Mit dem Bike zur Bärenmoosalpe - Mountainbike - Allgäu

Start Touren Mit dem Bike zur Bärenmoosalpe
GPX
Merken Gemerkt
Mountainbike Top

Mit dem Bike zur Bärenmoosalpe

(1) Mountainbike • Allgäu
  • Der Gasthof Fallmühle.
    / Der Gasthof Fallmühle.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Pfronten
    / Pfronten
    Foto: Harry Conrad, Harald Conrad
  • Am Scheidbach angekommen passieren wir die Grenze nach Österreich.
    / Am Scheidbach angekommen passieren wir die Grenze nach Österreich.
    Foto: Alpstein
  • Fallmühlen-Trial
    / Fallmühlen-Trial
    Foto: Harry Conrad, Harald Conrad
  • Blick von der Bärenmoos nach Süden
    / Blick von der Bärenmoos nach Süden
    Foto: Harry Conrad, Harald Conrad
  • Himmelreich
    / Himmelreich
    Foto: Harry Conrad, Harald Conrad
  • Sorgschrofen
    / Sorgschrofen
    Foto: Harry Conrad, Harald Conrad
  • Stubenthal-Steg
    / Stubenthal-Steg
    Foto: Harry Conrad, Harald Conrad
  • Werbung für Shimano
    / Werbung für Shimano
    Foto: Harry Conrad, Harald Conrad
Karte / Mit dem Bike zur Bärenmoosalpe
600 800 1000 1200 1400 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45 Haslacher Alpe Stubenthal-Steg Vilstalsäge Gasthof Fallmühle
Wetter

Eine Standardtour von Oy mit außergewöhnlichen Qualitäten. Herrliche Auffahrt oberhalb von Nesselwang zur Stubenthal-Alpe. Klasse Schotterdownhill ins Vilstal. Lange Waldauffahrt zum Himmelreich - eine märchenhaften Wiese im Sattel kurz vor der Bärenmoosalpe. Die Alpe selbst ein Brotzeitklassiker in Bikerkreisen. Anspruchsvoller Downhill ins Achtal. Gemütliche und aussichtsreiche Voralpentour durch die vielen Weiler zwischen Pfronten und Oy. Noch mehr Superlative gefällig? - Selbst ausprobieren!

Allgäu: Beliebte Mountainbike-Runde

mittel
47,2 km
3:45
1139 m
1139 m
Alle Details

Von Oy rollen wir in gemütlicher Aufwärmfahrt bis zum Parkplatz der Haslacher Alpe. Dort beginnt die, selbst um 8 Uhr früh, sehr schweißtreibende, weil sonnenexponierte Auffahrt. Doch schon in der Nähe der Alpe taucht man in den Wald ein, was die kurzen Steilanstiege bis zum Schluchtensteg vor der Stubenthal-Alpe gleich viel angenehmer macht. Der Versuchung nach einer ersten gemütlichen Rast an der Alpe widerstehen wir und genießen die sofortige Abfahrt Richtung Jungholz. Die sich anschließende Schotterabfahrt ins Vilstal ist Spaß pur, ebenso die abwechslungsreiche Fahrt entlang der Vils. Die langgestreckte Auffahrt ins "Himmelreich" ist gelegentlich etwas zäh, doch das Ziel spornt an: eine große Apfelschorle und das schon legendäre Käsebrot auf der Bärenmoos. Der Genuss wird vervollkommnet von der einzigartigen Almlandschaft und den Blicken in die Alpen.

Die Abfahrt zur Fallmühle ist verdient. Sie erfordert im teilweise etwas tiefen Schotter feinste Steuerarbeit, ist aber durchaus machbar. Im Achtal angekommen, steht die schöne Fahrt durchs Hinterland von Pfronten und Nesselwang an. Auf Schleichwegen, mit herrlichster Sicht auf das bereits durchquerte Tourengebiet nähert man sich wieder unserem Startpunkt.

Autorentipp

Einkehr in der Bärenmoosalpe: unschlagbare Aussicht und genial-einfache Brotzeit.
outdooractive.com User
Autor
Conrad
Aktualisierung: 07.09.2015

Schwierigkeit mittel
Technik S1 /
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1273 m
846 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
aussichtsreich

Sicherheitshinweise

Einzig die Abfahrt von der Bärenmoos fordert etwas den Schotter-Filigran-Techniker. Die beiden langen Aufstiege erfordern etwas Kondition. Ganz Verwegene können sich an der Schiebepassage vor der Stubenthal versuchen (Vorsicht: Absturzgefahr!)

Ausrüstung

Standard-Bikeausrüstung

Start

Oy-Mittelberg (935 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.641010 N 10.454170 E
UTM 32T 609223 5277425

Ziel

Oy-Mittelberg

Hinweis

Wildschutzgebiet Scheidbach: Das Betreten dieses Schutzgebietes ist vom 15.11. bis 15.04. verboten!

Wegbeschreibung der Mountainbike-Tour mit Einkehrmöglichkeit

Am Kurhaus vorbei rollen wir auf dem Schotterweg bergab nach "Haslach". Nach der Unterführung  radeln wir nach rechts bis zum Ortsanfang. Dann geht es links in den Ort hinein und wir biegen am Schützenheim sofort wieder nach rechts ab. Vor der Brücke biken wir links auf den Pfad zum Zeltplatz. Diesem folgen wir durch die Wiesen bis zur Teerstrasse beim Kiosk des Kletterwald Grüntensee. Hier fahren wir rechts weiter über einen kleinen Hügel und hinunter bis zum Staudamm. Am Staudammende radeln wir zuerst 20 m bergauf und biegen dort nach links ab. Der Schotterpiste folgen wir bis zum Wegedreieck und fahren dann nach rechts bis zur Straße. Hier rollen wir gemütlich nach links auf dem Radweg bis zum Parkplatz der Haslacher Alpe. Dann biegen wir rechts ab und folgen dem Teersträßchen bergauf bis zur Kreuzung unterhalb der Haslacher Alpe. Kurz unterhalb der Alpe biken wir auf dem Schotterweg nach rechts, passieren die Schranke und fahren weiter bis zum großen Wegedreieck.

