Rinchnacher Biketour - Mountainbike - Bayerischer Wald

 
yGPX
Ù Û Merken Ù È Gemerkt
Mountainbike Top

Rinchnacher Biketour

Mountainbike • Bayerischer Wald
  • Von Oberasberg bietet sich bei guter Sicht ein phantastischer Ausblick.
    / Von Oberasberg bietet sich bei guter Sicht ein phantastischer Ausblick.
    Quelle: Alpstein
  • Wenn wir den Wald hinter uns lassen, erreichen wir eine asphaltierte Straße, die uns nach Bärnzell führt.
    / Wenn wir den Wald hinter uns lassen, erreichen wir eine asphaltierte Straße, die uns nach Bärnzell führt.
    Quelle: Alpstein
  • Auf dem Weg nach Rinchnachmündt genießen wir einen schönen Blick auf Schweinhütt.
    / Auf dem Weg nach Rinchnachmündt genießen wir einen schönen Blick auf Schweinhütt.
    Quelle: Outdooractive Redaktion
  • Von der Brücke an der Rinchnacher Ohe bietet sich ein schöner Blick auf den Start- und Zielpunkt unserer Rundtour.
    / Von der Brücke an der Rinchnacher Ohe bietet sich ein schöner Blick auf den Start- und Zielpunkt unserer Rundtour.
    Quelle: Alpstein
  • Am höchsten Punkt des Pfahl wurde Anfang des 12. Jahrhunderts die Burg Weißenstein erbaut.
    / Am höchsten Punkt des Pfahl wurde Anfang des 12. Jahrhunderts die Burg Weißenstein erbaut.
    Autor: Alpstein, Quelle: Alpstein
  • Die Altstadt von Rinchnach bestimmen die markanten Gebäude des
    / Die Altstadt von Rinchnach bestimmen die markanten Gebäude des "Rinchnacher Hofes" und der katholischen Kirche.
    Autor: Alpstein, Quelle: Alpstein
  • Beim ersten Anstieg der Tour genießen wir schon weite Ausblicke auf die Höhenzüge des Bayerischen Walds.
    / Beim ersten Anstieg der Tour genießen wir schon weite Ausblicke auf die Höhenzüge des Bayerischen Walds.
    Quelle: Alpstein
Karte / Rinchnacher Biketour
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 14,1 km Asphalt 9,4 km Weg Naturpark Bayerischer Wald Rinchnacher Hof Kapelle Dreieick Rinchnachmündt Kandlbach
Wetter

Diese Mountainbike-Tour begeistert durch die Vielzahl der schönen Ausblicke sowie die Burgruine und das Museum "Das Fressende Haus" in Weißenstein.

