
Diese Geschichte Freunden zeigen

Orte und Regionen Der Natur auf der Spur – Die „Route Industrienatur“ im Ruhrgebiet

  • Zurückeroberung durch die Natur
    Zurückeroberung durch die Natur
    Quelle: © Rainmond Spekking/ Wikimedia Commons/ CC-BY-SA-3.0 & GDFL
  •  Die grüne Seite des Ruhrgebietes entdecken
    Die grüne Seite des Ruhrgebietes entdecken
    Quelle: © Frank Vincentz/ GNU-Lizenz V.1.2
  • Auch die ehemalige Berhalde wurde zurückerobert
    Auch die ehemalige Berhalde wurde zurückerobert
    Quelle: © Reinhard Hunscher/ CC.Lizenz V.2.0
  • Verbund von Industrie und Natur
    Verbund von Industrie und Natur
    Quelle: © leguan001/ CC.Lizenz V.2.0
   
/
Geschichte / Karte / Orte und Regionen

Schlagwörter

Ausflugsziel, Natur, Historie, Region

Bewertungen

Community

Geschichte (0)
99999

Service

drucken

>
04.03.2010 Orte und Regionen
Der Begriff „Industrienatur“ scheint im ersten Augenblick ein Widerspruch in sich selbst zu sein. Wo soll in einem Gebiet, in dem die Industrie lange Zeit das Landschaftsbild drastisch verändert und geprägt hat, Natur zu entdecken sein? Diese Frage wird man sich nicht zu Unrecht stellen. Doch es gibt sie wirklich! Mit rasanter Geschwindigkeit erobert die Natur heute Industriebrachen im Ruhrgebiet zurück.

Zurückeroberung durch die Natur

Zurückeroberung durch die Natur
Quelle: © Rainmond Spekking/ Wikimedia Commons/ CC-BY-SA-3.0 & GDFL
Dort, wo vor nicht allzu langer Zeit noch Zechen, Berghalden, Stahlwerke und Deponien die  ehemals landwirtschaftlich genutzten Flächen völlig überformten und der Natur kaum Platz ließen, siedeln sich heute immer mehr Tiere und Pflanzen neu an. Unter ihnen sind auch viele seltene Arten, die gut an die schwierigen, teilweise lebensfeindlichen Bedingungen auf den stillgelegten Industrieflächen angepasst sind. Die schönsten dieser Flächen wurden in der  „Route Industrienatur“ zusammengefasst. Auf  ihr gibt es Geschichten und Ökosysteme der besonderen Art zu entdecken. Die „Route Industrienatur“ – ein Teil der „Route Industriekultur“

Die grüne Seite des Ruhrgebietes entdecken

 Die grüne Seite des Ruhrgebietes entdecken
Quelle: © Frank Vincentz/ GNU-Lizenz V.1.2
Die „Route der Industriekultur“ entstand zwischen 1989 und 1999. Zielsetzung des Regionalverbandes Ruhrgebiet war es, die in der gesamten Region verteilten Relikte der Industrialisierung für die Tourismusförderung zu nutzen. Der ohnehin existierende „Maschinenfriedhof“ sollte in eine Art riesiges Freilichtmuseum verwandelt werden, das den Besuchern die Geschichte des Ruhrgebietes vor Augen führt. Bereits innerhalb kurzer Zeit stellte sich ein großer Erfolg des Projektes ein. In Anlehnung und als Teil der „Route Industriekultur“ entstand die „Route Industrienatur“, die den Besucher zu Plätzen führt, auf denen die Natur nach fast zweihundertjähriger Unterdrückung und Ausbeutung wieder das Kommando übernommen hat.

Auch die ehemalige Berhalde wurde zurückerobert

Auch die ehemalige Berhalde wurde zurückerobert
Quelle: © Reinhard Hunscher/ CC.Lizenz V.2.0
Auf insgesamt 21 Stationen lassen sich auf der „Route Industrienatur“ die grünen Inseln der Region entdecken. Vor Ort weisen Informationstafeln auf die jeweiligen Standorte und deren besondere Tier- und Pflanzenvorkommen hin. An einigen Stationen, an denen Industrieprozesse den Boden besonders nachhaltig verändert haben, machen spezielle Installationen auf dieses Thema aufmerksam. Neben bekannten Haltepunkten, wie dem Landschaftspark Duisburg-Nord oder der Zeche Zollverein, stehen auch eher unbekannte Orte, wie der Skulpturenpark Rheinelbe oder das Naturschutzgebiet Hallerey, auf dem Programm. Die Seen in Hallerey sind, wie die meisten anderen vom Menschen unfreiwillig angelegten Biotope, nicht natürlich, sondern durch Bergsenkungen entstanden. Zahlreiche Wasservögel haben sich hier niedergelassen. Eine weitere Station ist der Gleispark Frintrop, in dem es viele seltene Tierarten sowie Pflanzen mit farbenprächtiger Blütenfülle und skurrilen Wuchsformen zu bestaunen gibt.

Verbund von Industrie und Natur

Verbund von Industrie und Natur
Quelle: © leguan001/ CC.Lizenz V.2.0
Entsprechend der Dynamik der Natur, die immer mehr Flächen in Besitz nimmt, baut der Regionalverband Ruhr die „Route Industrienatur“ stetig weiter aus. Viele der Standorte werden mittlerweile auch besonders gepflegt, um die dortige Industrienatur in ihrer Einzigartigkeit und Vielseitigkeit langfristig zu erhalten. Zudem dienen viele der neuartigen Parklandschaften heute als Naherholungsorte. Die „Route Industrienatur“ ist somit in jedem Fall einen Besuch wert und vermittelt wesentlich mehr besondere Naturerlebnisse, als ihr Name zunächst vermuten lässt.

Wir haben für Euch einige lohnende Wandervorschläge zusammengestellt, die zu sehenswerten Stationen der „Tour Industrienatur“ führen.

Kommentare & Bewertungen (0)

Schildere Deine Eindrücke!

Kommentar
Einfach und schnell: Je Upload bis zu 12 Bilder und 50 MB.
Limit erreicht! Bitte nicht mehr als 12 Bilder und 50 MB je Upload auswählen.
Ich finde die Geschichte ...
9 9 9 9 9
Vorschau ö
Heute
Findet die Geschichte .
99999

    Veröffentlichen ö
    ó Bearbeiten

    Über den Autor / die Autorin

    outdooractive.com User

    Kommentare & Bewertungen
    9=  0
    Aktuelle Bedingungen
    <  0

    Zum Autor ö

    Weitere Tourenvorschläge

    Jetzt am Gewinnspiel teilnehmen!

    Zum Gewinnspiel ö
    Nein Danke, ich möchte nicht teilnehmen.
    Weiter ö

    Outdooractive Gewinnspiel bis 30.11.2014

    Lawinenausrüstung von MAMMUT zu gewinnen!

    Werde Fan von uns auf Facebook
    Y