Am Wegedreieck halten wir uns links Richtung "Stubenthal". Dann überqueren wir den Tobel auf der schmalen Brücke, schieben ein kurzes Stück bergauf und fahren weiter bis zum Wendeplatz nach dem Pfad.Dann folgen wir der zunächst ebenen Schotterpiste bis zur Alpe. Auf der Teerstrasse fahren bis zur Abzweigung eines schmalen Pfades in einer Rechtskurve ab. Dann folgen wir dem Pfad am Waldrand entlang, biegen hinter einer Brücke rechts bergauf auf der Schotterpiste bis zum nächsten Wegdreieck. Dort halten wir uns geradeaus bergab. Dem Hauptweg folgen wir immer talwärts. An der Einmündung auf den Vilstalrad- und -wanderweg biegen wir links Richtung "Pfronten" ab, kommen am Gasthaus Vilstalsäge vorbei und fahren weiter bis zur nächsten Brücke. Dann geht es rechts über die Brücke, um die Häuser links herum und auf den Pfad leicht links bergauf in Richtung "Pfronten". Diesem Weg an der Vils entlang folgen wir.

An der großen Kreuzung geht es rechts bergauf in Richtung "Bärenmoosalpe". Den Scheitelpunkt des Passes ("Himmelreich") überfahren wir, ehe es leicht bergab bis zur nächsten Kreuzun geht. Hier halten wir uns rechts bergauf zur Bärenmoosalpe. Diese ist  während der Weidesaison bewirtschaftet. Nach der Einkehr biken wir zuerst auf dem Anfahrtsweg zurück bis zur letzten Abzweigung. Dort rollen wir rechts bergab Richtung Fallmühle. An der ersten Kreuzung, hinter der kleinen Brücke, biegen wir schließlich nach links ab. So rollen wir erneut über die Brücke und fahren danach links flussabwärts. So kommen wir am Gasthaus Fallmühle vorbei. Dann biegen wir rechts auf den Wiesenpfad, den "Gschönweg nach Pfronten", ein. Bei den ersten Häusern geht es geradeaus in Richtung "Steinach". Nun folgen wir immer diesem Weg in Hauptrichtung entlang des Baches bis zur Hauptstrasse durch den Ort. An der Einmündung fahren wir zuerst rechts und nach etwa  50 m an vor der Brücke links in Richtung "Meilingen".

An der Brücke nehmen wir den schmalen Pfad (durch die Büsche) auf der in Fahrtrichtung linken Seite des Flusses und radeln bis nach Pfronten in die Hauptstraße. Dort halten wir uns rechts bis zur Kreuzung vor Meilingen.Hier zweigen wir nach links und nach etwa 100 Metern erneut links auf den Schotterweg ab. Nun fahren wir entlang der "Faulen Ache" nach Kreuzegg. Dort geht es rechts und sofort zweimal rechts auf die Fortsetzung des Weges. Am Stadel halten wir uns rechts und radeln dann auf der Teerstraße nach Rehbichel. Im Ort passieren wir gerdewegs den Brunnen und biegen an den nächsten Weggabelung nach rechts ab. Nun geht es weiter bergab bis zu einer deutlichen Schotterabzweigung, an der wir uns rechts halten. Diesem Weg folgen wir schließlich, bis er auf die Teerstraße nach Hertingen mündet. Von Hertingen fahren wir nach Nesselwang. An der Brücke geht es rechts bergab am Bächlein entlang zum Kurpark und danach rechts zu den Sportanlagen (Tennisplatz, Fußball, Schwimmbad). Am Bad vorbei halten wir uns auf dem grünen Planweg zur Hammerschmiede. Dann radeln wir entlang des Mühlbachs zur Wertachbrücke weiter und treten steil bergauf nach Maria Rain. Im Ort biken wir nach rechts und danach links in Richtung Guggemos. Von dort geht es weiter nach Oy und zurück zum Parkplatz am Kurhaus.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit der Bahn über Kempten oder Pfronten bis Oy fahren. Vom Bahnhof durch den Ort zum Kurhaus biken. Ca. 10 Minuten.

Anfahrt:

Auf der A7 nach Oy-Mittelberg, im Ort zum Kurhaus.

Parken:

Parkplatz Kurhaus Oy

Empfohlene Karten für diese Region:

1:50.000 Topografische Karte des Bayerischen Landesvermessungsamtes, Blatt Kempten

Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
outdooractive.com User
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte zumindest einen Titel eingeben.
Chris Drechsler ›
05.10.15
Sehr schöne Tour! Danke fürs Teilen.
Bewertung

Manfred Schmidt ›
28.03.12
Gemacht am
03.09.2008
Bärenmoosalpe
Bärenmoosalpe
Foto: Manfred Schmidt, Community

Manfred Schmidt ›
28.03.12
Gemacht am
03.09.2008
traumhafte Landschaft
traumhafte Landschaft
Foto: Manfred Schmidt, Community

Weiterlesen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 47,2 km
Dauer 3:45 h
Aufstieg 1139 m
Abstieg 1139 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.