Bayerischer Wald: Aussichtsreiche Mountainbike-Runde

schwer
ä 23,5 km
P2:30
â626 m
à626 m
Alle Details ö
Vom Busbahnhof fahren wir über den Bach Rinchnacher Ohe in die Altstadt von Rinchnach mit der katholischen Kirche. Beim Edeka-Markt geht es links leicht bergan nach Oberasberg in die Zimmerstraße. Wir fahren bis in den Ortsteil Klessing und dort geradeaus, der Ausschilderung "Zimmerau" folgend. Wir achten auf den Abzweig nach Oberasberg. Auf der ansteigenden Straße bieten sich bereits zahlreiche schöne Ausblicke. Hinter dem Ortsende von Oberasberg führt ein Kiesweg weiter gleichmäßig bergan. Schließlich haben wir den höchsten Punkt überwunden und fahren auf einem sehr steilen und teil nicht ganz einfach zu fahrenden Forstweg bergab. Auf wieder asphaltierter Straße erreichen wir Bärnzell, einen Ortsteil von Zwiesel. In der Ortsmitte, gegenüber der Kirche, begegnen wir einem steinernen Bären. Der Gasthof Leithenwald in Bärnzell lädt zur ersten Rast. Wir fahren schließlich auf der breiten Straße bis an den südlichen Ortsrand von Zwiesel. An der Tankstelle halten wir uns rechts, dann unterqueren wir die Bundesstraße und fahren gleich darauf wir links bergan. Hier folgen wir der Radweg-Ausschilderung "Regen". Nach etwa 200 m bietet sich links ein Abstecher zum Naturparkhaus Bayerischer Wald an. In dem Nullenergiehaus finden wir eine Ausstellung über den Naturpark Bayerischer Wald, eine Informationsstelle zum benachbarten Nationalpark und Informationen zu energiesparender Haustechnik. Im Obergeschoss hat die Geschäftsstelle des Naturparks ihren Sitz. Wir bleiben rechts neben der Bundesstraße auf der separaten Spur und fahren weiter am Kühberg vorbei nach Dreieick. Hinter der Kapelle führt uns der Weg zurück zur Straße, zur Rechten haben wir einen wunderschönen Ausblick. Wir erreichen Schweinhütt, bei der markanten Kirche queren wir die Bundesstraße, fahren links an der Kirche vorbei nach Rinchnachmündt. Dort halten wir uns an der Bushaltestelle links, passieren die Kapelle. Das "Brotzeitstüberl" lädt am Ortsende zu einer Rast. Nach 300 m stoßen wir auf eine Straße und halten uns links nach Pfinstermühle. Dort queren wir die Rinchnacher Ohe und achten auf den steil ansteigenden Weg nach Kreuzerhof. Jetzt steht uns der zweite große Anstieg unserer Runde bevor. Schon bis Kreuzerhof führt der Weg steil bergan, in Kreuzerhof halten wir uns auf den asphaltierten Wegen. An der Kapelle fahren wir links den Anstieg zum Kühberg hinauf. Oben belohnt uns ein schöner Ausblick für die Mühen. Aber wir werden noch weiter bergauf klettern. Zunächst durchqueren wir Poschetsried, am "Gasthof Falter" fahren wir rechts bis zur Bundesstraße, überqueren sie und gelangen auf dem Weg nach Huberhof. Am Hof gabelt sich der Weg, wir fahren zunächst rechts und hinter dem Stall links steil den Berg hinauf bis in den Wald hinein. Dort biegt unser Hauptweg im rechten Winkel nach rechts, wir rollen bergab bis zur Hauptstraße nach Weißenstein. Hier geht es links und wir kämpfen uns auf der Straße nochmals kräftig bergan, bis wir die Ruine Weißenstein erreichen. Direkt neben der Ruine befindet sich das Museum "Das Fressende Haus". In dem Wohnturm lebte einst der Schriftsteller Siegfried von Vegesack. Das Gebäude trägt wie einer seiner Romane den Titel "Das fressende Haus". Hintergrund sind die Kosten für die Renovierung des alten Gemäuers, das von Vegesack 1918 erworben hatte. Wir fahren weiter in Richtung Rinchnach am Parkplatz vorbei und lassen den Gasthof "Zur Weißensteiner Alm" rechts liegen. Am Wald halten wir uns am ersten Abzweig links am Feldrand und bei der zweiten Möglichkeit fahren wir rechts in den Wald hinein. Haben wir das Stück hinter uns gebracht, erreichen wir Falkenstein und fahren weiter nach Kandlbach. An der schönen Kapelle bietet sich eine Rast an. Weiter geht es im Ort links und sogleich wieder rechts auf einen unscheinbaren Feldweg. Ausgeschildert ist Rinchnach. An der Rinchnacher Ohe treffen wir auf die Straße, die uns direkt zum Endpunkt unserer Tour führt.
outdooractive.com User
Autor
Alpstein ö
Aktualisierung: 21.02.2014

Schwierigkeit schwer
Technik ` ¥¥¥¥¥¥
Kondition ¥¥¥¥¥¥
Erlebnis ¥¥¥¥¥¥
Landschaft ¥¥¥¥¥¥
Höhenlage
772 m
530 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
aussichtsreich
kulturell / historisch

Start

Parkplatz am Busbahnhof Rinchnach (556 m)
Koordinaten: 48.950488, 13.197168

Anfahrt:

B85, weiter nach Rinchnach

Parken:

Parkplatz am Busbahnhof in Rinchnach

Community


; Kommentar
< Aktuelle Bedingung
outdooractive.com User
9 9 9 9 9
Veröffentlichen
ó  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten ö
Abbrechen X
Bearbeiten ö
Punkt auf Karte ändern
<
R Ë
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte zumindest einen Titel eingeben.
Aktuelle Bedingungen in der Umgebung ô ò
Weiterlesen ô

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit schwer
Strecke ä 23,5 km
Dauer P 2:30 h
Aufstieg â 626 m
Abstieg à 626 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

`
P : Std.
ä  km
â  m
à  m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigenò Höhenprofil verbergenô
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Werde Fan von uns auf Facebook
Y